Meine Nachbarin hat ein Kind bekommen....

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Ayuca,

vermutlich ist sie noch von der Geburt, der Hormonumstellung und dem ständig gestörten Schlaf "neben der Spur".

Jemand der kein Baby hat weiß nicht, wie das ist, wenn man im halbstunden Takt von Weinen aus dem Tiefschlaf gerissen wird. Oder wie das ist wenn man das jammerige Baby stundenlang rumgeschleppt hat, dann hat es endlich geklappt das Baby ins Bett zu legen und kurz drauf ist es wieder wach - vielleicht weil der Nachbar Krach gemacht hat.

Ich bin sicher, sie erwartet nicht von Euch, dass Eure Wohnung unbewohnbar wird (zum Wohnen gehört bestimmt Musik und Haushaltsgeräusche). Vermutlich erwartet sie etwas mehr Rücksichtname als normal aber sie hat sich dabei fordernd und übertrieben ausgedrückt.

Ich würde Dir raten Dich zum einen verständnisvoll zu zeigen, zum anderen an ihre Vernunft zu appellieren und auf Deine Rechte zu bestehen.

In den nächsten Wochen beruhigt sich die ganze Situation sowieso! Die Hormone pendeln sich ein, die Eltern gewöhnen sich an den Babyalltag und das Baby lernt zu schlafen und zu spielen.

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ahoi1
30.01.2013, 19:12

Schöne Antwort. Gut, dass du die Situation einer frisch gebackenen Mutti aufzeigst!

Noch "neben der Spur" - das trifft es wohl ziemlich gut. Und: der Ton macht die Musik!

3
Kommentar von TheDesilein
02.02.2013, 16:27

Super Antwort ;) DH

0

Ganz ehrlich, jeder hat das Recht auf einen gewissen Lärmpegel. Es gibt nicht umsonst Ruhezeiten die meist von 22-6 Uhr gelten. Man kann es dir nicht verbieten in einem angemessenen Pegel Musik zu hören oder u saugen. Selbst Renovierungsarbeiten könnte man vollziehen. Wenn man sich an die Ruhezeiten hält. Ich würde mit der Untermieterin ein ruhiges und vorallem klärendes Gespräch suchen. Das ist meist die beste Variante.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ein bosschen ruhe kann man als frosche mutter schon erwarten aber och glaube sie übertreibt ein bisschen(sehr)wenn du zb misik hörst hört man das ja obendrüber noch wenn man eine normale laustärke hat ind doe hört in ihrer wohnung bestimmtbaich musok/radio.aber ich glaube nocht dass sich alle mütter für was besseres halten.es gibt halt ein paar ausnahmen.ich hoffe ich konnte dir etwas helfen : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich verlange von meinen Nachbarn auch, daß sie abends um 22 Uhr das Bohren und Hämmern einstellen, wenn meine Kinder in den Betten sind. Damit hat es sich aber auch schon..... Für was "Besonderes" halte ich mich nicht; das sollten aber die kinderlosen und rücksichtslosen Nachbarn auch nicht tun.

"Rund um die Uhr" verlange ich nicht, hab ich auch nie, bin da auch eher tolerant. Das wissen meine Nachbarn aber auch, und WENN mal ein Kind krank ist, so spricht man einfach drüber und alle nehmen gegenseitig Rücksicht - somit gibt es keine Probleme.

Bei ganz kleinen Kindern ist das übrigens noch gar nicht so nötig; die schlafen bei jedem Geräusch ein, zumal sie es ja noch gewöhnt sind, aus der Zeit, wo sie noch "im Bauch" waren. Allerdings ist man als junge Mama noch übernervös; womöglich hat man stundenlang drauf gewartet, daß der Mini endlich einschläft, und genau dann klingelt es an der Tür - da wird man leicht panisch, weil man selbst nur auf Zehenspitzen durch die Wohnung läuft; man will ja weiterhin ein schlafendes Kind, damit man womöglich mal wieder unter die Dusche kann oder so.

Lass die gute Frau also einfach mal reden; sie wird schon merken, daß von normalen Alltagsgeräuschen das Goldkind nicht wach wird, dann wird sie sich auch wieder entspannen. So lange du nicht übermäßig laut bist, hat sie keinen Grund zur Beschwerde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich an die Hausordnung, dann tust du schon alles. Zusätzlich könntest du ja in der Mittagszeit eine Ruhepause einlegen (ist in der Hausordnung meistens mit festgehalten). Das was deine Nachbarin verlangt ist sehr überzogen. Liebe Grüße von bienemaus63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wirklich überzogen. Unsere 4 Monate alte Tochter schläft sogar ein, wenn ich sauge :-). Vermutlich ist es bei deiner Nachbarin das 1. Kinder oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antonia83
29.01.2013, 23:00

Kind meinte ich natürlich :-). Das liegt wohl an der Uhrzeit...

0

Sie hat kein Recht dazu, dir irgendwelche Vorschriften zu machen. Halte dich einfach an die Hausordnung, dann bist du auf der sicheren Seite. Wenn das sie stört, kann sie ja ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eine Möglichkeit darauf zu reagieren wäre:

  1. Frage sie freundlich aber betont, ob sie bereit sei dir deine Miete zu bezahlen, wenn du während dieser Zeit, in welcher si absolute Ruhe für sich und ihr Kind benötigt, dich irgendwo anders einmietest.

Wenn sie das entrüstet ablehnt (und das wird sie vermutlich machen) dann sage ihr nur, dass du fürs Wohnen und alle damit verbundenen Geräusche Miete bezahlst. Sie aber nicht dafür, dass sie anderen Mietern des Leben erschwert.

  1. Die andere diese Wünsche einfach zu ignorieren ...und darauf hoffen, dass sie wieder "vernünftig" wird.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst da garnicht drauf eingehen , du hälst dich an die Hausordnung und gut ist . Sowas habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört .

Macht sie das denn auch , was sie von euch verlangt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ayuca
29.01.2013, 16:54

also ich höre sie schon öfter aber es stört mich nicht.

0

Was sie verlangt, ist schon ein bissel stark überzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?