Meine Mutter will miut mir ne Patientenverfügung ausfüllen..,.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man darf keinen Menschen zu einer Patientenverfügung drängen, das ist ein schwerer Eingriff in die Intimsphäre. Du bist nicht entscheiden, also hat das deine Mutter zu respektieren. Du musst im Gegenzug wissen, dass deine Eltern im Notfall entscheiden werden, wie sie es empfinden.

Gib ihr die Vollmacht, die sie braucht für das Jobangebot. Zur Verfügung:Mama Nein ohne Erklärungen.

nein meine Mutter sagt, dass dan ein Amt entscheidet oder ein Vormund, der mich nicht kennt, wenn ich das nicht ausfülle, dass sie das entscheiden darf

0
@daliilad

@daliilad Warum fragst du denn, wenn du doch das machen willst was deine Mama sagt?

0

Genau: NEIN MAMA....

...und im Notfall wirst du halt als Beinamputierter mit dem Rollstuhl durch die Gegend fahren, wirst davon aber nichts mehr mitbekommen, weil nach der Reanimation das Gehirn geschädigt ist....

Für dich war eigentlich klar, wenn du so schwer verletzt bist, dass dann die Maschinen abgeschaltet werden müssen...deine Eltern konnten aber nichts entscheiden, weil sie so fertig waren oder gar kein Mitspracherecht hatten.....

0

So eine Patientenverfügung kann man u.U. auch handschriftlich machen. Das heißt man nimmt die Vordrucke aus dem Internet nur als schlichte Vorlage.

http://www.nieber-winkler.de/veroeffentlichungen/vortragsskripten/patiententestament/patiententestament.html

Wenn man allerdings eine Patientenverfügung macht sollte man auch an eine Vorsorgevollmacht denken.

Denn nur mit der kann man im Auftrag an ein Konto udgl. wenn das eine Patientin nicht mehr kann. Denn nicht selten wurde durch das Gericht eine Betreuer eingesetzt ... Also wenn man so etwas macht schon einmal Zeit nehmen damit man nichts vergisst!

Ob man den Vordruck nimmt oder danach schreibt ist dabei egal . Siehe Link.
Man kann aber zu Lebzeiten noch Änderungen vornehmen - ähnlich wie beim Testament.

ganz einfach, geb erstmal deiner mutter das erste schreiben und dann lasst euch beim hausrzt einen termin mahcen und lasst euch zur patientenvefügung beraten.

die muss man nicht sofort aufüllen, sondenr sollte sich zeit lassen und mit freunden und familie besprechen.

hat deine mutter eine patientenverfügung? vielelicht kansnt du sie beschäftigen, indem sie erstmal für sich einen aufsetzt.

verkehrt ist es nicht, sich damit zu befassen, wir hatten dne fall, das bei der oma für eine operation das amtsgericht zustimmen musste, die grosstante hatte meinen vater die erlaubnis erteilt für sie zu entscheiden. kurz darauf ging es um leben und tod

wenn es um Bankkontovollmachten geht sollte man das mit seiner Bank regeln. Die Banken akzeptieren eigentlich immer nur ihre eigenen Dokumente. So eine Kontovollmacht zu erteilen ist eine Angelegenheit von wenigen Minuten. Man muss halt nur zusammen an den Banlschalter. Wenn es aber um Patientenrechte geht wird es schwieriger. Da sollte man schon sehr gut informiert sein bevor man eine Pat.Verfügung macht.

Füll das DIng mitt ihr aus. Es kann jeden zu jederzeit erwischen. Was ist wenn deine Mutter morgen einen Unfall hat und nicht für immer im Wachkoma bleiben will? Die Verfügung lässt ihr die Freiheit jetzt zu entscheiden was dann passieren soll. Du willst einen Job im Ausland, übernimmst aber nichtmal Verantwortung für deine Familie...

dum? ICH soll die ausfüllen nicht meine mutter!

0
@daliilad

Schön freundliche bleiben!

Nur weil es jemand falsch gelesen hat, muß man ihn/sie nicht gleich als DUMM betitel!

0
@XXXperuXXX

Ihr solltet die generell zusammen ausfüllen, aber so wie du drauf bist sucht deine Mutter sich vllt jemand anderen für die Sache.

0
@An1989di

Lieber User, die Pat.Verfügung ist für den Fragesteller, nicht für die Mama....

Der Fragesteller geht ins Ausland und soll für den Fall der Fälle seiner Mutter die Entscheidung überlassen... und nicht einem Richter.

0

Füll es einfach aus. Das mag dir jetzt vielleicht viel aufwand erscheinen und du hast jetzt noch keinen Kopf dafür aber man weiß nie was morgen ist. Ich selber bin gerade mal 19 und habe bereits eine Patientenverfügung und ein Testament aufgesetzt, weil man eben nie wissen kann, was morgen ist.

lG.: Linuxman

Wo siehst du Probleme?

Weil du jetzt dich nicht damit befassen willst oder weil du dich gar nicht damit befassen willst....

Du kannst sie ja wieder zerreissen, so bald du zurück bist und dich dann evtl. umentscheiden....

Aber du muß doch wohl auch verstehen, wenn deine Eltern schon von einem Unfall von dir informiert werden, dann können sie nicht auch noch eine Entscheidung treffen, die DU vielleicht als Falsch empfindest, wenn du irgend wann mal wieder klar bist.

DU hast die Entscheidung für dein Leben zu treffen, ob jetzt oder nächste Woche...das ist doch egal. Nimm deiner Mutter die Verantwortung ab und fülle die Verfügung aus. Das dauert doch nicht ewig...und wenn du hier vor dem PC sitzen kannst und dafür Zeit ist, kannst du auch mit ihr den Zettel ausfüllen!

Was möchtest Du wissen?