Meine Schwester (18) will nicht wirklich lernen. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wer Lust mit Willen gleich setzt sollte sich schon mal vom Thema fern halten denn es sind zwei sehr verschiedene Paar Stiefel. Die Lust können wir dem Bauch als Hauptverursacher zuordnen, den Willen dem Kopf. Mal grob ausgedrückt. 

Wer denn Willen mit Können gleich setzt unterliegt dem gleichen sprachlichen und inhaltlichen Unverständnis. Nur eben auf andere Weise

Es wollen viele Menschen fliegen können. Können tun sie es deshalb noch lange nicht. - Nein .Ich meine ohne Hilfsmittel jeglicher Art.

Ein vergleichbarer Fall wird bei Deiner Schwester hier fachwissenschaftlich begründbar vorliegen: 

Pubertät. Der größte Umbau den wir Menschen nach der Geburt erleben. Da werden 60% des Gehirns umgebaut. 

Wir Menschen sind keine Maschinen. In welchem Zeitrahmen sich unsere Entwicklung bis hin zum erwachsenen Menschen ereignet und auf welche Weise, in welcher Reihenfolge bestimmt ausschließlich die Natur. Und die hat da nun mal eine Mindestzeitbreite von vier Jahren vorgesehen. Können auch mal neun werden. 

Versuche Du also mal mit Deinem Auto zügig zu fahren während das Getriebe ausgetauscht wird. 

In dem Fall ist die Frage ernsthaft in den Raum zu stellen ob sie ein Jahr aussetzt. Müsste dann mit dem Träger / der oberen Schulbehörde abgesprochen werden. 

Dann gibt es die Möglichkeit dass sie die in diesem Staat allgemein übliche Vermittlung von Mathe einfach nicht nachvollziehen kann. 

Ich kann Zahlen in den Grundrechenarten ausrechnen oder Lebensmittel. Das Ergebnis bleibt gleich. Lebensmittel vermitteln ein Gedankenbild. Mit Gedankenbilder lassen sich auch die schwierigsten Stoffe erlernen. Youtube hat hier sehr schöne anschauliche Videos. 

Ich kann einfach den Zahlenstrahl auswendig lernen oder ihn auf Papier malen und dann damit rechnen. 

Und so weiter und so fort. 

Auf jeden Fall UNTERSTELLST Du dass Deine Schwester nicht die Wahrheit über ihr Erleben äußert. Damit erzeugst Du auch bei Dir Unmut. Dein Unmut mag bei ihr als Druck ankommen. Unter Druck arbeitet das Gehirn womöglich nicht mehr. Denn

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte durch die viel Nützliches in den Menschen hineinhuschen kann. 

Und diese Möglichkeit gehört natürlich auch noch genannt

http://www.lzr-koeln.de/rechenschwaeche/was-ist-rechenschwaeche.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann jetzt hart antworten und das tue ich einfach mal, also ich bin der Meinung man sollte solche Menschen einfach mit dem echten Leben konfrontieren was auf den Straßen im echten Alltag überhaupt los ist, denn die meisten haben keinen Plan was sie eigentlich in der Berufswelt erwartet geschweige denn auf was heute Wert gelegt wird. Da es die Möglichkeit gibt einen Abschluss Nachträglich zu absolvieren würde ich Sie knallhart vor die Wand rennen lassen, einfach um das eigentliche System in Ihr wach zu rütteln (Mein kleiner Bruder 22 gleicher Fall). 

Das Problem ist Sie ist 18 wenn Sie es jetzt nicht lernt, wann dann ? Sie muss verstehen was du überhaupt mit deiner Hilfe bewirken willst, es geht nicht um den Abschluss es geht dabei um die Zukunft womit der Abschluss dir mehr oder weniger die Türe öffnet bei manchen sind es mehr und bei manchen eben weniger Türen, aber eine Zukunft und ein Weg steht einem bereit. 


Versuche es mit einer Anti Hilfe Leistung, warte bis Sie von sich aus zu dir kommt, bis Sie begreift um was es eigentlich geht. Denn wenn du diejenige bist die mit der Hilfe vor der Türe steht, kann Sie dich ablehnen. Wenn du Sie aber einfach mal hängen lässt ohne ihr freiwillig zu helfen, wird Sie verstehen wenn du nicht da bist was eigentlich Sache ist. Lernen ist die eine Sache, aber Menschen sind zu sehr vielem Fähig aber wenn Sie nicht wollen, kann auch meistens eine Wand nix mehr bewirken.

Solltest du noch Fragen haben im Bezug auf Allgemeine Fragen wie ich es mit meinem Bruder gemacht habe, schreib mir....


Ich helfe gerne..... Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitey
29.03.2016, 21:12

Glaub mir das tue ich. Ich zeige und sage ihr immer was passiert wenn Sie verkackt. Ich zeige ihr wenn wir alte Freunde sehen was aus den geworden ist Die nix gemacht haben. Naja ab heute scheint es ihr wirklich egal zu sein. Sie schrieb mir vorhin von Zuhause aus das sie das mit der Nachhilfe erstmal sein lassen will und die Grundkenntnisse um die es geht selber lernen will. Mich würde wirklich interessieren was du gemacht hast. Falls du es hier nicht schreiben möchtest schreib mir eine privat Nachricht . danke für deine Antwort. 

0

Wer keine Lust hat, kann so viel lernen wie er will und trotzdem geht nichts in den Kopf, weil alles Andere interessanter scheint. Redet mit ihr über die Konsequenzen. Ohne Abschluss wird sie nie ihren Traumjob machen können, falls sie überhaupt einen findet, sie muss dauernd zum Arbeitsamt, sie lernt viel wichtiges nicht, weil sie keinen Abschluss hat... Ihre Sturheit kann man schlecht wegbekommen, ich war selbst eine Zeit lang so, aber wenn man wirklich will, schafft man es. Ihr könnt es mit der Nachhilfe mal versuchen oder geht zu der Lehrerin, die ihr Problemfach unterrichtet und fragt, ob sie mal mit ihr reden kann. Viel Glück :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitey
29.03.2016, 20:54

Jaaa, das mache ich ja. Aber es macht nicht Klick.! Sie denkt das wenn sie es jetzt nicht schafft kann sie es nochmal versuchen. Ich bin hingegen der Meinung wenn sie es jetzt nicht schafft dann nie. Danke für deine antwort :)

0

Sie ist 18 Jahre alt und ruht sich darauf aus, dass andere für sie tun. Sie muss Verantwortung für sich selbst übernehmen. Mach ihr ne klare Ansage. Du bist immer für sie da und organisierst gerne Nachhilfe oder versuchst ihr selbst zu helfen, aber sie muss dich um diese Hilfe anfragen. Wenn sie das dann tut musst du sie zu maximal viel Eigenverantwortung bringen. Also sie kommt zu dir zum lernen und nicht du zu ihr. Sie ruft selbst beim Nachhilfelehrer an und macht Termine aus. Sie sorgt selbst dafür, dass sie sagen kann wo genau sie Erklärung und Hilfe braucht, ..... Wenn sie das nicht nutzt ist es ihr Versagen und ihre Verantwortung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Sie in Ruhe weiter von ihrem Abschluss träumen. Deine Bemühungen finde ich toll aber das denken wirst du für Sie nicht übernehmen können. Du kannst ihr ja helfen eine Lehrstelle als Friseurin zu finden und das Sie das auch schafft. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Lernblockaden jeglicher Ursache hilft kein gutes Zureden, sondern NUR die Einsicht desjenigen, der nicht lernen kann / will, in die Notwendigkeit, lernen zu MÜSSEN.

Ich war über Jahre in ähnlicher Situation auf dem Gymnasium, wo ich mir immer wieder einredete: 'Mathe ?! Das schaffe ich sowieso nie !' So vergrößerte ich "hervorragend" meine Lern-Vermeidungs-Mechanismen, bis es irgendwann - sehr spät ! - KLICKTE !

Zudem halte ich Nachhilfe aus dem familiären Umfeld für sehr problematisch !!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf die Geduld nichgt verlieren. Vielleicht klappt es morgen schon besser. Die Idee mit dem Nachhilfelehrer finde ich sehr gut. Es ist besser, wenn das kein Familienmitglied macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlag sie mit dem gürtel bis sie es begreift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitey
29.03.2016, 21:15

Das ist eine sehr klare und harte Antwort.! Aber bei ihr kann ich das leider nicht machen. Wenn der Kopf bei ihr nicht will hilft nix, da würde sie nur noch mehr stur werden.

0

Was möchtest Du wissen?