Meine Reitbeteiligung war heute morgen beim Schmied kann ich sie trotzdem reiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da es deine Reitbeteiligung ist, solltest du diese Frage mit dem Besi des Tieres klären.

Grundsätzlich ist es kein Problem ein Pferd mit frischem Beschlag oder frisch bearbeitenen Hufen zu bewegen. (Wenn ein Pferd auf einem Turnier vor der Prüfung sein Eisen verliert, dann wird ja auch einfach wieder eins angenagelt und das Pferd statret dann ganz normal und ohne Probleme.)

Ähm ... wenn ein Pferd nicht laufen kann, wenn der Schmied da war, ist es höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen und sich einen besseren Hufbearbeiter zu suchen. Normalerweise sollte nach der Hufbearbeitung das Pferd sich sogar leichter tun als vorher. Entsprechend lasse ich, wenn es wichtig ist, dass mein Pferd top läuft und belastbar ist, immer möglichst kurz vorher die Hufe nochmal bearbeiten.

Das alles liegt aber in der Verantwortung des Pferdebesitzer, nicht bei jemandem, der eine Beteiligung drauf hat. Wenn der Pferdebesitzer belehrungsresistent ist, hat man als Beteiligung ein Problem.

Lolipops21 25.08.2015, 16:26

Du hast glaube ich die Frage nicht verstanden :)

Sie will wissen, ob sie normal reiten kann, nach dem das Pferd neue Eisen bekommen hat :)

0

Also wenn sie nicht gerade von Barhuf auf Eisen (oder umgekehrt) umgestellt wurde oder vorher drei Monate nicht beim Schmied war, kannst du sie schon normal reiten. Aber warum fragst du das denn nicht die Besitzerin? Sie muss ja entscheiden...

Du kannst das Pferd natürlich reiten,ich würde allerdings harte Böden vermeiden.

Warum nennen so viele ein Pferd "Reitbeteiligung"? Du hast eine Reitbeteiligung an einem Pferd, aber das Pferd ist und bleibt trotzdem ein Pferd.

Annielue 25.08.2015, 13:57

naja, weil es eben ein gewaltiger Unterschied ist, ob man ein eigenes Pferd oder eben eine RB hat...

und dein Beitrag zur Beantwortung der Frage war jetzt....???

0

Das sollte die Besitzerin es Pferds bestimmen!

 

Was möchtest Du wissen?