Meine Rente stieg um 3,7%. Ist das die Antwort auf der bisherigen Inflation?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn, dann die Antwort auf die bisherige Inflation.

Sei doch froh, daß Renten überhaupt angepaßt werden.

Immer dieses Gejammere.


sinarium841 
Beitragsersteller
 28.08.2023, 19:07

Das ist kein Gejammera. Mir tun leid die Leute leid, die unter dieser Inflation, diesen Mieten, diesen Preisen zu tun zu haben. Seit heute Morgen wurde sogar in den Nachrichten bestätigt: Mit Deutschland geht es - wirtschaftlich : Bergab. Wohl dem der Zukunft. Dabei ist Deutschland im Hintertreffen : Was die Reaktionen betrifft: Bürokratie "hoch 3". Auch was die Wirtschaft angeht. Deine -Dein Argument kann ich nicht akzeptieren.

Ich bin nicht davon betroffen - trotzdem argumentiere ich dahingegend.

Oder?

0
Agamemnon712  29.08.2023, 07:01
@sinarium841
Deine -Dein Argument kann ich nicht akzeptieren.

Warum wählst Du dann meine Antwort als Hilfreichste aus?

Unter Inflation leider jeder. Selbst Milliardäre. Denn auch die müssen mehr Geld ausgeben bzw. nehmen ggf. weniger Geld ein.

0

Natürlich nicht.

Die letzte Rentenerhöhung lag bei 4,39 in den alten und 5,86 Prozent in den neuen Bundesländern.

Bemessungsgrundlage ist die Entwicklung der Bruttolöhne des Vorjahres und nicht die Inflation.

Keine weiter Bemerkung......


sinarium841 
Beitragsersteller
 26.08.2023, 07:47

Das wüßte ich. Meine Mathematik ist zwar nicht auf dem neuesten Stand, aber bei mir kommen nur 3.7% zustande -anstatt 5,86. Woher kommt's?

Oder?

Keine weitere Bemerkung.......Wenn Wert darauf gelegt wird....

Oder?

0
sinarium841 
Beitragsersteller
 26.08.2023, 14:14
@JMJreboot

Das Oder besteht: Denn es spiegelt nicht die immense Inflation dar.

Wie das zu regeln?

Oder?

0
JMJreboot  26.08.2023, 14:34
@sinarium841

Ich habe dir bereits geantwortet. Und dich zudem wiederlegt.

Wenn du die Antwort nicht verstanden hast kann ich nichts dafür.

Oder?

1
sinarium841 
Beitragsersteller
 28.08.2023, 19:24
@JMJreboot

Um deinen endlosen Link zu beenden: Mag sein, daß die Rente um 4,39% gestiegen sind. Keine Antwort auf die bisherige Inflation. Obwohl Sie natürlich "schöngerechnet" wird - Ich rede von der "wirklichen" Inflation.

Oder?

0
JMJreboot  29.08.2023, 06:40
@sinarium841

Der Satz ist doch verständlich.

Bemessungsgrundlage ist die Entwicklung der Bruttolöhne des Vorjahres und nicht die Inflation.

Oder?

1

Die höheren Lohnabschlüsse von diesem Jahr wirken sich auf die Rentenerhöhung des nächsten Jahres aus.


sinarium841 
Beitragsersteller
 26.08.2023, 07:41

Nun, ich (als Rentner) bin existent und muß mich versorgen. Wie alle Arbeitnehmer auch. Wo ist der Unterschied? Die höheren Lohnabschlüsse haben nichts mit der der von der Regierung veranlagten Rente zu tun.

Oder?

0
Nofear20  26.08.2023, 07:48
@sinarium841

Doch natürlich. Die Rentenerhöhungen orientieren sich an der allgemeinen Lohnentwicklung. Theoretisch hätte die Rente sogar vor einigen Jahren gesenkt werden müssen, weil es Reallohnverluste gegeben hat. Darauf hat die Politik aber verzichtet.

2
sinarium841 
Beitragsersteller
 26.08.2023, 08:01
@Nofear20

Nun, da bin ich nicht "Up to date". Was sind die letzten 3 Jahre - an der allgemeinen Lohnerhöherungen erbracht? Müßte ich mal mit meiner Rente (Rentenerhöhung) vergleichen. Ich wette mit Dir: Da kommt ein Minus heraus.

Oder?

0
Meine Rente stieg um 3,7%. Ist das die Antwort auf der bisherigen Inflation?

Ja, ist es. Ansonsten würde die Erhöhung deutlich kleiner ausfallen.