Meine Oma hat Tumore?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt darauf an, um welche Krebsart es sich handelt. Eine familiäre Veranlagung besteht bei Brustkrebs, Eierstockkrebs, Darmkrebs und Hautkrebs (die Liste ist nicht vollständig).

Sollte deine Oma an diesen Krebsarten erkrankt sein, solltest du jedes Jahr zum Frauenarzt zur Krebsvorsorge gehen und ab 50 zur Darmkrebsvorsorge. Unbedingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnglishHorse
04.05.2016, 14:56

nein an sowas leidet sie nicht

0

Tumore sind nicht ansteckend. Deswegen must Du Dir also keine Sorgen machen.

Aber - und das hat man Dir sicher schon gesagt - Krebs kann vererbt werden, bzw. wenn es in der Familie Uroma, Oma, Mutter schon Fälle von krebs gab, dann ist Deine Wahrscheinlichkeit für Krebs auch höher als bei solchen Menschen, wo es das nicht gab.

Trotzdem bedeutet dass nicht dass Du ebenfalls Krebs bekommst. Du solltest nur vorsichtiger sein und alle Vorsorgeuntersuchungen, die angeboten werden auch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnglishHorse
04.05.2016, 14:30

ja das wurde mir gesagt und deswegen hab ich ja angst :( gibt es eine impfung wo man gegen alle krebsarten sicher ist?

0

Mach dir keine Sorgen. Tumore sind nicht ansteckend!. Und warte erst mal ab, vielleicht ist bei deiner Oma doch noch alles in Ordnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein keine Sorge Tumore sind auf keinen Fall ansteckend! Dir und deiner Mama und Oma viel Kraft und Durchhaltevermögen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?