Meine Tochter (11Jahre) wird massiv bedroht u.a. mit Morddrohungen, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Anwalt und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zustellen lassen. Dann, wenn diese nix bringt,auf Unterlassung klagen.

 

Strafanzeige und Strafantrag wegen Bedrohung, Nötigung und Urkundenfälschung (falsche Unterschrift der Klassleiterin).

 

Schriftliche Mängelanzeige beim vermieter wegen fortgesetzter Störung desHausfriedens durch besagte Nachbarin. Frsit (Datum nennen!) setzen zwecks Abhilfe und Mietminderung ankündigen, wenn sich das Ganze fortsetzt.

 

Für die Tochter ev. einen schulwechsel in betracht ziehen, wennmöglich und eine gleichartige Schule erreichbar. Denn für die weiterführenden schulen gibt es keine Schulsprengel wie bei der grundschule.

 

Mit den ganzen Briefen auch mal zur redaktion der Lokalpresse und dort um Hilfe, sprich veröffentlichung des Vorganges bitten. Dabei erwähnen, dass die Schule nicht helfen will und mit welcher Begründung.

 

wenn du so aus allen Rohren feuerst, dann werden die irngendwann ruhe geben. Du darfst nur nicht locker lassen. Lasst euch keinesfalls einschüchtern! Immer wieder dagegen halten. Wendet euch ev auch mal an die redaktionen von Stern-Tv, Sat1-Frühstücksfernsehen, RTL Explosiv ... die können da ev auch eingreifen udn helfen. Nur dass das dann eben gesendet wird.

 

Ach ja: Sprich ALLE an, die euch angeblich bedroht haben. Soll heissen, nimm die betreffenden drohbriefe, geh zu den Eltern des angeblichen Absenders und bitte diese um Mithilfe. Sie sollen dir schriftlich bezeugen, dass der betreffende Brief eben NICHT von ihrem Kind geschrieben wuirde... geht ja einfach anhand der Handschrift! Geht gemeinsam zum Schuldirektor und fordert Abhilfe! Macht er wieder nix, dann gemeinsame schriftliche Beschwerde ans Schulamt.

Erstmal vielen, vielen Dank für deine Zeilen die mich wieder aufatmen lassen...!!!

Dann: Da die letzten Briefe letzten Freitag in unserem Briefkasten waren, habe ich der Klassenlehrerin erneut einen eindringlcihen Brief geschrieben und siehe da- kaum ist ihre Unterschrift gefälscht worden, kann die gute Frau eben doch was unternehemen !!! Sie will nämlich ebenfalls eine Anzeige machen!!

0

Wenn die Freundschaft deiner Tochter zu dem Nachbarskind nur Schwierigkeiten bringt, solltest du dir vielleicht überlegen diese Freundschaft zu unterbinden und deiner Tochter zu verbieten, sich mit dem Nachbarskind zu treffen (nur zu ihrem eigenen Wohl). Vielleicht hört dann auch die Mutter auf rumzustänkern.

Die Freundschaft zu diesem Mädchen hat meine Tochter von sich aus schon abgelehnt u. sie versucht sie auch zu ignorieren- gelingt ihr nur leider nicht da dieses Mädchen unheimlich provoziert, streit zwischen meiner Tochter und anderen Mitschüleren rauskitzelt, meine Tochter Treppen runter schubbst usw. Zu allem übel mischt sich von dem Kind die Mutter ständig ein und beschimpft meine Tochter od. zeigt ihr sogar den Mittelfinger!!! Ich kann Nachts kaum noch schlafen, werde ständig wach und bin extrem hellhörig während ich schlafe!! Ich fühle mich hilflos und machtlos gegen diese Leute!!

0

Mit dieser sache ist natürlich nicht zu spaßen. Es ist bzw. war richrig zur Polizei zu gehen. Am besten sie bringen ihre Tochter selber zu schule und holen sie auch selber ab, wenn möglich. Ansonsten bitten sie "Gehgemeinschaften" mit anderen Schülerinnen und schüler zu bilden.

Leider ist es mir nicht möglich meine Tochter zur Schule zu begleiten od. abzuholen. Meinen Arbeitgebern ist meine Problematik jedoch bekannt und von deren Seiten bekomme ich tatkräftige Unterstützung!!

Vielen Dank!!

0

Das ich meine Tochter selber zur Schule bringen kann, wäre schön, aber leider nicht machbar, da ich wie gesagt alleinerziehend und berufstätig bin.. Zu spaßen ist damit gewiss nicht, dennoch wird es mir auf der Polizeiwache so ausgelegt.... ( Es muss immer erst was passieren, bevor was passiert!!!) Ich habe mich mitlerweile an die Schule, Polizei, AG-Jaguar und das Jugendamt gewendet und ich werde noch viel mehr Menschen integrieren wenn nötig!!

0

wie sag ichs der nachbarin dass mein sohn nicht mehr mit ihrem kind spielen mag?

hallo meine nachbarin die unter uns wohnt schickt immer ihre tochter zu meinem sohn hoch. der aber will nicht mehr mit ihr spielen weils einen vorfall gab wo er beschuldigt wurde, aber mein sohn bestätigte mir dass es nicht so war. das mädchen aber sagte zu meinem sohn er wäre doch selbst schuld wenn er andere kinder dafür anstiftet.

wie kann ich es dem kind und der mutter schonend beibringen dass er nicht mehr mit ihr spielen mag und dass er nicht mehr mit ihr zur schule laufen mag? mir fällt überhaupt gar nichts ein. wäre über tipps sehr dankbar.

...zur Frage

Nachbarin/Parkplatzproblem

Vermehrt kam es jetzt schon vor, dass sich eine Nachbarin (leider Tochter des Vermieters) erdreistet sich scheinbar jedes Recht rausnehmen zu können; zur Erklärung:

Für 8 Mietparteien stehen leider nur 6 Parkplätze am Haus zur Verfügung, einer davon ist 1 als Mutter-Kind-Parplatz gekennzeichnet und wird für gewöhnlich auch für besagte Nachbarin mit ihrer Tochter freigehalten. Doch hin und wieder nutzt sie ihren Parkplatz zum Holzspalten (hat nen Kamin) und parkt dann auf einem der restlichen 5. Das finde ich so oder so schon eine Sauerei. Was mich allerdings richtig nervt ist: Es kommt durchaus vor, dass man in den Hof fährt, sieht ihr Auto auf einem der 5 statt auf dem Mutter-Kind und weder von ihr noch von irgendwelchen Tätigkeiten auf dem Mu-Ki-Parkplatz ist irgendwas zu sehen und sie zickt dann rum, wenn man sich auf den Mu-Ki- Parkplatz stellt.

Darf sie so einfach einen der anderen 5 Parkplätze belegen, wenn sie ihren warum auch immer freilässt? Ganz im Ernst, was gibt ihr das Recht gewissermaßen zwei Parkplätze zu belegen, zumal das Parken auf dem Mutter-Kind nicht mal rechtlich geregelt ist, also nur eine Gefälligkeit der restlichen Mieter dort nicht zu parken.

...zur Frage

Gilt Notwehr bereits bei Bedrohung?

Angenommen ich werde von 2 Typen bedrängt, also sie beleidigen mich und ich hab das Gefühl, dass sie gleich auf mich losgehen körperlich. Darf ich dann zuerst schlagen oder muss ich erst den ersten Schlag bekommen, damit ich mich wehren darf?

...zur Frage

Schulvertrag, Kleiderordnung?

Meiner Tochter 14. Jahre alt, wurde heute von der Rektorin ein XXXL T- Shirt angezogen in der Gemeinschaft-- Schule weil sie eine Legins an hatte ??. Ist es Rechtens das Kinder nicht nach der Mode sondern nach Lust und Laune der Lehrer in die Schule kommen müssen?. Sportkleider sind in dem Regelunterricht Verboten außer in Sport. In dieser Schule. Kann man was dagegen machen ?.

...zur Frage

Adoption verschweigen oder erzählen?

Eben wollte ich unserer Nachbarin ihr Päckchen bringen. Als keiner aufmachte, ging ich durch den Garten. Da saß sie und weinte. Nun sind wir keine engen Freunde, aber ich setzte mich neben sie und hielt ihre Hand.

Nach einer langen Pause erzählte sie mir, dass sie und ihr Mann vor fast 16 Jahren ein Baby adoptiert hatten, weil ihr Mann zu wenig Spermien besaß. Das ist ihre Tochter, die ich immer für ihr eigenes Kind gehalten hatte. Sie sieht den beiden auch ähnlich.

Vor vier Jahren wurde die Nachbarin wider Erwarten schwanger und bekam ihren jetzt 3 Jahre alten Sohn. Sie hatten immer versucht, ihrer Tochter alles zu erzählen, aber der Moment war nie der richtige und dann, mit dem eigenen Kind, da war alles noch schwieriger.

Seit drei Tagen ist ihre Tochter nun wohl komisch. Sie isst kaum noch, redet wenig, lacht nicht mehr und schaut ihre Eltern und den Bruder merkwürdig an. Meine Nachbarin fürchtet, sie weiß alles und wird ihre Liebe zu ihren Adoptiveltern verlieren.

Was soll ich meiner Nachbarin raten? Vielleicht ist die Tochter auch nur unglücklich verliebt.

...zur Frage

Was kann ich tun Tochter bekommt Morddrohungen?

Wie schon vor ein paar Tage geschrieben wurde meine 15 jährige Tochter vergewaltigt. Der Täter sitzt in U Haft, vor dem haben wir erst mal Ruhe. Aber jetzt wird sie massiv bedroht. Dem Kerl sein Verwandter ließ ihr ausrichten das er ihr einen Kerl schicken würde der sie mal vergewaltigt und danach um die Ecke bringt. Es stehen auch Kerle vor der Schule. Die Direktorin der Schule hat schon einiges zur Sicherung von ihr gemacht, aber die hat trotzdem Angst und will nicht mehr zur Schule gehen. Es sind auch immer andere die vor der Schule stehen. Wir waren bei der Polizei und die Schule hat sie Polizei auch benachrichtet aber sie reagieren leider erst wenn was passierte ist. Was können wir tun? Mein Kind hat Todesangst und wir sind mit den Nerven an Ende, gerade weil wir so hilflos sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?