Meine Oma hasst mich, weil ich nicht am Gott glaube. Was kann ich tun?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht war es die Art wie du es gesagt hast. Hast du ihr das echt so gesagt "ich habs nicht so mit gott"? Weil sie ja seit sie auf der Welt ist wahrscheinlich an Gott glaubt oder? Du solltet nochmal mit ihr versuchen zu sprechen aber ein bisschen rücksichtsvoller das hilft vielleicht schon. Und wenn das nichts bringt dann lügst du einfach, sagst du glaubst doch und gehst mit ihr dahin...

Nagut mal schauen

0

Dass ihr immer gleich so übertreiben müsst. Zwischen "Meine Oma ist sauer auf mich" und "Meine Oma hasst mich" liegt ein Riesenunterschied.

Tu ihr doch einfach den Gefallen und lass das "Seminar" über dich ergehen. Hinterher kannst du ja mit ihr darüber diskutieren, denn auf dein "Ich habs nicht so mit Gott" sollten schon gute Argumente folgen, am besten welche, die sie dazu bringen, deine Haltung zu respektieren wenn schon nicht gutzuheißen. Das geht aber nicht von heute auf Morgen, sondern kann Jahre dauern.

Ging deiner Oma ne gemäßigtere Form von deiner Meinung. Entschuldige dich bei ihr für das was du gesagt hast. Sag dass du gläubig bist aber nicht so gläubig dass du auf so ein Seminar mit ihr willst. Geh einfach mit ihr in die Kirche einmal und dann ist gut. So habt ihr nen Kompromiss.
Und mal ganz ehrlich: so "innere Heilung"...  Schwachsinn, das hat alles nichts mit dem christlichen Glauben zu tun erstmal, das geht für mich echt immer ins extreme (entweder man glaubt und macht dann lauter so komische Sachen, oder man ist ungläubig und macht alles religiöse schlecht)

Was möchtest Du wissen?