Meine Schwester (15) und die Pille - meine Eltern versagen!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, falls deine Schwester ihr Versicherungskärtchen bekommen hat oder sie es sich genommen hat, kann sie jederzeit zu einem Frauenarzt gehen um sich die Pille verschreiben zu lassen. Der FA hat Schweigepflicht und kann und wird sich nicht deshalb an deine Eltern wenden. Die Pille bekommt deine Schwester als Rezept ausgestellt, das bis 21 Jahre kostenlos für alle Mädchen/Frauen sind. Weder die Versicherung würde auf deine Eltern zugehen noch der Arzt. Also würde dies jederzeit machbar sein...rede doch mal mit deiner Schwester und halte deine Eltern raus. Vielleicht befürchtet sie ja das du mit ihnen darüber reden würdest und sagt deshalb nichts. Ich persönlich finde, man sollte sie unterstützen, für mich hat sie sich verantwortungsbewußt verhalten und weitergedacht. Lieber Pille, statt Schwangerschaft, finde ich gut. LG :)

Hey primelchen, ich kann mir vorstellen das du dir Sorgen um deine kleine Schwester machst.Ich denke sie ist zur Frauenärztin gegangen und hat mit ihr darüber geredet und wenn Frauenärzte denken, dass die Person schon so erwachsen ist um sich über ihre Handlungen bewusst zu sein, dann geben sie ihr auch die Pille ohne Einverständnis ihrer Eltern. Das kommt auf ihre Sichtweise und Erfahrung an und vielleicht hat deine Schwester unter einem anderen Vorwand die Krankenkassenkarte von eurer Mutter bekommmen. Am besten ist wenn du mit ihr spricht und ihr versicherst, dass du auf ihrer Seite bist und sie unterstützt =) Viel Glück

Bei Mädchen unter 14 Jahren kann die Pille nur mit Einwilligung eines Elternteils ärztlich verordnet werden. Ab 14 Jahren ist diese Einwilligung nicht mehr zwingend, wenn der Arzt sich von der mentalen Reife der Patientin überzeugt hat, die natürlich nicht unbedingt an ein bestimmtes Alter geknüpft ist. Ab 16 Jahren bekommen Mädchen die Pille selbstverständlich auch allein.

Bis zum 20. Geburtstag werden die Kosten der Monatspille von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Moderne Pillen enthalten niedriger dosierte Hormone und sind deshalb deutlich verträglicher als früher. Die Pille kann vom Arzt zudem so ausgewählt werden, dass sie neben der verhütenden Wirkung auch Regelschmerzen oder Hautunreinheiten lindert, die Blutung schwächt oder regelmäßiger macht. Pille und Rauchen allerdings vertragen sich nach wie vor nicht.

Solange sie unter 18 Jahre alt ist, muss sie für die Pille nichts bezahlen, das macht die Krankenkasse. Ab 14 darf man sich die Pille auch ohne Einverständnis der Eltern verschreiben lassen. Ich finde es gut, dass du so für deine Schwester da bist :) Vielleicht solltest du mit deinen Eltern darüber reden, dass sie auch etwas mehr für deine Schwester da sein sollten.

Also die Pille bekommt man mit 14 soweit ich weiss. Aber dass deine Mutter die Versichertenkarte hat, finde ich schob krass. Was ist denn, wenn sie in der Schule plötzlich Zahnschmerzen hat, oder einen Unfall und zum Arzt muß? Es ist immer besser, die Karte mit sich zu tragen finde ich. Ohne Karte, keine Rezept denke ich. SChön, dass du für deine Schwester da bist. Vielleicht kannst du ihr klar machen, dass sie vor dir nicht lügen braucht?

julchen1984 13.06.2011, 10:32

die karte kann man innerhalb des quartals nachreichen wenn wirklich mal was ist

0
feature 13.06.2011, 10:35
@julchen1984

Hm ok...aber ich erinnere mich trotzdem nicht, dass ich je die Karte von meiner Mutter abholen musste, bevor ich zum Arzt gegangen bin. Jedenfalls nicht als ich schon 15 war.

0

ab 14 braucht man kein einverständnis der eltern um die pille zu bekommen

ab 18 muss man rezeptgebühr zahlen und ab 20 dann die ganze pille

die karte braucht sie ja nur alle 3-6 monate von der mama und die pille ist immer verschreibungspflichtig über die kasse auch wenn man sie selber zahlen muss, man braucht immer ein rezept

Vielleicht ist deine Schwester an die Krankenversicherungskarte rangekommen und konnte so zum Arzt gehen. Sei ihr auch weiterhin Ansprechpartnerin, auch wenn du nicht immer da bist. Anrufen könnt ihr doch auch. Setzt euch mal mit euren Eltern zusammen und redet über eure Probleme, auch über das was ihr von Elternseite vermisst. Vielleicht wird euer Verhältnis besser.

ja, sie würde die Pille vom Arzt bekommen - die KK-Karte braucht sie, aber die vermisst die Mutter doch nicht, wenn die mal für einen Tag verschwindet ...

Wenn ihr gesetzlich versichert seit, dann kommt auch keine Rechnung, an der die Mutter es mitbekommen könnte.

Bezahlung: Taschengeld usw.

sprich deine Schwester einfach mal in Ruhe auf das Thema an und sage ihr, dass du für sie da bist und dass sie dich anrufen soll, wenn du nicht in der Nähe bist und sie Hilfe braucht.

Ich verstehe Dich nicht ganz.

Wenn Deine Schwester die "Pille" nimmt, ist es doch soweit in Ordnung. Besser, als daß sie ein Baby bekommt.

Man kann die "Pille" auch ohne das Wissen der Eltern bekommen. So wird Deine Schwester wohl irgendwie das Krankenkassenkärtchen genutzt haben und beim Arzt gewesen sein.

primelchen 13.06.2011, 10:32

Aber selbst mit Krankenkassenkärtchen wird das meine Mutter doch irgendwie rausbekommen? ich will sie nur davor schützen, dass sie richtig Ärger zu Hause bekommt. Natürlich finde ich es gut, dass sie so verantwortungsvoll ist!

0
primelchen 13.06.2011, 10:32

Aber selbst mit Krankenkassenkärtchen wird das meine Mutter doch irgendwie rausbekommen? ich will sie nur davor schützen, dass sie richtig Ärger zu Hause bekommt. Natürlich finde ich es gut, dass sie so verantwortungsvoll ist!

0
turalo 13.06.2011, 10:34
@primelchen

Das kommt nicht raus. Wie sollte Deine Mutter an diese Information gelangen? Es sei denn, sie findet das Päckchen im Kinderzimmer.

Der Arzt jedenfalls gibt die Information nicht weiter, er hat nämlich Schweigepflicht.

0
carsten1979 13.06.2011, 10:37
@primelchen

Warum soll das deine Mutter rausbekommen? wäre nur der Fall wenn deine Mutter privat versic hert wäre. Ansonsten holt sich der Arzt/Apotheker das Geld von der Krankenkassen. Der Versicherte erfährt nichts davon.

0

Ich glaube zwar nicht, das deine Schwester die Pille ohne Einwilligung ihrer Eltern bekommt.Allerdings finde ich das verhalten eurer Eltern verantwortungslos. Das einzige was ich deiner Schwester raten kann ist die Nummer gegen Kummer oder die Telefonseelsorge. Beides kostenlose Nummern (stehen im Telfonbuch) oder googlen.Die können ihr sicher am ehesten weiterhelfen. Letztendlich bleibt sicher nur der Weg zum Jugendamt.Ich drück euch ganz fest die Daumen, damit sich ein vernünftiger Weg finden läßt.

Warum sollte Dich Deine Schwester anlügen wenn Ihr ein gutes Verhältnis habt.

Die Pille bekommt sie nur über ein Rezept vom Arzt. Solange die Mutter die Karte hat und nicht zum Arzt war ist es unmöglich das sie die Pille bekommen hat.

turalo 13.06.2011, 10:35

Unmöglich leider nicht.

Ich habe schon "zu meiner Zeit" Mädchen gekannt, die sich die "Pille" über eine Freundin besorgt haben.

0

Also ohne Kenntnisnahme der Eltern garantiert nicht. Setzt euch doch mal zusammen oder geh mit ihr zu einem frauenarzt, bei dem sie gewesen sein könnte. Dort kann sich das ganze dann rausstellen.

julchen1984 13.06.2011, 10:31

ab 14 braucht man kein einverständins der eltern um die pille zu bekommen

0

Was möchtest Du wissen?