Meine Oma ist eine unebenen Bürgersteig entlanggejoggt, gestürzt und hat einen gebrochenen Arm. Sie arbeitete und war nun arbeitsunfähig.Versicherung zahlt nix?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich bezahlen die Versicherungen, genau das, was vereinbart wurde. Und wenn sie nicht im Krankenhaus aufgenommen wurde, gibt es auch kein Krankenhaustagegeld und wenn sie überlebte, auch keine Todesfallsumme aus der LV oder Unfallversicherung. Alles eigentlich ganz einfach, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der AG bezahlt die ersten 6 Wochen den Lohn weiter,, wenn die Arbeitsunfähigkeit länger geht, zahlt die KK Krankengeld, wenn die Oma einen KV-Anspruch aus dem Arbeitsverhältnis hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlEndlessX
27.12.2015, 16:18

meine Oma war auf meinen opa versichert ... Krankengeld bekommt sie nicht

0

Welche Versicherung soll hier etwas bezahlen? Es war doch ihr eigenes Verschulden, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlEndlessX
27.12.2015, 16:16

Die Pflastersteine waren ja uneben. muss die Stadt dann nicht zahlen ?

0

Warum sollte welche Versicherung was bezahlen? Deine Oma wird ja wohl Krankengeld bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Oma ist total unsportlich...hat aber keinen gebrochenen Arm 😉 Im Ernst: Das ist doch beim Freizeitsport passiert. Das ist Lebensrisiko und von keiner normalen Versicherung abgedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlEndlessX
27.12.2015, 16:20

aber die Pflastersteine waren sehr uneben

0

Was heist ? Zählt nix ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?