Meine Schwiegermutter schenkt uns ständig abgelaufene Lebensmittel, was tun?

58 Antworten

Meine Oma hat das Problem leider auch, wenn wir zu Besuch sind bedienen wir uns immer am Kühlschrank und entsorgen dann die Sachen die nicht mehr essbar sind, denn nicht immer sagt das MDH etwas über die Essbarkeit aus. Wenn dies bei euch nicht machbar ist, könnt ihr z.B. Die Zeit nutzen wenn sie Arztbesuche, etc. hat und dann die Vorräte Durchsichten und entsorgen. Bei meiner Oma stapeln sich auch immer Duschzeug und Zahnpasta, das Einkaufen dieser Dinge gehört für sie anscheinend zu jedem Einkauf dazu. Außerdem helfen die Essenskörbe, die ab einem bestimmten Alter anscheinend gerne an ältere Herren und Frauen verschenkt werden, nicht gerade die Übersicht bei den Vorräten zu behalten (nach dem Geburtstag meines Opas hatten sie 35 Dosen Hausmacherwurst die dann erst mal auf uns studierende Enkel verteilt wurden). Aber ü. 80 Jährige ändert man auch nicht mehr. Wir haben die Erfahrung gemacht das direktes ansprechen in einer Situation nichts bringt. Lieber mal unverbindlich ansprechen und evtl. das Angebot machen gemeinsam mit ihr Einkaufen zugehen und gemeinsam zu schauen was wirklich gebraucht wird. Außerdem sollte man auch abklären ob es sich einfach um Gewohnheit oder vielleicht doch um Anfänge einer Demenz geht. Abgelaufenes Essen ist vor allem auch für ältere Menschen gefährlich, da sie durch Durchfälle, etc. sehr geschwächt werden, auch wenn sie meist mehr vertragen als wir Jungen.

Es ist bei älteren Menschen oft der Fall, dass sie auf Dinge wie Mindesthaltbarkeit nicht achten und die Lebensmittel nicht aus böser Absicht verschenken, sondern, weil sie wirklich Gutes tun wollen. Ich kenne mehrere solcher Fälle, wo ich dann auch froh bin, wenn ich auf diese Weise verdorbene Lebensmittel entsorgen kann, die sonst noch gegessen worden wären. Ich denke, ihr solltet es weiterhin so halten, dass ihr die Geschenke dankend annehmt und dann wegwerft, wenn sie verdorben sind. Es kränkt die Frau nur, wenn ihr ihre Geschenke zurückweist und letztendlich isst sie die verdorbenen Lebensmittel selbst. Ich kenne diese Geschichte aus eigener Erfahrung von meiner Großmutter, die vor einigen Jahren hochbetagt starb. Mit beginnender Demenz fing diese Lebensmitteschenkerei an. Ich hielt es dann so, dass ich regelmäßig bei ihr die Lebensmittel kontrollierte, unter dem Vorwand, ihr beim Aufräumen zur Hand zu gehen. Damit habe ich wohl so manche Lebensmittelvergiftung verhindert.

Sie muss es ja eigentlich entsorgen - sofern ihr deiner S-Mutter nicht unterstellen müsst, dass sie es böse meint, würde ich das dann einfach auch tun: Die Lbm stillschweigend entsorgen. Dient dem Familienfrieden.. ;)

Ich würde es ihr sagen, nett und freundlich. Es ist deine Schwiegermutter, nicht der Hulk, sie wird dich sicher nicht rauswerfen nur weil du ihr sagst das du keine offensichtlich verdorbenen Lebensmittel möchtest.
Vielleicht hat sie selber noch nie aufs MHD geschaut, so nach dem Motto "das kann doch gar nicht schlecht werden, ist doch noch eingepackt." In dem Fall begibt sie sich auch selbst in Gefahr und sollte darauf aufmerksam gemacht werden.
Auch dein Mann kann dazu mal was sagen, es ist schließlich seine Mutter die womöglich verdorbene Lebensmittel isst. Sprich mal in Ruhe mit ihm darüber, vielleicht kommt er dann ein paar Tage drauf (ganz von sich aus^^) auf die Idee das er seine Mutter mal fragen sollte ob sie denn aufpasst ob ihr Essen noch gut ist. Damit verletzt man auch keinen, bringt ja nur eine gewisse Sorge zum Ausdruck.

Es ist deine Schwiegermutter, nicht der Hulk

...wohl wahr. :)

Es muß ja nicht immer die eigene schlechte Erfahrung auf andere übertragen werden...

0

ist die Frau der Meinung, euer Kühlschrank ist zu leer? Oder macht dein Mann einen verhungerten Eindruck :-)) Spaß beiseite: Wurst die seit Monaten abgelaufen ist, Konserven die sich wölben....bei aller Liebe-das geht nicht. Dein Mann will und kann nicht mit seiner Mutter sprechen, dann bleibt es wohl an dir hängen. Versuche es mal auf die lustige Tour: Bei der nächsten gewölbten Konserve gleich mit einem Lächeln fragen "liebe Schwiegermutter, was sieht hier falsch aus/suche den Fehler an diesem Gegenstand...." Oder einfach "wenn ich die Dose öffne, fliegt mir der Inhalt um die Ohren". Ich meine, bei vergammelter Wurst geht es doch um eure Gesundheit! Entweder machst du sie wirklich bestimmt aber freundlich auf diese Missstände aufmerksam oder das Zeug wird weiterhin still und heimlich entsorgt....

Was möchtest Du wissen?