Meine Mutter verbietet mir, mein Taschengeld für Spiele auszugeben! Was tun?

14 Antworten

Taschengeld ist dazu da, dass die Kinder selbst entscheiden dürfen, für welchen Blödsinn oder auch nicht, sie ihr Geld ausgeben. Ich kenne fortnite nicht...dazu kann ich nichts sagen. Wenn es ein Spiel ist, das Jugendliche in Deinem Alter bedenkenlos spielen können, sehe ich darin kein Problem. Selbst wenn Du darauf sparen würdest, wäre es Deine Entscheidung. Doch wie Du die Einstellung Deiner Mutter ändern kannst, kann ich Dir leider nicht sagen.

nö,ok finde ich das auch nicht!dann hätte sie dir von vornerein verbieten sollen,überhaupt eine spielkonsole oder pc zu haben(was ich auch übertrieben finden würde)

aber so ist das total blödsinnig.und heutzutage gehören spiele nunmal zum sozialen miteinander dazu,das sollte sie schon verstehen.

ich könnte verstehen,wenn sie einen finger darauf hat,dass du nicht stundenlang davor sitzt und nicht mehr raus gehst.

aber so ist das nicht fair.ein arbeitgeber schreibt dir ja auch nicht vor,wofür du dein geld ausgeben darfst.

solange das alles keine sachen sind,die dir schaden,ist doch alles ok.

ich würde ihr nochmal ruhig erklären,dass das etwas ist,was dir spaß macht und dass dieses interesse viele deiner freunde teilen und sie mit ihrem verbot verursacht,dass du dich mit deinen kontakten schlechter austauschen kannst und dich blöd fühlst,da dann immer am rand zu stehen..lg

In spätestens einem halben Jahr redet kein Mensch mehr über Fortnite, und all jene die ihr Geld für Skins & Co ausgegeben haben werden diese Ausgaben als Verlust sehen. (Ich freue mich schon jetzt auf "Wie kann ich Fortnite-Skins refunden???"-Fragen in Maßen...)

Deine Mutter hat schon Recht. Taschengeld hat etwas mit Erziehung in Sachen Eigenverantwortung zu tun. Sie will dir nur beibringen vernünftig zu leben und nicht sofort jeden erhaltenen Euro sofort zu verprassen.

ich finde,das sollte er am besten selbst lernen.irgendwann kommt vielleicht der moment,in dem er zb dann doch lieber etwas anderes kaufen möchte und dann registriert,dass er zuviel geld in eine sache gesteckt hat.

1
@Silverakua

Ich finde da hast du bis zu einem gewissen Grad Recht, aber andererseits ist Erziehung ja genau dazu da um jene "toten Winkel" auszufüllen die im eigenen Lernen liegen. Okay, heute wird das Geld für Fortnite-Skins verprasst ... morgen dann halt für irgendwelche Skins oder Treasures in irgendeinem anderen Spiel. So geht es dann dahin bis mal eine eigene Wohnung samt Eigenverantwortung da ist, und die völlige Uneinsicht herrscht warum man sich Geld für Miete, Fixkosten etc. zurücklegen soll, wenn man doch viel lieber Dinge kaufen will die man sich wünscht

0
@Jawollus

ja,das verstehe ich.aber ich denke,da wäre es zb besser,als junger erwachsener dann etwas kostgeld abzugeben,sobald er in der ausbildung ist bzw einen job hat.da lernt er dann auch langsam,dass es gewisse dinge gibt,die bezahlt werden müssen und nicht nur für spaß da sind.momentan ist er eigentlich noch mehr kind und ich finde,das sollte man ihn noch geniessen lassen..das leben wird schnell ernst genug..

0
@Silverakua

zumal er ja sogar etwas dafür tut und es nicht einfach nur so bekommt.das ist doch auch schon gut..

0

Ja schon ich spare ja auch aber die 30€ habe ich innerhalb von 4 Monaten ausgegeben und jeden Monat wird meine Spardose trotzdem voller

1
@saygmanz

Sie meint es gut mit dir. Sie will einfach, daß du auf dein künftiges Leben vorbereitet bist. Ehrlich gesagt würde ich mir wünschen daß mehr Eltern so sehr darauf achten . Spätestens wenn du mal Wohnung, Auto & Co hast, wirst du für ihr handeln und das was sie dir vermittelt hat dankbar sein :-)

0
@saygmanz

ist doch super!das zeigt doch,dass du dir auch gut ausuchst,wofür du dein geld ausgibst.andere verprassen ihr komplettes geld nach zwei tagen für süßigkeiten und solch ein zeug..

0

Mein Sohn hat damals sein ganzes Geld für Pokemon-Karten ausgegeben....heute, mit 16, sieht er ein, was für einen Schwachsinn das war. Hätte ich es ihm verboten, hätte er die Erfahrung nie gemacht. Man kann nur aus Erfahrung lernen

2

Mutter will Freundin (16) alles streichen wegen Schulabbruch

Hallo Leute!

Meine Freundin hat sich entschieden mit diesem Jahreszeugnis die Schule abzubrechen und im Herbst eine Lehre anzufangen. Jetzt ist es so das ihre Mutter überhaupt nicht damit einverstanden ist und ihr mir allem Möglichen droht was passieren würde wenn sie die Schule nicht weiter macht. Sie ist 16 und bekommt bis jetzt 100€ Taschengeld im Monat wovon sie ihren Handyvertrag von 20€ selbst bezahlen muss. Also bekommt sie 80€.

Es ist so. Sie wohnt bei ihrer Oma und die Mutter lebt ca. 1h Fahrt entfernt. Ihre Mutter bekommt für sie Kindergeld und Pension da ihr Vater verstorben ist. Von dem Geld was glaub ich so um die 500€ sind bekommt ihre Oma bei der sie lebt höchsten 150€ im Monat. Den Rest steckt sie sich selbst ein und kauft sich davon Zigaretten und Alkohol usw.

Ist ja das schon eine Frechheit. Ich sag immer wieder sie soll was dagegen tun da das Geld ihr bzw. ihrer Oma zustehen würde. Passieren tut aber nichts.

Jetzt will ihr die Mutter wegen dem Schulabbruch das Taschengeld streichen. Sie droht ihr sogar das ganze vor Gericht zu machen wenn es sein muss.

Ich hab jetzt mehrere Fragen zu dem Thema.

  1. Ein gewisser Anteil Taschengeld steht einem doch sogar gesetzlich zu oder?
  2. Kann ihre Mutter das einfach so streichen?
  3. Was sollte Sie tun bezüglich dem Geld das ihre Mutter selbst einsteckt?

Meiner Meinung nach würde die Mutter sich mit Gericht nur ein Eigentor schießen da dann sicher rauskommt das von dem Geld das sie für meine Freundin bekommt das meiste bei ihr bleibt und NICHT für sie verwendet wird. Die einzige Möglichkeit daran was zu ändern geht meiner Meinung nach nur über Jugendamt oder Gericht und das will meine Freundin natürlich nicht gegen ihr letztes Elternteil vor Gericht vorzugehen.

Was meint ihr?

Bitte beachtet bezüglich der Gesetze das wir in Österreich leben. Aber auch wenn jemand nur weiß wie es in Deutschland da gesetzlich aussieht bitte antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?