Meine Schwester ist 17 und schwanger sollte sie abtreiben?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich stell mir grade vor wie Du zu ihr gehst und ihr die "Entscheidung" der gf-Community über ihr Leben mitteilst ;-) sorry aber da musste ich lachen.
Lass sie das mal gemeinsam mit ihrem Freund entscheiden, sie müssen beide Möglichkeiten mit allen Konsequenzen tragen...

Was ist denn das für eine Frage? Die wirfst Du so einfach in den Raum, ohne irgendwelche Informationen dazu? Was erwartest Du Dir für Antworten? Abgesehen davon... ist das die Entscheidung Deiner Schwester.

Solch eine schwerwiegende Entscheidung können wir aufgrund eines Satzes ganz sicher nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten. Deine Schwester sollte zu ProFamilia und sich dort beraten lassen. Es gibt durchaus andere Alternativen als Abtreibung (Kind austragen und mit Hilfe der Familie großziehen oder das Kind nach der Entbindung zur Adoption freigeben). lg Lilo

Das darf, kann und soll nur sie entscheiden.

Sollte deine Schwester schon bereit sein ihr komplettes Leben umzustellen und für das Kind da zu sein ... dann würde ich ihr davon abraten.
Viele Schwangere die eine Abtreibung hinter sich haben, bereuen diese im Nachhinein, deshalb sollte diese Entscheidung gut durch dacht sein!
Am besten geht deine Schwester erst einmal zu ihrer Frauenärztin und spricht mit ihr und vorallem ist es sehr wichtig das ihr euch als Familie zusammen setzt und darüber nachdenkt wie es jetzt weiter gehen wird.
Sollte sie das Baby behalten wollen braucht sie von euch allen eure Unterstützung.
Für so junge Mütter gibt es heutzutage zum Beispiel auch die "Wohn Mutter Kind heime" wo 24 Stunden jemand da ist und bereit steht falls es fragen gibt oder weiteres ...
Das ist eine super Gelegenheit um Verantwortung zu übernehmen und zu versuchen selbst zurecht zu kommen.

Das wichtigste ist allerdings erst einmal das ihr nochmal miteinander sprecht und über alles nachdenkt, am Ende ist es die Entscheidung deiner Schwester!

Viel Glück

Kommentar von annemarie37
14.11.2015, 11:52

Ja, das muss die Schwester ganz alleine entscheiden. Und dabei sollte man sie nicht mit falschen Informationen beeinflussen suchen: 95% der Frauen, die eine ungewollte Schwangerschaft abgebrochen haben, bereuen es später NICHT!

1
Kommentar von Russpelzx3
14.11.2015, 12:15

Woher nimmst du diese Prozentzahl? Bitte eine Quelle angeben. Das kann nämlich genau so gut eine falsche Information sein. Denn auch Statistiken müssen nicht stimmen ;)

0
Kommentar von Mummy2016
14.11.2015, 12:23

Das würde ich auch gerne wisssen woher du das nimmst ... kann ich mir nicht vorstellen das 95% aller Frauen damit super zurecht kommen

0

Deine Frage ist etwas dünn gestellt, ohne eine richtige Hintergrundinformation kann man dazu nichts sagen....

Was möchte denn deine Schwester?

Sie kann sich bei einem Frauenarzt, Pro-Familia, u.s.w. beraten lassen. Sie soll sich ruhig mehrere Meinungen anhören und nicht überstürzt handeln, denn das könnte sie ihr ganzes Leben bereuen.

Alles gute für deine Schwester.

LG Pummelweib :-)

Ich hoffe deine Schwester hat eine gute Beratung und macht ihre Entscheidung nicht von anderen abhängig
Jeder ist mit 17 Jahren anders
Hier weiss ja keiner die genauen lebensumstände

Grundsätzlich bin ich gegen Abtreibung, aber 17 ist kein Alter wo man ein Kind bekommen sollte, damit wird sie sich sehr viele Steine in den Weg legen

Hallo, sie sollte sich vielleicht erstmal vom Frauenarzt beraten lassen, es gibt auch andere Möglichkeiten z.B kann sie das Kind zur Adoption freigeben, es kommt aber auch darauf an was sie und der Vater des Kindes möchten, unterstütze sie in dieser Zeit!

LG

Sie sollte sich eingehend beraten lassen. Und zwar von einer Schwangerschaftstberatung. Übrigens was heißt sollte. Wenn sie eine Abtreibung in Betracht zieht MUSS sie sich beraten lassen

Das muss sie selbst entscheiden.

das ist ihre Entscheidung, weder deine noch  unsere

Hallo

Du schreibst in einer Antwort, dass sie kein Kind möchte, weil sie eine Ausbildung angefangen hat.

Ich denke, man muss ihre Entscheidung akzeptieren. Wenn sie kein Kind möchte und die Ausbildung absolvieren möchte, ist das in Ordnung.

Sie sollte mal die Schwangerschaft als erstes durch einen Frauenarzt bestätigen lassen und danach einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia abmachen. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Ich wünsche ihr alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Das kommt auf die Faktoren an. Ist der Freund noch da? Würde er mit ihr das Kind großziehen? ...

Kommentar von TSoOrichalcos
14.11.2015, 10:28

Außerdem ist das ihre Entscheidung.

1
Kommentar von SofiaNik
14.11.2015, 10:28

Ja beide aber wollen das Baby nicht da sie im Sommer auch noch ihre Ausbildung angefangen hat

0

Das ist eine Entscheidung, die deine Schwester unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Situation treffen sollte. Wir werden da sicherlich keine Fremdempfehlung geben.

Neiia eure Entscheidung aber es ist immernoch Mord.Aber wenn sie noch eine Zukunft vor sich hat und studieren möchte und sowas alles ist ein Baby wirklich keine gute Entscheidung.

Kommentar von annemarie37
14.11.2015, 11:55

Du solltest deine Wortwahl überdenken... Ob eine Baby mit 17 eine gute Entscheidung ist für die Schwester oder nicht, kann nur sie allein entscheiden. Aber Abtreibung ist in keinem Fall "Mord".

1

was geht DICH das an?

Grundsätzlich rate ich nicht zur Abtreibung, es sei denn, dass entweder das leben der Mutter oder des Kindes in Gefahr ist.

Kommentar von annemarie37
14.11.2015, 11:59

Du sollst hier gar nichts raten. schon gar nicht, wenn du überhaupt nichts weisst über die Schwester der Fragestellerin.

2

Das ist komplett ihre eigene entscheidung die sie alleine treffen muss und dann mit der jeweiligen entscheidung klar kommen muss .

Ist ihre Entscheidung, nicht unsere und auch nicht deine.

Was möchtest Du wissen?