Meine Nachbarn sind Tierquäler!

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Der Polizei und/oder dem Veterinäramt melden, siehe www.tierschutzbund.de .

Man sollte bei so etwas keinesfalls einfach zuschauen!

*Sie haben eine Tierquälerei beobachtet? Versuchen Sie auf jeden Fall, Ruhe zu bewahren.

Sichern Sie Beweise.

Bitten Sie Zeugen um eine eidesstattliche Versicherung.

Wenn immer möglich, machen Sie Fotos.

Notieren Sie sich Autonummern und Anschriften.

In einem eindeutigen Fall von Tierquälerei haben Sie die Möglichkeit, Strafanzeige bei der Polizei oder bei der Staatsanwaltschaft zu stellen. Das ist für Sie nicht mit Kosten verbunden und hilft, Tierquäler dingfest zu machen.

*Sie sind sich nicht sicher?

Wenden Sie sich an das zuständige Veterinäramt, der Amtstierarzt ist für Tierschutzprobleme zuständig. Oder nehmen Sie Kontakt mit dem örtlichen Tierschutzverein auf, der Mitglied im Deutschen Tierschutzbund ist. Dort hilft man gerne weiter.

ich würde auf jedenfall den tierschutzbund anrufen, und erzähl die sachlage, die kommen dann, und sehen nach, was da los ist. mach es auf jedenfall.

Fotos machen und dem Veterinäramt zur Verfügung stellen. Macht es ruhig anonym, das Vet.amt darf eure Daten nicht weitergeben, sonst habt ihr noch mehr Terror. Scheinen recht faul zu sein, eure Nachbarn. Eine artgerechte Kaninchenhaltung ist das scon mal gar nicht und lt. der Bundesverordnung zum Halten von Hunden ( ein Bundesgesetz !! ) muß einem Hund ausreichend Auslauf im Freien gewährt werden.

Du hast dich tierisch geärgert. Der beste Start in einen endlosen Nachbarschaftsstreit: Einer gibts dem anderen und darunter leiden dann Tiere.

Wenn du den Pekingesen schon gesehen hast muss er ja wohl auch einmal draußen sein. Bist du 24 Stunden am Fenster um das beurteilen zu können? Stallhasenhaltung überall ist nicht anders. Die Kaninchen sitzen in Stallhaltung. Regelmässige Stallsäuberung reicht nach Gesetzeslage aus.

Man kann seinen Nachbarn nicht vorschreiben wie sie was zu tun oder zu lassen haben.

Wer nun sich an wem begonnen hat "gestört" zu fühlen kann man hier auf GF nicht beurteilen. Natürlich muss es nicht sein, dass nach einer Katze Kracher geworfen werden. Hier gibt es nur die Möglichkeit das mit dem Handy festzuhalten und dann eine Anzeige bei der Polizei zu machen.

Annemaus85 08.02.2011, 12:14

Sie hat ja nun schon mehrfach geschrieben, dass sie vorher bei den Leuten mal zu Hause war... die selbst sagen, dass sie mit ihm nicht nach draußen gehen.

0
YarlungTsangpo 08.02.2011, 12:21
@Annemaus85

Nun Pekingesen sieht man draußen - Nie!!! Der letzte ist mir irgendwann in den 1980er Jahren bei einem Gassigang über den Weg gelaufen. Die Halter beurteilen ob ihr Methusalem noch in der Lage ist! Einem "Fremden" würde ich so einen "grimmigen Mandarin" und auch sonst keinen meiner Hunde einfach so mitgeben... Ob das alles so stimmt kann man immer nur beurteilen wenn man sich selbst ein Bild machen kann. Aber nicht aus Erzählungen einer "Partei"...

0
stormangel 08.02.2011, 15:36
@YarlungTsangpo

Hunde müssen doch schnüffeln dürfen, sich den Wind um die Nase wehen lassen, andere Hunde riechen oder einfach nur auf der Wiese abhängen. Vielleicht ist diese Rasse auch nicht mehr so in Mode, daher sieht man so wenige. Tiere müssen Artgerecht gehalten werden und Hunde müssen raus können! Und zumal die ja wie schon geschrieben, einen riesen großen, eingezäunten Garten haben!

0

Ich würde an deiner Stelle den Tierschutz informieren. In der Regel schauen die sich den Zustand persönlich an und entscheiden dann.

Hallo

ich kenne das! Habe mich im Zusammenhang einer qualvollen Haltung eines Kaninchens, da mit der Nachbarin keine Gespräche möglich waren, schon mal an den Tierschutz gewandt! Jedem Satz der Userin (Annemaus)kann ich nur zustimmen!!!

Wie gesagt, wichtig ist v.a. dass es Zeugen gibt, die, wenn's darauf ankommt, dann auch dazu stehen! Nicht, dass Aussage gegen Aussage steht! Außerdem wäre nie verkehrt, wenn sich in diesem Fall mehrere Personen an den Tierschutz wenden würden! Der Tierschutz kommt in jedem Fall und allgemein wird der Tierhalter erst einmal nur aufgeklärt und verwarnt. Zumindest ist die/der Betreffende bei der ersten Beschwerde, schon mal vorgemerkt!!!

Ich hasse Menschen, die bewußt Tiere quälen. Das, was ich mit denen machen würde, möchte ich hier besser nicht aufführen! Ich hoffe sehr, dass du was erreichst!

Viele Grüße overdrive

Bringen tut sowas immer was. Und wenn es nur Aufmerksamkeit ist. Ich würde alles anrufen, die da nur im geringsten was mit zu tun haben. Vielleicht erkundigst du dich auch noch bei einer Tierhilfsorganisation in eurer Nähe. Solchen Leuten müssen die Tiere abgenommen werden. Das gibt ja wohl nicht. Ich werde richtig sauer, wenn ich über solche Menschen nur nachdenke.

Der Hund ist vielleicht wirklich alt und krank, das kannst du von der Ferne gar nicht beurteilen. Die Hasen sind sicherlich zu Schlachtzwecken und haben oft nur kleine (aber erlaubte) Buchten. Im Winter versuchen manche die Kälte bzw. den kalten wind durch Planen oder Decken abzufangen. So lieber möchtegern Tierschützer: nimm den Hund mit und er verletzt sich oder fängt sich wirklich eine Krankheit ein wo ist ihm da geholfen??? Und lass bitt die armen Hasen frei, das sie ohne Schutz und Futter jämmerlich verrecken. Solche möchtegerns wie dich gibts leider viel zu viele.

stormangel 08.02.2011, 12:06

Welcher Tierarzt sagt das ein Hund nicht mehr raus darf??? Nein, sind keine Schlachthasen, gehören der Tochter.

0
Urwaldschmiede 08.02.2011, 12:09
@stormangel

Raus schon aber mal kurz in den Garten und nicht auf Spaziergänge. Auch bei Hunden gibt es welche mit Immunschwäche, etc. Nicht jeder Mensch der seine Tiere anders hält als du, ist ein Tierquäler!

0
Annemaus85 08.02.2011, 12:22

Man muss die Kaninchen nicht in die Wildnis entlassen, wie du, clever wie du bist, schon erkannt hast, würden sie das auch nicht überleben. Aber Tierliebe ist was anderes, Kaninchen benötigen Platz zum Bewegen, da sie sonst physisch und psychisch erkranken, vor allem wenn sie lange leben sollen und nicht wie Schlachtkaninchen das Elend nach ein paar Monaten sein Ende findet...

0
HasenMama87 08.02.2011, 13:24
@Annemaus85

Eine richtige Umzäunung, von unten und oben gesichert und eine Schutzhütte. 6 Kaninchen brauchen 12 qm Fläche zu ihrer freien Verfügung... besser ein paar qm mehr. WAS DIESE NACHBARN TUN IST TIERQUÄLEREI!

Den Hund können sie ja raus in den Garten lassen wenn schon nicht Gassi. Ich würde nicht wegsehen.

0

Sofort das Veterinäramt anrufen und mit dem Tierschutz eurer Gegend telefonieren. Es geht gar nicht dass der Hund in solch Verhältnissen leben muss. Vermutlich bezahlen die nicht mal Hundesteuer und damit kannst du auch das Ordnungsamt einschalten. Sollten sie das Geld nicht nachträglich zahlen müssen sie eigentlich den Hund abgeben.

Das Veterinäramt muss trotzdem wegen der Kaninchen informiert werden. Es geht gar nicht das 6 Kaninchen in einem engen Stall hocken und vom Leben hinter der Plane nichts mitbekommen.

Wie sieht es mit der Fütterung und der Sauberkeit der Tiere aus, weißt du das? Würden die Tiere hygienisch nicht ordentlich versorgt werden bzw. nicht regelmäßig gefüttert, hat das Veterinäramt einen stichhaltigen Beweis. Ist der Garten für alle zugänglich oder ist das ein privates Grundstück?

stormangel 08.02.2011, 15:31

Der Garten grenzt direkt an unserem und ist eingezäunt. Die gehen einmal am Tag zu den Kaninchen und geben denen Futter und Mineralwasser (Ja, die sind zu faul Wasser abzufüllen) Um den Stall liegt Müll (Futterverpackungen, Flaschendeckel, etc.) Der Komposthaufen hat schon lange keine neue Lage bekommen. Sie ist auch nur ein paar Minuten bei denen. Und nein, ich sitze nicht den ganzen Tag am Fenster. Das hat sich mit der Zeit bestätigt, dass sie sich nicht wirklich um die Tiere kümmern. Versteh auch nicht, warum sie die Tiere nicht abgeben. Ich werde mich mal beim Ordnungsamt schlau machen. Die armen Tiere. Sch... auf Nachbarschaft.

0
HasenMama87 09.02.2011, 07:45
@stormangel

Sind es Schlachtkaninchen oder Zwergkaninchen? Leider halten viele Leute Schlachtkaninchen nur in Boxen damit sie sich nicht so oft bewegen und an Gewicht zulegen.

0

Verständige sofort das Ornungsamt und das Veterinäramt. und Euer Tierschutz/Tierheim sollte auch darauf aufmerksam gemacht werden. ANZEIGE !! Denen muss ma die Tiere sofort entziehen! Handel bitte umgehenst....Die armen Tiere...

denke der Tierschutz wird nur Ärger bringen, aber nur dir

HasenMama87 08.02.2011, 13:22

Wäre mir egal...

0

Das ein Hund beim Klingeln bellt ist absolut nicht normal und ist Ruhestörung. Zumal ich keinen Mietvertrag kenne, wo Hundehaltung erlaubt ist. Und Katzengetrampel würde mich auch stören.

nettermensch 08.02.2011, 11:53

irgendwie hast du die frage nicht verstanden, oder

0
stormangel 08.02.2011, 11:54

In unserem Mietvertrag ist Tierhaltung ausdrücklich erlaubt. Wir wohnen auf dem Land und haben uns vor dem Einzug mit den Nachbarn zusammengesetzt und darüber gesprochen. Anfangs hatten wir ein "normales" Nachbarschaftsverhältnis. Erst nach der Böller Sache hat sich das (verständlicherweise) von unserer Seite aus geändert.

0
Annemaus85 08.02.2011, 12:01

Dann kann man eben nirgends hin ziehen, wo Haustiere in den Wohnung erlaubt sind. Normalerweise sind in üblichen Mietwohnungen ja nur Kleintiere, etc. erlaubt, da sollte man eben in solche Wohnungen ziehen.

0
HasenMama87 08.02.2011, 13:25
@Annemaus85

Seh ich auch so Annemaus85... wem die Tiere im Haus stören, der hätte sich mal vor dem Einzug informieren müssen...

0

Melde es dem Ordnungsamt und dem zuständigen Amtstierarzt, dann bekommen sie zunächst Besuch von dem und eine Aufforderung den Zustand zu ändern. Danach geht das allein seinen Gang,wenn sich nichts tut.

ordnungsamt auf jeden fall.

tierschutz kann nicht viel machen, weil keine behörde.

Evtl. auch anzeigen bei der polizei, die müssen dem fall dann zumindest nachgehen.

aber sei dir darüber im klaren, dass das ganze dann in einen kleinkrieg ausarten kann.

Dann ist die Nachbarschaft ganz im Eimrr.die plane Hängt davor,das der Wind bei der Kälte nicht so da rein zieht.Es gibt ein Sprichwort:und jeder fege vor seiner Tür.Mit dem Böller wollte Er nur die Katze vertreiben,nicht die feine Art,war aber wohl wirkungsvoll.Moglicherweise sind Ihre Nachbarn Einsiedler geworden weil Sie die Menschen kennengelernt haben.Ich kann das verstehen,im laufe des Lebens macht man seine Erfahrung.

stormangel 08.02.2011, 12:01

Plane bei minusgraden- okay. Mild und sonnig? Tagsüber? Die sind einfach zu faul mehrmals täglich zum Stall zu latschen.

0
Annemaus85 08.02.2011, 12:08

"Jeder Fege vor seiner Tür" ist ein ganz dummes Sprichwort, wenn man dabei ernsthafte Tierquälerei übersieht. Ein Karnickelstall darf bzw. muss selbstverständlich vor Zugluft geschützt sein, aber dann muss am Stall auch ein Auslaufgehege sein, in das die Tiere bei Lust und Laune hinauskönnen, zumal 6 Tiere mindestens 10 m² Freilauffläche neben ihrem Stall benötigen.

Und wer mit Böllern auf Tiere wirft der hat den Verstand eines kleinen dummen Jungen.

0
Urwaldschmiede 08.02.2011, 12:19
@Annemaus85

Das mit der Freifläche ist totaler Quatsch (leider) , die Haltungsbedingungen wurden zwar novelliert, aber von Freilauf ist da weit und breit nix zu lesen. unter www.dlg.org nachzulesen.

0
Annemaus85 08.02.2011, 12:24
@Urwaldschmiede

Vom Gesetz her ist das möglicherweise nicht verpflichtend, aber wie ich weiter unten schon schrieb, sollten gesunde Kaninchen und solche, die 8 Jahre oder länger gesund bleiben sollen, genügend Auslauffläche bekommen.

0
HasenMama87 08.02.2011, 13:21
@Annemaus85

Ehrlich! Ich würde lieber einmal mehr das Veterinärsamt einschalten als einer Quälerei weiterhin zuzusehen.

Ich habe selbst auch Kaninchen und hänge nur nachts eine Decke davor und schließe die beiden isolieren Flügeltüren. Tagsüber ist es offen und trotzdem windgeschützt. Zudem geht es nicht nur um die Plane, auch die Größe spielt eine Rolle, aber leider sehen die meisten Menschen das nicht und auch die Ämter sehen sowas nicht als Misshandlung.

"Jeder fege vor seiner Tür" ist echt dämlich... dann würden wahrscheinlich noch mehr Kinder den Tod finden und alte Menschen die Animal Hording betreiben würde man nie helfen können.

0

Egal was wer sagt : ANZEIGEN "Menschen" die sich an wehrlose Personen wie Kinder, Schwache, Frauen, u.s.w. auslassen, können sich ja mal mit mir treffen !!! Leider sind das alles nur feige A r s c h l ö c h e r

Keine Ahnung ob das was bringt, aber wenn du der Meinung bist, das es sich um Tierquälerei handelt, dann solltest du auf jeden Fall was in die Wege leiten. Wenns im Ruhrgebiet ist, kann ich mich auch drum kümmern. Ich hasse Tierquäler!!!

ich als Mann wäre nicht hin und hätte sie zur Rede gestellt, ich wär hin und hätte ihr ordentlich eine gelatscht.. ohne Worte.. sie hätte schon gewusst was los ist.. und polizei kann nichts machen in so einem Fall, da es ja offentlichlich gar keinen Grund gab.

alluhanacktbar 08.02.2011, 11:49

also wenn du rüberkommst und mir eine latscht, dann macht die polizei doch schon was^^

0
ProPhiL 08.02.2011, 11:51
@alluhanacktbar

und was? ich streite es ab. keine Zeugen, bzw. sogar jemand der bezeugt das ich zuhause war. und es gab ja keinen Grund, denn anscheinend ist ja nichts passiert mit der Katze..

0

ja würde ich machen du möchtest doch bestimmt nicht die tiere ewig quälen sehn

aber auf jedenfall würde ich mal den tierschutz anrufen bringt bestimmt was

sind ja mal voll die psychopaten eure nachbarn XD

=D

MFG

am besten beide anrufen.Hier ist schon der Nachbarschaftsstreit vorprogrammiert.Tut mir leid,Dir das sagen zu müssen.Aber Du hast leider Extremnachbarn.LG

stormangel 08.02.2011, 11:56

Haben eh schon Streit mit denen.

0

Was möchtest Du wissen?