meine tochter (5jahre) will plötzlich nicht mehr in den kindergarten

 - (Kindergarten, Vorschule)

11 Antworten

Auch wenn du sagst es wäre im Kindergarten nichts vorgefallen... vielleicht ist da doch etwas? Ich würde da mal vorsichtig nachhaken. Vielleicht ist da irgendein kleiner Rüpel, der sie bedrängt, vielleicht hat sie aber auch Verlustängste- ist im Freundeskreis vielleicht jemand gestorben?

es hat sich ncihts geändert in ihrem umfeld.

0

Fast jedes Kind leidet unter solcher Trennungsangst, früher oder später. Wenn Mama weg ist und der Kindergartenalltag beginnt ist das Geschrei normalerweise vorbei. Wenn sie danach auch noch weint und auch den Tag über öfter, könnte es sein, dass da noch was anderes ist. Vielleicht ein Kind mit dem sie auf Kriegsfuß steht? Geh mal mit ihr ein Eis essen und frag mal vorsichtig nach. Andere Möglichkeit: lass jemand anderen fragen, zu dem sie Vertrauen hat. Vielleicht hast du Gelegenheit mal im Kindergarten zu hospitieren? Evtl. siehst du dann, was los ist. Erzieherinnen sind da nicht immer auf dem Laufenden was die Gefühlswelt der Kinder betrifft, geht auch gar nicht bei so vielen Kindern.

Da muss sie eben durch. Wenn sie im Kindergarten wirklich nicht geärgert wird ist doch alles o.k. Wenn sie in die Schule kommt geht das Zuhausebleiben ja auch nicht. Oder hast Du in Deinem Umfeld streit mit jemandem, dass die Kleine etwas mitbekommen hat was ihr Angst macht? Wenn nicht laufen lassen...

Kindergarten wechseln zum 01.01. und bis dahin Kind zuhause lassen?

Ich war heute mit unsere Tochter bei der ehemaligen Leiterin des Kindergartens meiner Tochter.

Die neue Leiterin von dem Kindergarten wo meine Tochter ist, ist so ein Thema für sich und unsere wie auch andere Kinder der Gruppe wollen nicht mehr in den Kindergarten.

Unsere Tochter nässt sich nur im Kindergarten täglich mehrmals ein, weint morgens wenn es in den Kindergarten geht und ist nicht das fröhliche Kind mehr.

Jetzt war sie gestern und auch heute zuhause und sie ist wieder fröhlich.

Heute war ich dann mit ihr bei der Leiterin welche bis ende September den Kindergarten geleitet hat (leitet jetzt einen anderen Kindergarten) und sie hat dort sofort mit den anderen Kindern gespielt und war nicht eingeschüchtert.

Jetzt gebe es die Möglichkeit unsere Kleine ab dem 01.01. dort anzumelden und eigentlich sind wir dafür.

Allerdings wollen wir sie nicht unbedingt wieder in ihren Kindergarten hinbringen, da wir Angst haben das sie psychisch zu Grunde geht.

Sollten wir wechseln und sie bis dahin zuhause lassen? Bin mit unserem Sohn (10 Monate) sowieso zuhause

Was würdet ihr machen?

...zur Frage

Kind wird im Kindergarten gemopt

Hallo meine Tochter fast 4 geht seit einiger Zeit ungern in den Kindergarten erst nach und nach habe ich von ihr erfahren das sie dort immer geärgert wird gestern ist sie sogar mit einen blauen Auge nach Hause gekommen! Es hat lange gedauert bis sie mir unter Tränen erzählt hat das es ein anders Kind war und sie schon länger immer geärgert gehauen geschupst und bespuckt wird! Heute Morgen habe ich mit der Erzieherin und der Leiterin gesprochen die sagten mir sie hätten das auch schon gesehen aber das Problem ist das meine kleine nichts sagt sie weint nicht geht nicht zu den Erziehern sondern läßt alles über sich ergehen! Wir haben ihr gesagt das sie sich ruhig wehren darf oder laut weinen oder schrein damit die Erzieher das hören doch sie sagt nur "Nee mache ich nicht dann wird es nur schlimmer" Mir bricht es so das Herz weiss jemand was ich tun kann???

...zur Frage

Mein Kind weint nach 1 Jahr Kindergarten immer noch bei der Verabschiedung – bitterlich. Was soll ich tun?

Meine kleinste Tochter ist jetzt 4 und macht immer noch das grösste Theater im Kindergarten. Was kann ich tun, damit das aufhört? Bei den beiden grossen war es nie ein Problem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?