Meine Nichte 7 Wochen Koliken

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Als unser Kleiner Koliken hatte, haben wir ihm mit Windsalbe den Bauch massiert, Fencheltee zu trinken geben und dann hat ihn einer von uns beiden auf seinen Bauch gelegt, Bauch an Bauch, zugedeckt, und er hat geschlafen, fragt mich jetzt nicht warum, aber es hat Wunder gewirkt, und alle bekamen etwas Schlaf.

Sab Sinplex, da kann ich nur zustimmen, und Lefax, das bekamen wir bei unserem grossen verschrieben, in jede Flasche sollte ein Spritzer (wenn man Stillt voher mit einem kleinen Löffel verabreichen).

Wenn die kleine nicht gestillt wird, dann schaut mal nach, ob es vielleicht auch an der Milch liegt, ich hab einiges Babys erlebt, bei denen hat ein Milchwechsel Wunder gewirkt. Aber bitte nicht ohne Absprache mit Kinderarzt oder Hebamme. Alles Gute für die Kleine und euch.

"Windsalbe" in Verbindung mit Bauch reiben kann helfen, darauf achten, das sie nicht zu schnell trinkt und zuviel Luft schluckt... Sab Simplex ist auch noch recht gut. Später dann Fencheltee... In den ersten 3. Monaten ist es jedoch völlig normal das soetwas auftritt. Wenn es nicht aufhört nicht locker lassen. Bei uns war es damals ein Darmhefepilz, der uns Monatelang das Leben schwer gemacht hat... Den 4 Kinderfachärzte nicht erkannt haben - erst mein Hausarzt konnte helfen, obwohl er mit Säuglingen nicht so viel Erfahrungen hatte...

Bei manchen Babys kann man machen was man will und es wird erst nach drei bis fünf Monaten besser. Ob Kirschkernkissen, Fencheltee, Kümmelöl, den Bauch massieren, Fliegerposition, baden ect. , es gibt kein Patentrezept.

Interessant finde ich nur, dass Babys, die im Tragetuch getragen werden, wie es bei Ureinwohnerstämmen oder Indiandern der Fall ist, keine Koliken haben.

aleida 07.10.2010, 23:24

Tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen, wir haben unseren Sohn im Tragetuch gehabt - er hat aber trotzdem die Koliken gehabt...

0
wellihamster 07.10.2010, 23:27
@aleida

Ist ja auch kein Indianer xD

Schade, dass es bei euch nicht geklappt hat. Meine Tochter hatte fünf Monate Koliken und ich war mit meinen Nerven am Ende. Hat alles nichts gebracht.

0

Möglichst viel im Tragetuch tragen hilft! Eine gute Tragehilfe geht natürlich genauso. (Das heißt nicht der BabyBjörn.)

Ansonsten: Fliegergriff, Pucken, Fencheltee, SAB Simplex oder Lefax, Kirschkernkissen,...

Sab Simplex aus der Apotheke gegen Blähungen. Gute Besserung.

kirschkernkissen und fenchel tee

barbara1809 07.10.2010, 23:20

Fencheltee ist gut, hilft mir auch...

0

wenns die 3 Monatskoliken sind kann man nichts mach , durchstehen und mitleiden heißt das Motto ....

jumba 08.10.2010, 00:28

doch man geht zum arzt und holt sich über rezept sab simplex und ähnliches. man füttert fencheltee, aber man leidet bestimmt nicht einfach mit.

0

Was möchtest Du wissen?