Meine Mutter will mir eine Ausbildung andrehen die gar nicht zu mir passt. Darf sie das?

5 Antworten

Es ist tatsächlich ihre Entscheidung, wie sie ihre Tage nutzt. Um mich mal so auszudrücken. 

Ein Recht, für Dich einen Ausbildungsvertrag allein abzuschließen, steht ihr nach den in diesem Staat seit 1949 geltenden Grundregeln nicht zu. 

An Deiner Stelle würde ich jeder Diskussion aus dem Wege gehen und sie einfach machen lassen. Und selbst mein Ding durchziehen. Denn Du kannst Deine Zeit entweder mit ewigen Kämpfen mit ihr verbringen oder mit der Erarbeitung einer besseren Note. 

Und wenn sie Dich für Vorstellungsgespräche anmeldet, dann gehe ruhig hin. Erkläre den Menschen dort ehrlich, wer Du bist und wie Deine Ziele aussehen. Schon ist der Fall erledigt. 

Nicht ganz: Du hast immerhin schon einige Bewerbungserfahrung sammeln können. Das ist auf keinen Fall falsch. 

Vielleicht macht noch Sinn, mal auf die Seite des Deutschen Bundestages zu gehen indem Du nach Grundgesetz online schaust. Es gibt für jede Person in diesem Staat die Möglichkeit, sich ein Exemplar kostenlos zusenden zu lassen. Ich würde dann ihre Adresse eingeben. 

Für Dich selbst macht es wenig Sinn, sich so ein Exemplar zusenden zu lassen. Zumindest nicht, so lange es die digitale Welt gibt. .Denn diese unsere rechtlichen Grundregeln sind im Verlauf der Jahrzehnte schon oft verändert worden. Allerdings nicht das Recht auf freie Berufswahl und einige andere Wesentlichkeiten. 

Sehr dringend möchte ich Dir raten, so bald als irgend möglich Bewerbungen für Deinen Traumberuf in ganz Deutschland zu tätigen. Denn sonst ist es für dieses Jahr zu spät. 

Ooch, wegen der Entfernung mache Dir mal keinen Kopf. Es gibt manches Jugendheim wo eben junge Menschen in Ausbildung oder Studium leben, es gibt die Möglichkeit ein Zimmer gegen Mithilfe zu bekommen - und mancher Arbeitgeber ist bei der Suche auch gerne dann behilflich, wenn nachgewiesen wird, dass der Wunsch ernst gemeint ist. In einem solchen Fall lässt sich dann auch über nötige freie Tage für die Wiederholungsprüfung verhandeln. 

Denn tatsächlich schadet Dir Deine jetzige Untätigkeit in jedem Fall. 

Lass also Deine Mutter ihr Ding machen, Du kümmere Dich um Deine Zukunft. 

Können tut sie das nicht und es bringt ihr auch nichts dich zu zwingen, denn wenn du keine Lust darauf hast, bist du schlecht bei der Arbeit und du über stehst wahrscheinlich keine 2 Wochen, dann schmeißt dich der Arbeitgeber sowieso raus.

Da hat keiner was gewonnen. Nur jemand etwas verloren, der den Ausbildungsplatz hätte unbedingt haben wollen.

Die meisten unternehmen haben ihre stellen ja jetzt auch schon besetzt.

Was hattest du den mit bestandenem abi geplant. 

Nach meinen Abi wollte ich eine Ausbildung als Biologisch-Technischer-Assistent machen. Ich würde es ja gerne jetzt schon machen aber das kostet viel Geld und ich müsste dann jeden tag eine weitere Strecke mit Zug und Bus fahren und das möchte meine Mutter  nicht, da sie findet das ich dafür noch zu jung bin . Deswegen wollte ich mein Abi machen , damit ich älter und selbstständiger bin. 

0
@Magerboy

Braucht man abi für dein traumberuf.?

Meinst du den, du würdest das abi auch schaffen, wenn du dir mal deine noten anschaust und bedenkst, dass es noch schwieriger wird. Den sonst ist das verschwendete zeit.

Eine Überlegung wäre es vielleicht doch wert jetzt schon eine Ausbildung zu machen. Natürlich nur etwas, was du dir vorstellen kannst, denn dann Verdienst du schonmal Geld für deine Traum Ausbildung.

Die Zeit ist das gleiche, nur mit dem unterschied, dass du Geld hast.

Ich will dich aber nicht von deinem vorhaben abbringen abi zu machen.

Nur mal in eine andere Richtung denken. 

0

Ein Abitur macht nicht gleich älter ;) die Zeit macht alter.
Auf den Monat kann es ja eig nicht ankommen oder ?

0

Nein, das kann sie nicht.

Wie alt bist Du?

Du mußt ja so einen Vertrag auch unterschreiben, wenn Du nicht unterschreibst, passiert da auch nix.

Was möchtest Du wissen?