Meine Mutter will meinen Hund hergeben was tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du solltest deiner Mutter zeigen das du dich um ihn kümmerst und Verantwortung zeigen. Ihr auch erklären das du momentan viel damit beschäftigt bist dich um dein Abschluss zu kümmern und im Moment dich nicht den ganzen Tag um ihn kümmern kannst . Das es nur momentan wegen dem Abschluss ist und es wieder besser wird.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Popelfresser1
09.02.2016, 20:40

mach ich ja schon die ganze zeit

1

Entweder du schaust das du dir mehr Zeit nimmst für den Hund und wenn das nicht geht ist abgeben die beste Lösung. Da solltest du dann eher an das wohl des Hundes denken.

Und je nach dem wirst du nach deinem Abschluss noch weniger Zeit . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wollte nochmal klarstellen ich hänge an meinem Hund es ist wie ein Bruder für mich und diesen "Bruder Will ich nicht verlieren das würde mich psychisch zerstören das glaubt mir eh keiner

Und ich denke das mein Hund an mir auch hängt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lupo2004
29.09.2016, 14:56

Ich Kann dich sehr gut verstehen wir haben auch hunde(zwei Jungs und ein Mädchen) und ich würde auch hier physisch daran zerbrechen wenn die Hunde mit denen ich immer alles gemacht habe und aufgewachsen bin weggegangen werden würden. Aber das bei dir ist ja nun schon ein halbes Jahr her und es würde mich interessieren wie das nun geendet hat;)? LG Vanessa

0
Kommentar von Lupo2004
29.09.2016, 14:58

*weggegeben weden wurden...Nicht weggegangen ;)

0

Da es dein Hund ist solltest du dich auch darum kümmern. Wenn du dazu nicht imstande bist ist es für den Hund wirklich besser wenn er woanders hinkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja dann  ordne  deinen tagsablauf  neu - sprich mit  deine r mutter
vernünftig - bitte sie um unterstürzung --

schließlich hat  auch deine
mutter  der anschaffung vor 2 jahren zugestimmt und wußte  , dass du
auch mal prüfungssituationen haben wirst  .

da ist es doch nicht zu
viel verlangt, dich  dann auch mal zu unterstützen, wenn du  ansonsten 
deinen verpflichtungen immer nachgekommen bist.

sie soll es  ja nicht allein machen , sie soll dich nur unterstürzen -

sprecht zeiten ab   und regelt  das in ruhe , ohne  euch  gegenseitig  vorwürfe zu machen-- was ich denke  dass  dies wohl die ganze zeit geschieht --so helft ihr  weder  dem tier noch euch beiden  weiter.

dein a bschluß  ist mindestesn  genau  so wichitg , wie  die betreuung deines hundes-- es  ist  deiner mutter  zuzumuten  sich auch um das tier zu kümmern , wenn du mal nicht  so kannst,wie  du möchtest. sie würde  dir bestimmt auch   einmal  dein kind - ihr enkelkind abnhemen , wenn  du mal krank wärst  oder  stundenweise arbeiten gehen müßtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch verständlich! Es ist DEIN Hund, also trägst DU die Verantwortung dafür.

Wer zahlt denn Futter, Spielzeug und Tierarztkosten? Doch sicherlich nicht du, oder?

Was, wenn du deinen Abschluss hast, in Ausbildung oder Studium gehst? Wer kümmert sich dann um den Hund, denn dann hast du noch weniger Zeit und Prüfungen gibt es auch.
Oder wenn du irgendwann mal ausziehst und den Hund mitnimmst? Dann musst du dich um ihn kümmern, egal ob Prüfungen anstehen oder nicht...dann wird es auch funktionieren, oder schiebst du ihn dann einfach zu Nachbarn oder deinen Eltern ab?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sie das denn nicht in der Zeit machen, bis du deinen Abschluß hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Popelfresser1
09.02.2016, 17:26

Schön wärs😣

0

Vielleicht könnte jemand aus Deinem Freundes- und Bekanntenkreis sich vorübergehend (mit) um den Hund kümmern, bis Dein Prüfungswahnsinn vorbei ist. 

Viel Erfolg :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Hund behalten möchtest, dann steh morgens früher auf, lass den PC und das Handy links liegen. Zeit findet man wenn man möchte - du hast ja auch Zeit hier zu schreiben.lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieder mehr um den Hund kümmern eine andere Chance hast du nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wolltest den Hund haben, also hast du jetzt auch dafür die Verantwortung zu tragen. Wenn du keine Zeit mehr für den Hund hast solltest du dich von dem Hund trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Popelfresser1
09.02.2016, 17:27

Ich liebe mein Hund als wäre es mein eigener Bruder Will den nicht hergeben 😭

0

Ich WILL selber ein Hund ... Ich bin 26.. So nebenbei bemerkt... Ich hole mir aber keinen weil ich ihm die Zeit die er verdient bzw benötigt nicht bekommen kann... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?