Meine Stute macht was sie will!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Arme hat ja dann gar keinen Pferdekontakt?! Das solltest du dringend ändern... Pferde brauchen andere Pferde um sich. Und nicht nur durch einen Zaun getrennt. Kein Wunder, dass sie zu den anderen möchte (sie ist durch den Stromzaun gegangen, überleg dir mal, wie groß ihre Not dafür sein musste...)

Vielleicht lösen sich dadurch auch deine anderen Probleme automatisch, weil die Kleine ausgeglichener und glücklicher ist. Ansonsten gibt es viele Möglichkeiten... Langweilst du sie mit deiner Arbeit? Holst du sie immer nur zum reiten? Respektiert sie dich (anscheinend nicht^^)? Du musst ihr zeigen, dass du der Chef bist, geh selbstbewusst zu ihr und belohne sie erst, wenn sie das Halfter auf hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum 1. Problem: Ich hatte das nicht beim Einfangen, sondern beim von der Koppel führen. Er hat sich einfach losgerissen, einfangen ging aber wieder gut. Am Tor ist er wieder weg und so weiter. Ich hab einfach einen Eimer Kraftfutter in immer kleiner werdenen Abständen vors Tor gestellt, bis er irgendwann genau davor stand. Aber das ging nicht an einem Tag, sondern ich musste 1-2 Wochen jeden Tag den Abstand verkürzen. Bis er sich an den Eimer getraut hat hat es ewig gedauert..... Aber jetzt bekommt er immer noch eine Möhre oder so am Tor, sodass er etwas Gutes mit dem Tor verbindet. Vielleicht bekommst du das mit der Technik ja auch hin. Aber da braucht man echt Geduld!

Zum 2. Problem: Wenn sie Tag und Nacht draußen steht, würde ich ihr eine Fressbremse ummachen. Wenn sie lieber zu den anderen möchte, leidet sie so wahrscheinlich weniger, als wenn sie von den anderen getrennt steht. Wenn sie nur über Tag draußen steht und täglich bewegt wird, kann sie glaube ich auch so auf die Weide. Mein Rehepony darf tagsüber normal raus auf die Weide, er wird aber auch fast täglich bewegt. Das klappt super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine schimmeldame musste auch mal auf ärztliche anordnung diät halten. also habe ich sie und ihren gesunden kumpel tagsüber auf das schon soweit abgefressene stück der wiese gestellt und sie nachts auf ein höher gewachsenes stück gelassen und ihr dabei einen maulkorb angelegt. war kein problem, sie hatte sogar schnell raus, wie man damit trinkt etc. pferde sind herdentiere; daher wäre es sinnvoller, die 2 gesunden pferde nehmen rücksicht auf das kranke als das kranke zu isolieren. wenn sie sich nicht einfangen lässt, tut sie das wahrscheinlich, weil sie weiss, dass ihr was unangenehmes blüht (reiten, einsperren etc.). in dem fall würde ich erst anfangen sie mit futter oder streicheleinheiten anzulocken (und sie dann NICHT zu fangen, sondern füttern / streicheln und wieder gehen). mach das ein paarmal, dann kommt sie irgendwann freiwillig, und du kannst sie auch mal von der weide holen (anfangs nur für eine entspannende massage oder so und sie dann zurückbringen). wenn die stute erst mal weiss, dass sie nicht nur arbeiten muss, wenn sie sich fangen lässt (und die arbeit als strafe ansieht dafür DASS sie sich hat fangen lassen), sondern dass auch mal eine überraschung oder sonst was positives kommt, wird sie bald freiwillig zu dir kommen. es kann natürlich sein, dass sie es gelegentlich dann doch noch mal macht - meine araberin zb hatte mal so eine phase, dass sie eine zeitlang beim einfangen vergnügt um mich herumtrabte wie an einer unsichtbaren longe. ich habe gemerkt, dass es ihr einfach spass machte, und irgendwann war sie das spiel dann leid, als sie merkte, dass ich sie ignorierte. wichtig ist nur, dein pferd NIE zu bestrafen, sollte es nicht kommen oder weglaufen und du erwischst es später dann doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn sie wegläuft solltest du dich in die Mitte hinstellen mit Futter und warten sie wird kommen ; ))) Und für das andere problem hoffe ich dass du jmd. hier finest der sich damit auskennt ; )) Aber das erste muss klappen ; ) LG ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?