Meine Partnerschaft läuft nicht rund

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich liebe ihn sehr und sollte total glücklich sein

durch die rosarote Brille betrachtet, glaube ich es dir sogar!

Dein/euer Katzenproblem ist im Grunde gnommen eine Kleinigkeit für die es sich absolut nicht lohnt, daraus einen Krieg zu führen. Allem Anschein nach aber..liebst du deine Katze mehr als ihn? Wenn du nun schon in seiner Wohnung lebst..solltest du auch Zugeständnisse machen!

Euer Sexproblem..das kannst du nicht mit uns lösen, dazu bedarf es eines ausgiebigen Gespräches zwischen euch beiden.

Deine Wohnung, dazu würde ich dir absolut raten..sie ja nicht aufzugeben, denn hat er dich erstmal in seinen 4 Wänden..könnten sich aus den doch immerhin kleinen Problemen große etnwickeln, dazu solltest du es nicht kommen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat selber Katzen und verlangt als trotzdem, dass du deine Katze abgibst. Er hat sein Vergnügen und ihm ist es egal, dass du deines nicht hast. Er könnte auch bei dir übernachten, aber du bist bequemerweise quasi eingezogen. Ich kann dir für deine Beziehung nur wenig raten, aber ich würde meine Wohnung nicht aufgeben, denn mit soviel Egoismus käme ich nicht zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mann eine Beziehung ist immer anstrengend. Willst du Familie gründen. Wenn nicht, bleib bei Dir und genieße die Momente. Habe auch so eine Beziehung über 3 Jahre, ich setze mich durch, weil ich Frau genug bin zu wissen, was ich will, bin 54 Jahre. Hab das alles hinter mir und wills nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elkeelisa
14.06.2014, 19:08

Und ich hab auch eine Katze, die lieber allein mit mir zuhause ist.

0
Kommentar von realistir
15.06.2014, 08:35

Schade schade, du hast ja eine Beziehung. Sonst hätte ich dich gerne mal kennen gelernt. Eine die Frau genug ist usw wäre interessant. Frauen wissen meist sehr gut was sie wollen. Sie haben ja unendlich viele Erwartungen und darunter sind wohl genug, die Frau selbst als unrealistisch einsehen könnte.

Arbeitstechnisch gibt es einen Begriff der leicht verständlich ist. Workaholic. Frauentechnik gibt es noch nichts passendes Richtung Frauaholik :D

Nichtmal, wenn es um das Thema geht, wenn Frauen zu sehr lieben. Gibt es auch das andere Extrem?

Kann man die meisten Frauen der mittleren Gruppe zuordnen? Wo würdest du dich einsortieren? :)

Okay, du sagtest, eine Beziehung ist immer anstrengend. Aber hast offen gelassen warum und welches Geschlecht aus welchen Gründen dazu beiträgt.

1

Deine Geschichte hört sich so ähnlich an wie Kinder sie erzählen nach Weihnachten, Tage, Wochen nach dem Geschenke auspacken.

Das Geschenk auspacken war ja noch toll. Endlich habe ich mein Lieblingsspielzeug, meinen Lieblingswunsch erfüllt bekommen.

Aber nach Tagen oder Wochen setzt dann irgendwann die Ernüchterung ein. Das Geschenk macht nicht nur Freude, das Geschenk sorgt auch für Frust und schlechte Laune. Man muss es ordentlich wegräumen, darf es nicht rumliegen lassen und immer Lust nur mit dem Geschenk zu spielen ist auch nicht immer da.

Tja, was nun nach so anfänglicher Freunde. Nun stellt sich heraus, das Geschenk und das drum herum hat auch ein Eigenleben. Welches Leben sollte man zu welcher Zeit leben wollen, damit es Spaß macht, interessant bleibt?

Naja, vorher lebte man ja auch ohne das Geschenk, also verzichten wir wieder darauf, weil man sich dann nur noch um sein Eigenleben kümmern muss und nicht mehr um alle Eigenleben drum herum.

Ich erkenne aus obigem Text drei Probleme. Katzen, Wohnung, sex. Was welche Priorität hat, ist nicht ersichtlich.

Eines aber sehr eindeutlich. Lass es mich mal anders auf den Punkt bringen als du! Du sagst ja, es kann doch nicht so schwer sein, zu verstehen, dass auch die Frau beim Sex zum Zuge kommen will. Hmmm, aus weiblicher Sicht sind weibliche Dinge nie zu schwer zu verstehen. Sollte Er also mal bei 10 Nachbarinnen klingeln und fragen, was Frau meint, wenn sie sagt es kann doch für Mann nicht schwer zu verstehen sein, was Frau sexuell "zügeln" will.

Angenommen er fragt tatsächlich 10 Nachbarinnen und angenommen, die geben efektive Antworten. Würden die dann alle gleich ausfallen und vor allem mit deinen Vorstellungen zutreffen?

Mal unter uns, Männer trauen sich eher als Frauen ihre sexuellen Wünsche und Vorlieben in Worte zu fassen. Frauen machen eher leichter mit, als eigene Wünsche und Vorlieben auszusprechen oder so zu vermitteln, dass Mann kapieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Heidekind,

ich habe eher den Eindruck, dass du einen Rat suchst wie: Mach Schluss.

Du bist nicht glücklich. Und das belastet dich sehr.

Das wiegt die Liebe zu ihm nicht auf. Zumal er keine Rücksicht auf dich nimmt, und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellt.

Ich hatte das bei meiner Tochter miterlebt. Sie hatte einen Freund, der sie nach seinen Wünschen formte. Meine Tochter war so verliebt in ihn, dass sie das gar nicht merkte, dass sie eigentlich nur noch die Haushälterin war, die für ein sauberes Haus und anständiges Essen zu sorgen hatte. Aus einer selbstbewussten jungen Frau wurde so ein Hausmütterchen. Ich habe das mit Sorge beobachtet - leider hatte meine Tochter selbst diese Veränderung gar nicht mitbekommen. Drum war ich heilfroh, als der Typ dann Schluss mit ihr machte.

Jetzt hat meine Tochter einen Mann, der sie respektiert, mit dem sie glücklich ist und der sie genauso sehr liebt wie sie ihn. Seit über einem Jahr sind sie nun auch verheiratet.

Deshalb rate ich dir, die Situation noch einmal zu überdenken: Willst du wirklich nur Sex-Objekt sein?

Gib dir die Möglichkeit, einen Mann zu finden, der auch deine Wünsche und Bedürfnisse respektiert und dich achtet.

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elkeelisa
14.06.2014, 19:11

Gebe dir total Recht, so sieht es aus! Leider habe ich so einen noch nicht kennengelernt und halte das aus, aber mit mehr Selbstbewußtsein für mich als Heidekind. Ganz allein sein will man ja auch nicht. Aber der Mann will manipulieren und beherrschen und die Frauen sollten sich dem nicht unterwerfen, auf keinen Fall. Paß auf!!!

1

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass Dein Problem aus vielen kleinen Problemchen besteht, die in sich geschlossen "einen Komplex" ergeben.

Allein schon die insgesamt 3 Katzen sind in Eurer Beziehung zum beachtlichen Problem geworden. Mir kommt es so vor, dass Probleme geschaffen werden, wo keine sind, wobei auch das Reiten oder "Nichtreiten" eigentlich nichts mit Eurer Beziehung zu tun haben sollte.

Mir scheint es so, als verkompliziere sich Eure Beziehung immer mehr, und und es wäre m. E. besser, wenn Du Dein ursprüngliches Vorhaben, Single zu bleiben, fortsetzen würdest, zumal Du einen Freund hast, der Dir bezüglich seiner partnerschaftlichen Maskulinität nicht zufriedenstellend entgegenkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
15.06.2014, 08:43

Gefällt mir, da ist was dran. Mich stört nur das üblich weibliche Argument, vom Mann Dinge zu erwarten an denen sich Frau nicht angemessen beteiligt.

Sollten Frauen ihre sexuellen Abneigungen und vor allem vorlieben, Wünsche und Gestaltungsabläufe einbringen, ist Sendepause. Aber Mann hat gefälligst zu wissen was Frau möchte, schließlich sind alle Frauen gleich, gell. Und Frauen sind sexuell ja immer ehrlich, spielen dem Mann nie irgendwas vor. (Und somit auch sich selbst)

1
Es gibt noch einiges an Kleinigkeiten, die einzeln genommen nichts bedeuten, aber in der Masse erdrückend sind. Gespräche nützen nicht viel.

na dann .... auf Wiedersehen. Was hält dich noch an ihm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habs nach 6 Wochen kapiert und an einem Tag alles rausgeräumt. Aber als Zweckgemeinschaft und weil ich sehr tolerant bin, klappts gut. Meine Wohung ist mein Zuhause, da will ich dann auch sein. Täglich und ohne Mann. Ich fahre zum arbeiten zu ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
15.06.2014, 08:51

Zweckgemeinschaft. Ist das was Frau weiß was sie will? :D Zweckgemeinschaft müsste doch auch in nur einer Wohnung gehen.

Ich glaube, unsere Eltern oder Großeltern führten in der Zeit nach dem Krieg meistens Zweckgemeinschaften. Und die scheinen gut funktioniert zu haben.

Klar, emanzipierte und verwöhnte Frauen waren damals noch selten. Insofern ist die heutige Freiheit, die Frauen genießen können auch kein Segen.

Soso, du fährst zum arbeiten zu ihm. Ich wäre ja eher davon ausgegangen zum vergnügen, aber vielleicht macht Arbeit ja vergnügen.

1

Was möchtest Du wissen?