Meine Pferde erschrecken! Was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Stichwort ist Desensibilisierung. Heißt: Trainiere, dass sie gewissen Dingen gegenüber nicht mehr schreckhaft sind. Planenübungen (auf dem Boden drübergehen, über den Rücken legen, Müllsackfetzen an das Gertenende binden und das Pferd abstreichen etc. pp.) sind da eine super Möglichkeit. Außerdem ist das GHP-Arbeitsbuch voll mit kreativen Aufgaben, bei Beherrschung dieser kann man das dann sogar in einer Prüfung zeigen ;-)

Generell ist aber auch zu sagen, dass Boxenpferde oft wesentlich schreckhafter sind als Offenstall-/Ganztagesweide-Pferde. In einer Box bekommen sie schließlich weniger Reize mit und lernen weniger "Gefahren des Pferdelebens" kennen. Vielleicht kann man also auch die Haltungsbedingungen optimieren?

Danke für den Stern :) Ich hoffe, ihr hattet Erfolg.

0

Gehe bitte zu reit.tv und lass es Dir vormachen und erläutern. Es wird seine Zeit brauchen um sie umzugewöhnen.

Einfach weiterreiten, erschrecken ignorieren und für ganz viel Trubel sorgen, keinen Herausforderungen ausweichen, sondern annehmen als Herausforderung - dann gibt sich das.

Nervenstarke Pferde bekommt man, indem man selbst souverän bleibt und zwar in jeder Situation.

Weniger schreckhaft werden?

Hallo, ich habe das Problem das ich sehr, sehr schreckhaft bin. Nicht im Sinne, von Horrorfilmen, oder ähnlichen Situationen. Meist sind es Geräusche im Alltag (müssen gar nicht laut sein) z.B. wenn jemand niest, ein Hund bellt oder etwas runterfällt, erschrecke und zucke ich so extrem zusammen, das ich gleich die komplette Aufmerksamkeit auf mich ziehe. Mir ist das mittlerweile sehr unangenehm und ich weiß einfach nicht wie ich lernen kann, weniger "auffällig" zu erschrecken. Gibt es da Tipps?

...zur Frage

Wie alt werden Ponys/Klein Pferde?

Hallo, wie alt werden Ponys/Klein Pferde z. Bsp. Haflinger, Shetland Pony?

...zur Frage

Thorowgood Sättel?

Frage im Auftrag von Bekannter (ihre Worte)

Hey also ich habe vor kurzem 2 Pferde bekommen da wir umgezogen sind, einen Haflinger und einen Hannoveraner. Ich habe beide zwar mit Zubehör bekommen, es ist aber sehr abgenutzt und teils kaputt drum wollte ich mal neues kaufen. Jetzt bin ich auf die Sättel von Thorowgood gekommen. Ich hätte für den Hannoveraner den T8 Dressur-Sattel und den T8 Spring-Sattel genommen, für den Haflinger den T4 Haflinger VS und den T4 Haflinger Dressur. Habt ihr Erfahrungen mit diesen Sätteln? Kann man sie gut anpassen lassen? Sind sie geeignet? Haben Sie eine gute Qualität?

...zur Frage

Totale Unsicherheit/ ängstlich bei ängstlichen Pferden. Was tun?

Hallo. Ich bin momentan auf der Suche nach einer Reitbeteiligung. Ich reite seit 6 Jahren und da ich im Schulbetrieb war, saß ich schon auf vielen verschiedenen Pferden. Einige waren auch ängstlich, aber das hat mich nicht gestört, es sei denn, wir sind ins Gelände gegangen. Da War es mir immer etwas unheimlich, weil der Reitlehrer ja selbst aufm Pferd sitzt und im Notfall nicht helfen kann, bzw. auf dem Platz oder in der Halle bleibe ich ja dann da, auch wenn das Pferd durchgeht und seinem Fluchtinstinkt folgt. Mit meinem Reitlehrer habe ich mich sicher gefühlt, einfach nur wenn er da war. Jetzt wo ich nach einer Reitbeteiligung suche hatte ich schon zwei Pferde zum Probereiten und das eine hatte ich auch 2 Monate als Reitbeteiligung, aber über es wurde am Stall immer rumerzählt, dass es schreckhaft sei und total ängstlich sei. Das ist ja zu einem bestimmten Grad auch normal, aber ich hatte dann so Bedenken beim Reiten, dass ich mich überhaupt nicht entspannen konnte und mein Hobby eher zur Belastung als zum Spaß wurde. Und das ganze, obwohl sich das Pferd bei mir keinmal heftig erschrocken hat. Ich habe da jedenfalls gekündigt (aber auch aus anderen Gründen) und bin wieder auf der Suche und hätte am liebsten ein richtiges Verlasspferd, damit ich mich entspannen kann und reiten nicht zur Belastung wird. Aber jedes Pferd kann sich ja mal erschrecken, nur wie kriege ich diese Bedenken/ Unsicherheit bei mir in den griff? Ich habe schon daran gedacht, dass es vielleicht deswegen so ist, weil da keine bestimmte Person mehr ist, der ich vertraue und die aufpasst ( wie früher mein Reitlehrer) , aber ich bin einfach total angespannt weil ich beim Reiten jetzt immer mit allem rechnen muss. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Ich traue mich auch gar nicht mehr, alleine auf den Platz, oder in die Halle zugehen, nur wenn eine zweite Person am Boden mit dabei ist. Wie kriege ich meine Angst in den Griff? Danke. :-)

...zur Frage

Hi ich bin 175 groß bin ich damit zu groß für Haflinger pferde,Fjord pferde?

...zur Frage

Wie soll ich bei schreckhaften Pferden reagieren?

Hallo ihr lieben so langsam verzweifle ich an meinem Pferd.. Ich liebe sie  über alles sie gibt sich Mühe bei der Arbeit... doch wenn ich spazieren gehe oder irgendeiner was umstellt in der stallgasse wird direkt doof geguckt und je nachdem laut geschnaubt etc.  ich reite sie fast jeden Tag und es wird einfach nicht besser ich würde auch gerne ein Turnier gehen doch hab ich Angst das sie eskaliert oder ausrastet d:
Ich bin auch keine ängstliche Reiterin.. Am Sattel kann es auch nicht liegen .. und ich weiß nicht warum sie immer noch so guckig ist obwohl ich immer abwechselnd ausreiten gehe Platz springen Dressur etc. .... kann mir einer einen Tipp geben wie es Vllt besser wird ??
Oder sollte ich mal viel bodenarbeit Machen?
Ich möchte unbedingt noch ein Turnier  Gehen ..😢
Ps:wenn ich Durchs Dorf gehe oder vor Autos Traktoren etc. hat sie keine Angst nur halt Sachen die normalerweise nicht da stehen oder woanders hin gehören  :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?