Meine Mutter, meine Schwester und ich leiden unter meinem aggressiven und alkoholsüchtigen Vater. Es kommt aber leider nie zur Trennung. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Nuriye111! Guck mal auf die Webseite Al-Anon.de, ob du eine Gruppe in deiner Nähe hast. Al-Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige und Freunde von alkoholkranken Menschen. Um alkoholkrank zu sein, ist nicht die Menge ausschlaggebend, sondern die Wesensänderung, die mit dem Alkohol trinken verbunden ist. Und das, was du schreibst, deutet sehr darauf hin. In Al-Anon gibt es übrigens eine Liste mit Dingen, die ich tun kann, wenn ich - so wie du wohl häufig - in Gefahr bin:

- Weißer Ring (bei Misshandlungen z.B.)
- Polizei einschalten
- Frauenhaus aufsuchen
- Seelsorge anrufen
- Al-Anon Freunde einbeziehen
- Telefonliste von Freunden nutzen
- Not-Geld bereithalten
- Auto-Ersatzschlüssel u. Wohnungsschlüssel greifbar haben
- notwendige Papiere sichern
- Hausarzt besuchen/anrufen
- Pfarrer o.a. vertrauenswürdige Person bitten
- profesionelle Hilfe z.B. auf psychol. Ebene nutzen

Das Wichtigste ist, dass ihr zur Polizei geht, zum Jugendamt ebenfalls, da du erst 17 bist und auch zu einem Anwalt. Und natürlich auch zu Ärzten, die euch untersuchen und ein Schreiben ausstellen, wovon die Verletzungen kommen, sofern ihr Verletzungen davon tragt, abgesehen von seelische natürlich. Das müsst ihr dann bei der Polizei, beim Jugendamt und auch beim Anwalt vorlegen. Ihr hättet eigentlich schon längst reagieren sollen, nicht so lange warten. Euer Vater gehört bestraft!
Viel Glück euch dreien...(dir, deiner sis und deiner Mama)

nein, wir können nur dem FS raten. Er/sie muss alleine etwas tun. Die Mutter entscheidet sich offensichtlich dagegen, etwas zu unternehmen, das ist ihre Entscheidung.

0
@Eminara

Ja gut. Nur weil die Mutter sich nicht "entscheidet" etwas zu tun, heißt es nicht, dass sie ihre Kinder nicht lieben würde und auch nicht, dass es ihr egal wäre. Vielleicht wurde sie schon so nieder gemacht und eventuell bedroht von ihrem Mann, dass sie eingeschüchtert ist. Nicht jede Frau, ist stark genug, dagegen anzukommen.

0

Oooooo....das hört sich gar nicht gut an!!!....Schon bei 1 Bier so die Beherrschung zu verlieren???Unmöglich!!!Raus da,unternehmt was!!...Oma/Opa???Jugendamt!!!...Der Kerl muss gestoppt werden,warum tut eure Mutter nix???Es gibt für euch alle Hilfe...ihr müsst das aber auch durchziehen....Alkoholiker sind in ihrer "Krankheit"gefesselt,das muss er selber wissen,ob er Hilfe annimmt.Wichtig ist erstmal,das ihr 3 dringend da rauskommt...vor allem die Polizei verständigen...wenn er nochmals handgreiflich wird...traut euch!!!...Und bitte setzt euch mit dem Jugendamt in Verbindung...viel viel Glück...:)

Sie zu, dass du dich und deine Schwester da raus bekommst. Deiner Mutter geht es anscheinend noch nicht schlimm genug, um das zu beenden. Er muss sie wohl erst halb tot schlagen.

Geht zum Jugendamt. Die werden auch mit deiner Mutter reden und vielleicht wacht sie dann langsam mal auf, spätestens, wenn ihr Kinder "weg" sind.

Ich kann dir nur empfehlen zum Jugendamt oder Polizei zu gehen und ihnen den Fall zu schildern oder diese nach einer Unterkunft zu bitten, da es dir zu gefährlich ist wieder nach Hause zu gehen.

Wende dich an das Jugendamt, das ist für dich zuständig. Deine Mutter und deine Schwester sind erwachsen, sie müssen selbst entscheiden.

Offensichtlich ist der Leidensdruchk bei Deiner Mutter noch nicht groß genug......sonst hätte sie ihn längst angezeigt und `rausgeschmissen, bzw. hätte Euch "unter den Arm Geklemmt" und wäre abgehauen....

Was möchtest Du wissen?