meine mutter stresst voll

Support

Lieber Skaterbob666,

leider formulierst Du keine richtige Frage. Bitte berücksichtige dies bei Deinen nächsten Fragen, so dass Dir die User konkret antworten können.

Lieben Gruß

Christian vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Dann versuche nicht, Dich zu rechtfertigen. Du hast es nach besten Wissen und Gewissen getan. Wenn es ihr nicht passt, soll sie es besser machen. Und ich weiß aus Erfahrung, dass die Meckerei schlimmer ist als der eigentlich Fehler. Versuch ruhig zu bleiben. Kurze knappe Antwort. Wenn sie das nicht akzeptiert, lass sie meckern und hör nicht hin.

Weißt Du, eine Mutter ist eine Mutter; Leider weiß ich Dein Alter nicht,aber sie will, daß es "später" bestens für Dich läuft. Und das will sie aus ihrer Sicht. Du kannst ihre Sorge sicherlich besser verstehn, wenn Du einmal die Mutter wärst. Probier es mal.So rein theoritisch meine ich. REPRO

ich denke mal, du willst wissen, wie du damit umgehen sollst - oder? - hat deine mutter kummer oder zu viel stress? oder provozierst du sie ständig, ohne dass du es merkst? - du solltest mal in einer guten minute mit ihr ein gespräch suchen. - vielleicht kannst du hinter das wahre problem durch ein gutes gespräch mit ihr kommen. vielleicht braucht sie deine hilfe. reden ist in so einer verfahrenen situation das beste!

Ehrliches Ansprechen?

Frage an die Frauenwelt und wen es halt interessiert.

Situation: du, liebe Leserin befindest dich irgendwo außerhalb deines Hauses wo du grundsätzlich von Fremden Menschen gefunden werden kannst. Plötzlich kommt ein Typ und stupst dich vielleicht an damit du ihn wirklich bemerkst. Er sagt dann sowas ähnliches wie :"Hi, ich bin grad voll Nervös, ich wollte dich kurz ansprechen weil du voll süß (hübsch/ sexy.... usw) bist. Ich bin (soundso) und du bist......"

Wie würdest du, liebe Leserin auf das Reagieren. Das wäre nämlich das Ehrlichste (und wsl auch einzige) was ich in dieser Situation aus meinem Mund rausbringen würde. Ich kann mir natürlich auch was einlernen, aber das kommt mir falsch vor.

Wie seht ihr das?

...zur Frage

Selbständig machen - wie fängt man an

Hallo. Mein Freund macht überlegt, sich selbständig zu machen. Nun ist meine,Frage, wie fängt man die Sache am sinnvollsten an? Bzw. an wen wendet man sich, um ne seriöse Starthilfe (Beratung nicht finanziell) zu bekommen,um an alles zu denken und nicht schon im Vorfeld zum Scheitern verurteilt zu sein.

...zur Frage

Eltern trennen sich - aber zu wem soll ich gehen?

Wie es aussieht lassen sich meine Eltern nun doch entgültig trennen und meine Mutter setzt mich ziemlich unter Druck und meint ich soll mich bis Ende Januar entscheiden. Das kann & will ich aber nicht. Einerseits verstehe ich mich gut mit meiner Mutter, andererseits müsste ich dann umziehen, hätte ein kleineres Zimmer, müsste meine Kaninchen abgeben und und und... Mit meinem Vater komme ich an sich besser klar aber er kann auch ein ziemlicher Ar*** sein... Wie gesagt ich weiß nicht für wen ich mich entscheiden soll. Ich würde mich lieber erstmal auf die anstehende Matheschulaufgabe konzentrieren aber die ganze sache stresst mich einfach so. Wie würdet ihr euch entscheiden und wie soll ich mich am besten entscheiden? Ich habe echt keine Ahnung...

...zur Frage

Wunschkaiserschnitt rechtfertigen

Halli hallo :-) ich hatte bei meinem Sohn, geb. 07.09.2012 per wks bekommen. Für mich war es die richtige entscheidung und empfand den ks mit pda als einzigartiges erlebniss! Leider muss ich feststellen dass ich mich immer rechtfertigen muss bei allen warum ich einen wks wollte! Das stresst mich tierisch, weil dann solche sprüche fallen wie: na hast es dir aber einfach gemacht! Oder: warst du dir zu schade? Du bist Keine gute mutter! Solche sprüche verletzen!! Wollte fragen Wie war das bei euch so? Natürlich nur bei wks mamis! Grüsse vanessa

...zur Frage

Stieftochter soll in eine Wohngruppe?

Wir haben Ende letztes Jahr, die Tochter von meinem Mann, zu uns geholt. Sie wollte unbedingt zu uns. Mit ganz viel Überredungskunst und Zweifel, habe ich zu gestimmt, denn sie bringt ihr Paket mit sich.

Kurz zur Vorgeschichte... Sie war ca. 2 Jahre alt, als sich mein Mann von der Mutter getrennt hat. Dann hat sie ca. 2 weitere Jahre bei der Mutter gelebt. Das Jugendamt hat sie dann daraus geholt und sie kam zur Oma, dort lebte sie ca. 6 Jahre, kam dann wieder zur Mutter zurück Nach drei Jahren wollte sie dort weg und zu uns. Familien leben hat sie nie wirklich kennen gelernt. Mittlerweile ist sie 14.

Nun ist sie bei uns und es klappt so garnicht. Sie macht was sie will, hält sich an keine Regel, lügt, ritzt sich und ist sehr provokant. Auf ihren kleinen Bruder (7) hat sie es auch schon abgesehen. Unterstellt ihm Dinge, die nicht sind. Grade ich die Stiefmutter leide sehr darunter und so ganz langsam fängt es auch an, das unser Sohn darunter leidet. Mein Mann tut sich schwer sie in eine Wohngruppe zu stecken. Wo ich schon möchte, das sie uns wieder verlässt. Denn meine Nerven sind wirklich am Ende. Sie selber ist natürlich voll dagegen.

Meine Angst ist das, das Jugendamt uns Erziehungshilfe geben wird und auf den Wunsch einer Wohngruppe nicht eingeht. Mein Mann sagte mir auch, so schnell geht das nicht, da es seine Tochter ist und kein Pflegekind. Was denkt ihr? Ist es Grund genug, sie in eine Wohngruppe zu geben?

...zur Frage

Depressionen meiner Mutter sagen?

Ich hatte früher Depressionen aber hatte lange nichts mehr damit zu tuen durch eine Therapie. Im Moment fängt es aber wieder an hab ich das Gefühl
Ich habe garkein Selbstvertrauen ich finde ich mache alles falsch
Eign steht meine ganze Familie hinter mir aber für mich fühlt es sich an als würden mir alle in den Rücken fallen.
Jeden Tag liege ich weinend im Bett und das schlimme ist dass es oft keinen Grund gibt ich bin einfach so total am Boden... wie soll ich das meiner Mutter sagen ?😕

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?