Meine Nasenscheidewand ist schief habe auch Atem Probleme nachts, kennt jemand in Berlin ein Arzt wo es die Krankenkasse finanziert die Nasen op ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du Atemprobleme hast und die Nasenscheidewand entsprechend verkrümmt ist, bezahlt die Kasse auch die OP. Inwieweit der Höcker mitbeteiligt ist, muss dein Arzt glaubhaft darstellen, sonst bezahlt die Kasse die Entfernung nicht.

Leider ist die Abhobelung eines Höckers eine ungleich größere OP, als die Begradigung der Nasenscheidewand. Letztere wird über die Nasenlöcher operiert und es ist kein Hautschnitt nötig. Für den Höcker, muss aber bis auf den Knochen abpräpariert werden, das heißt, man kann das auch nicht so schnell mal mitmachen. Außerdem erfordert es sicher einen etwas längeren Krankenhaus-Aufenthalt und die Nachsorge ist aufwändiger.

Als meine Nasenscheidewand operiert wurde, hat mich gleichzeitig eine hängende Nasenspitze sehr gestört. Mein Operateur war so nett, das schnell und einfach mitzubeheben. Das ging aber eben nur, weil er den Knorpel ebenfalls über die Nasenlöcher anheben konnte. Hätte ich eine größere kosmetische Veränderung gewünscht, hätte ich das selbst bezahlen müssen.

Sprich ausführlich mit deinem HNO-Arzt, was er für machbar und vernünftig hält und was eventuell medizinisch begründbar ist. 

Alles Gute und viel Glück! 

Danke Danke Danke !

0

Habe genau die gleichen Probleme wie du.

Erstmal muss (wenn nicht schon festgestellt) ein CT des Kopfes gemacht werden, um festzustellen, wie schief die Nasenscheidewand tatsächlich ist.

Wenn diese zwar sichtbar schief, aber dennoch nicht "schief genug" ist, dann hast du schlechte Karten, dass die Kasse das übernimmt.

Zudem musst du bedenken, das meist auch nur die Korrektur der Nasenscheidewand gezahlt wird. Das Entfernen des Höckers fällt wiederrum unter den kosmetischen Bereich - Und somit unter die Leistungen der Krankenkasse.

Liebe Grüße

Dankeschön also ratest du mir erst zum Arzt zu gehen und das sie gucken wie schief diese nasenscheidebwand ist?

0
@labia

Ja, das rate ich dir. Das ist der erste Schritt, dann siehst du, ob es notwendig ist, dass dir die Nasenscheidewand operativ gerichtet wird. Am besten also auf bald einen Termin beim Hals-Nasen-Ohrenarzt ausmachen. :)

0

Die KK übernimmt grundsätzlich nur Kosten , wenn diese OP medizinisch notwendig ist.

Hi,

das entscheidet die Krankenkasse und nicht der Arzt.

Vermutlich wird sie die Kosten einer OP nicht übernehmen.

Wieso nicht

0
@labia

Weil die Krankenkassen i. d. R. keine Schönheits-OPs bezahlen.

0
@herja

Die Operation einer verkrümmten Nasenscheidewand mit Atemproblemen ist keine Schönheits-OP! Selbstverständlich kommt da die Kasse für die Kosten auf! Allerdins nur dafür....

0
@Tanzistleben

Und die Nasenscheidewand-OP wird auch nur dann übernommen, wenn es medizinisch notwendig ist. Das ist noch nicht abgeklärt.

0
@herja

Natürlich nur dann, aber wer will sich das denn operieren lassen, wenn es nicht notwendig ist? Von außen ist es nicht zu sehen und so lustig, dass man das aus Jux und Tollerei machen lässt, ist es wahrlich nicht! An der Optik der Nase verändert diese OP nichts!

0

Was möchtest Du wissen?