Meine Nachbarin terrorisiert uns wegen unserem Hund. Wie kann ich dem engegenwirken?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Geh persönlich zum Ordnungsamt, stelle im Zweifel deinen Hund vor und sammle vor allem Zeugenaussagen, die natürlich zu deinen Gunsten bestätigen, dass dein Hund nicht auf andere Hunde losgeht usw. . Erkläre im Ordnungsamt den Hintergrund der Attacken deiner Nachbarin (persönliche Fehde) und leg Widerspruch ein.

Wann soll dein Hund attackiert haben, hat sie Zeugen, bzw. vielleicht hast du Zeugen die bestätigen können das dem nicht so war.

Ich wünsch dir vielo Glück!

 

Sie hat angeblich irgendwelche Zeugen aus "ganz weit weg". Die sie da besucht haben. Ich habe mich stets und ständig mit dem Amt in Vebindung gesetzt, wie auch heute. Der Sachbearbeiterin wird dads langsam auch zu bunt. Jedoch sind ihr die Hände gebunden, da sie ihren Pflichten nachkommen muss. Und mein Hund MUSS eben angeleint sein. So verlangt es das Landeshundegesetz. Jedoch versteht sie das Problem und will nun mit einem Kollegen besprechen, wie ich weiter verfahren kann. Ich erwarte morgen Rückmeldung.

0
@Sonnenmeer

Das hört sich ja fast schon so an als wenn das Ordnungsamt auf deiner Seite ist.

Leg in jedem Fall Widerspruch ein, im Zweifel würde ich auch einen Anwalt hinzuziehen.  Übrigens ist auf öffentlichen Gelände, Straßen, Wegen nicht zwangsläufig und überall Leinenpflicht - auch da solltest du dich einmal ganz genau erkundigen. Ich find den Zeitpunkt der angeblichen Attacke noch wichtig - waren eventuell deine Kids dabei oder war dein Hund alleine draußen. Wenn nicht muss es doch Zeugen geben die dir helfen können.

Solche Nachbarn sind echt ein Übel....

 

0
@Sonnenmeer

aha, der Hund MUSS angeleint sein, so verlangt es das Landeshundegesetz? Die spinnen die Deutschen. ( Frei nach Asterix, die spinnen die Roemer ) Aber auf dem Dorf, Hund muss angeleint sein ? Unglaublich diese vielen Regelungen und Gesetze. Nicht mal frei pinkeln darf das Tierchen, ein Hundeleben ist das. 

0
@single20260

Listenhund?? Dann hast du ein Problem. Is zwar völliger Schwachsinn aber da verstehen die Ämter keinen Spaß...

0
@single20260

Ich würde ab sofort nicht mehr den Hund frei da rumlaufen lassen, auch wenn Ihr auf dem Dorf lebt. Lasse ihn dafür lieber in den Garten und gut ist. (Wenn Ihr einen habt...)

Widerspruch einlegen und vielleicht sogar Gegenanzeige wegen unbefugten Fotos machen von Deinen Kindern.

Ich würde Dir auch raten, einen Rechtschutz abzuschließen, denn wer weiß, was sonst noch so alles kommt.

0
@TygerLylly

Wieso Listenhund? Jede Hunderasse muss in geschlossenen Ortschaften an der Leine sein, das ist gesetzlich geregelt. Außerdem hat kein Hund, egal welche Rasse, ohne Aufsicht durch das Dorf zu laufen! Das ist verantwortungslos, auch wenn es nur ein Dorf ist!

0
@Monasophie17

Garten haben wir. Hab da aber mittlerweile auch bedenken, denn zu ihrem Garten trennt uns nur ein Maschendrahtzaun und ich weiß nich, zu was diese Frau noch alles fähig ist.

Wegen der Fotos hab ich mir auch noch Gedanken gemacht.... Darf die das einfach so???

Rechtschutz..... Ich denk an nichts anderes mehr. :-/

0

Nachdem ersten Brief hätte ich meinen Hund angeleint Wer heute seinen Hund unangeleint vor Haus sitzen läßt handelt für mich unverantwortlich Gegen den Bussgeld bescheid gibt es die Möglichkeit des Widespruchs Ansonsten glaube ich die Geschichte nicht ganz da kein Wort von einer zivilrechtlichen Forderung geschrieben wurde .

missverständnis????

mein hund sitzt nicht unbeaufsichtigt vorm haus.

Bsp: Ein sonniger Nachmittag. Die Kinder (meine und die anderer Nachbarn) spielen vor unserem Haus. Anderer Nachbar (gegenüber) zieht gerade das Unkraut aus einem Vorgarten. Sein Hund liegt neben ihm in der Sonne.

Ich will gerade zur Mülltonne gehen, mein Hund begleitet mich (noch unser Grundstück) und geht mal dem Hund gegenüber entgegen, der meinen auch begrüßen will. (GEGENÜBER) währenddessen halte ich small-talk mit meinem Nachbarn und gehe dann MIT meinem Hund wieder ins Haus.

Meine verrückte Nachbarin wohnt nebenan. Was bitte ist jetzt das Problem? Mein Hund läuft weder durchs Dorf, noch zu ihr rüber... Selbst meine und Nachbars Kinder verzichten auf das Stück Straße vor ihrem Haus, weil die Frau sie vergrault.

Versteht ihr????

0

Ein Ende der Sache wirst du nicht so schnell erreichen (Leider).

Ich würde mich mal bei einem Anwalt befragen ob Sie den einfach deine Kinder fotografiren darf? Was ist mit Datenschutz ??

Wegen der Strafe würde ich ihn sowieso aufsuchen.

Achja,
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!!

wenn Anwälte nicht so unglaublich teuer wären, hätte ich das längst getan! -.-

0

.... wenn ihm die schöne Nachbarin gefällt. (Lied von Roland Kaiser)

0
@Harz1

Ja dafür gibt es normalerweise auch Rechtsschutz-Versicherungen.

Aber eine Frage am Telefon wird meistens kostenlos beantwortet.

Zumindest sagt er dir wie oder was du machen könntest.

0

Versuche ganz in Frieden immer wieder den Kontakt neu herzustellen, auch wenn es ganz schwierig erscheint. Man muß wie normale, erwachsene Menschen darüber sprechen. Wichtig ist, kein Gegenfeuer zu veranstalten, ruhig bleiben. Die Frage wäre, wenn man mal den Hund eine Weile ( 2-4 Wochen) bei Bekannten läßt, ob sie etwas anderes zum Streiten findet.

Wenn das der Fall ist, würde ich überlegen, wieder wegzuziehen.

Diese Person verbreitet im ganzen Ort Unruhe und wegen ihr wegziehen? Never!!! Sie grüßt nichtmal und auch ihr Mann grüßt mich nur, wenn sie nicht dabei ist.

Ich vermeide jeglichen Kontakt mit ihr. Ich sehe sie sogar, nur ein bis zweimal im Monat. und das..... obwohl wir Zaun an Zaun wohnen. Ich gehe nicht mehr zu Fuß aufs Feld zum Hundespaziergang, sondern fahre mit dem Auto hin. Meinen alten Spazierweg gehe ich nicht mehr, da er an ihrem Grundstück vorbei führt.

 

0
@Sonnenmeer

Wenn reden, dann besser immer mit unabhängigen Zeugen. Mit einem "Schiedsrichter" kommt eher ein sachliches Gespräch zustande.

0

Du hast den Hund wohl schlecht erzogen! Was man anknabbert, muss man  auch aufessen.

Danke für die hilfreiche Antwort! -.-

0
@Sonnenmeer

In gewisserweise hat hoermirzu recht - dein Hund hat nicht ohne Aufsicht im Dorf rumzulaufen.

0
@BlackCloud

TUT MEIN HUND JA AUCH NICHT!!!!! Das war doch nur eine Behauptung von Ihr.

0
@BlackCloud

sonnenmeer hat schon mehrere male gesagt dass das nicht stimmt es nervt einfach nur wenn du das immer wieder aufgreifst -_-

0
@fanijuanwo

Und du solltest nicht Kommentare abgeben, wenn du den Zusammenhang nicht erkennst - als ich das geschrieben habe, hatte Sonnenmeer das noch nicht kommentiert und ich wusste es nicht - also Mund zu!

0

....ein Ende setzen? Gar nicht!

Du solltest versuchen dich über ihre Attacken nicht zu ärgern oder aufzuregen, ignorieren ist in einem solchen Fall meist die beste Lösung!

Achte darauf, dich korrekt zu Verhalten, dann kann sie dir auch nicht wirklich was....

LG

Egal wo du bist..... - (Hund, Streit, Nachbarschaft)

Cool...

0

Du als Hundebesitzer hast eine Aufsichtspflicht deinem Hund gegenüber, d.h. dein Hund hat nicht ohne Aufsicht im Dorf rumzulaufen - das würde mich auch aufregen! In der Hinsicht hat deine Nachbarin recht.

Wegen der angeblichen Beissattacke: solange keine Beweise vorliegen, brauchst du nicht zahlen. Setze dich diesbezüglich mit dem Ordnungsamt in Verbindung und schaff dir einen Anwalt an, wenn nötig.

sorry. Mein Hund läuft nicht unbeaufsichtigt im Dorf rum. Das ist ja eben nur eine Unterstellung, die nicht zutrifft.

0
@Sonnenmeer

Es ist hier nix spektakuläres, wenn ein Hund hier unangeleint vorm Haus sitzt -

Es ist tatsächlich so, dass vor unserer Tür mein Hund und noch die Hunde zweier weiterer Nachbarn sich ab und an mal unangeleint begegnen und spielen.

 

Auch das verletzt schon die Aufsichtspflicht - es gilt Leinenpflicht!

 

0

das kenne ich auch nur ich habe einen "agressiven" stefford terrier mix ich bin zur polizei gegangen und das mit erfolg es ist schlimm das es solche menschen gibt nicht war leute schlimme sache

Rechtsschutz is abgeschlossen. Also in Zukunft bin ich da fixer mit Konter.

Bin mal gespannt, was das Ordnungsamt mir nun anrät des weiteren zu tun. Bisher haben die sich nicht wieder gemeldet. Aber ist ja jetzt auch WE.

Es ist schrecklich, was diese Frau alles tut. Das Schlimme ist, das sie es mit voller Überzeugung und ohne Rücksicht auf Verluste tut!!!

Hast du bei der Polizei Anzeige erstattet?

0

Reg dich nicht auf, sei stets freundlich zu ihr (und wenn´s noch so schwer fällt), verhalte dich unauffällig und ignorier ihre Kinderspielchen so weit es geht. Sie wird den Spaß an ihren Aktionen verlieren...

ich sehe diese frau maximal 1 mal im monat und dann auch nur im vorbeifahren. Ich bekomme einfach nur Post vom Ordnungsamt in dem sie sich beschwert. Mit mir reden tut sie ja nichtmal. Sie hat sich noch NIE bei mir persönlich beschwert.

0

Was möchtest Du wissen?