Meine Schwester und ich haben vor 10 Jahren unser Elternhaus gekauft um deren Verbleib in dem Haus zu gewährleisten. Ist das als Gewerbe anzumelden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt darauf an, was Ihr mit dem Haus macht - im Normalfall eher nicht.

Ändert aber nichts daran, dass Ihr Einkünfte versteuern müsst. Und auch Schenkungen (für den Fall, dass Deine Schwester mietfrei in Deiner Hälfte wohnt), da dürfte in 10 Jahren der Freibetrag überschritten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von genoveva50
19.06.2017, 17:36

Wir haben das Haus unseren Eltern abgekauft, da sie das finanziell nicht mehr schafften. Dann haben wir das Haus zu einer Niedrigmiete an unsere Eltern vermietet. Nun meint das Finanzamt, weil wir eine Grundstücksgemeinschaft sind, müssten wir ein Gewerbe anmelden. Nun, nach zehn  Jahren und inzwischen verstorbenen Eltern, wurde das Haus verkauft. Das Finanzamt möchte eine nachträgliche Gewerbeanmeldung. Dass wir versteuern müssen ist klar.

0
Kommentar von Bevarian
20.06.2017, 00:42

Kommt darauf an, was Ihr mit dem Haus macht

Mit dem Haus??? Ich würde wohl eher sagen: mit den Eltern...  ;(((

0

Das ist keine gewerbliche Tätigkeit, sondern reine Vermögensverwaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von genoveva50
19.06.2017, 17:37

So denken wir auch, aber das FiAmt ist anderer Meinung.
Wir haben das Haus unseren Eltern abgekauft, da sie das finanziell nicht mehr schafften. Dann haben wir das Haus zu einer Niedrigmiete an unsere Eltern vermietet. Nun meint das Finanzamt, weil wir eine Grundstücksgemeinschaft sind, müssten wir ein Gewerbe anmelden. Nun, nach zehn  Jahren und inzwischen verstorbenen Eltern, wurde das Haus verkauft. Das Finanzamt möchte eine nachträgliche Gewerbeanmeldung. Dass wir versteuern müssen ist klar.

0

Natürlich nicht. Man muss kein Gewerbe anmelden, wenn man ein Haus kauft! Seltsame Idee!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von genoveva50
19.06.2017, 17:30

Der Meinung sind wir auch. Es ist auch nicht unsere Idee, sondern die des Finanzamtes.

0

Was möchtest Du wissen?