Meine Mutter "schreibt " mir vor wann ich beim Autofahren zu schalten habe?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Du kannst Dir für Dein Leben einfach einen Satz merken :

"Drehzahlen kosten Geld"

Deine Mutter hat Recht, Du kannst schon mit 60 km/h im 5. Gang fahren.

Du mußt einfach unterscheiden, ob Du auf 100 km/h beschleunigen willst, oder mit 60 dahin gleiten.

Wenn ich auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn oder auch auf der Landstraße strkt beschleunigt habe, also den 3. Gang bis 100 oder 120 km/h gezogen habe (bis zum roten Drehzahlbereich), dann schalte ich auch vom 3. direkt in den 5. Gang.

Du brauchst die Drehzahl doch nur zum Beschleunigen, danach brauchst Du die Geschwindigkeit nur noch halten.

Drehzahlen kosten Geld, es wird mehr Kraftstoff verbrannt, der Motor verschleißt mehr, die Abwärme durch die erhöhte Drehzahl ist auch höher (Verlust).

Also laß Dir von Deinem Mama was sagen, sie hat mehr Erfahrung als Du.

Noch ein Tip !

Ein weiter Blödsinn, den man in mancher Farschule beigebracht bekommt, ist das "Bremswirkung des Motors durch runterschalten ausnutzen", bei Bergfahrt vollkommen OK, beim runterbremsen (z.B. zum Abbiegen) vollkommener Blödsinn, das geht beim Einkuppeln nur auf die Kupplung. Neue Bremsbeläge sind erheblich billiger, als eine neue kupplung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nideertouriges Fahren in hohen Gängen hat durchaus Sinn, wenn man auf der Ebene nur so dahin rollt, ohne mal schnell überholen zu müssen. Für schnelle Überholvorgänge muss man meist runterschalten, damit der Motor ausreichend Leistung abgibt. Wenn es ein Diesel ist, der zieht auch mit niederer Drehzahl gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst doch bestimmt in der Fahrschule auch umweltschonendes Fahren gelernt haben, oder? Gut, dort lernt man i.d.R. auf einem Diesel, aber mein FL hätte mich gekillt, wenn ich auf die Idee gekommen wäre, im dritten Gang 80 zu fahren.

Ich fahre selbst einen Hyundai Getz (quasi der Vorgänger des i20, also etwas größer) mit ca. 80 PS und bin bei 80 auch schon locker im 5. Gang. Normalerweise innerorts die 50km/h im 4. Gang (ausgenommen wenn man ständig bremsbereit sein muss und/oder viel los ist) und ab ca. 60-70km/h bin ich außerorts im 5. Gang.

Hiervon ausgenommen sind natürlich Beschleunigungen beim Auffahren auf eine Autobahn und das Überholen. Da muss man halt mal höhertourig fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Siraaa
23.08.2015, 11:49

'Für solche Dinge ist übrigens das begleitete Fahren sinnvoll. Und wenn du die Tipps deiner Mutter nicht annimmst, dann kann es demnächst passieren, dass sie dich eben nicht mehr fahren lässt. Wäre bei mir als Fahrzeugbesitzer die logische Konsequenz, wenn jemand obiges mit meinem Auto machen und nicht auf mich hört.

Mit deinem eigenen Auto kannst du später machen, was du willst.

1

Du hast aber schon einen Führerschein oder ? So hoch zu drehen quält den Motor! Irgendwann hat der Motor keine lust mehr von dir hoch gedreht zu werden und er gibt auf. Hör auf deine Mutter! Es hat garkeinen Vorteil aber dafür sehr viele Nachteile. Mit 80 im 3.ten? Da musst du ja kurz vorm roten Bereich sein...Würdest du mein Auto ausgeliehen bekommen, und ich höre das du mein Auto so kake behandelst, ich würde dir meinen schlüssel aus der Hand reißen und dich richtig anschreihen! Deine Mutter hat mehr Ahnung, schalte so bei 2000u/min wenn du mal flotter sein willst auch mal bei 2500u/min. Das das Auto nicht mehr beschleunigt wenn du mit 80kmh in den 5ten schaltest stimmt nicht. Ich bin mal den polo meines freundes gefahren der hatte 55 PS und ich habe jeden gut überholen können obwohl ich bei spätestens 2500u/m geschaltet habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst kein Gefühl fürs Auto zu haben. Solch hohe Drehzahlen führen zu unnötigem Verschleiss und sind sinnlos.

Das Auto ist nunmal kein Rennwagen. Ich würde auch meckern, wenn Jemand mit meinem Auto so umgehen würde.

Kauf dir ein Eigenes, mit dem kannst du dann versuchen, es so schnell wie möglich zu verheizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schalt-Geschwindigkeiten sind für den Einfädelungsstreifen der Autobahn OK. Für "normale" Fahrten ziehst Du m. E. die Gänge viel zu hoch, das kostet extrem viel Sprit und belastet auch den Motor.

Der Drehzahlmesser hat normalerweise einen "grünen Bereich" und einen "roten Bereich" - und dazwischen ist meist noch eine "schwarze Lücke".

Schalten sollte man, wenn man aus dem grünen Bereich raus kommt. Fahren im roten Bereich "quält" den Motor nicht nur, sondern kann ihm (langfristig) ernsthaft schaden. Bis an den roten Bereich heran (bzw. knapp rein) drehen kann man mal machen, sollte man aber nicht dauernd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
28.09.2015, 21:25

Länger als ein paar Sekunden im roten Bereich zu fahren, ist auf jeden Fall Motor-Mord auf Raten ...

0

Hör auf Deine Mutter, denn sie hat recht. Den dritten Gang bis 80 km/h zu ziehen, ist völlig unsinnig, es sei denn, Du fährst bergauf oder will überholen. Ab 50 km/h kann man bei den meisten Fahrzeugen bereits im höchsten Gang fahren, ist sparsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat vollkommen recht. Mit dem Auto kannst du ab 50-60 schon in den 5. schalten um den Motor zu schonen und Sprit zu sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tobi111222
22.08.2015, 19:23

Aber so erreiche ich sie hundert ja nie

0
Kommentar von GravityZero
22.08.2015, 19:34

Es kommt natürlich drauf an ob du beschleunigen willst oder musst. Es spricht nichts dagegen beim beschleunigen, z.B auf der Autobahnauffahrt, bis kurz vor den roten Bereich zu drehen wenn der Motor warm ist. Bei konstant 60 kannst du aber auf jeden Fall in den 5. schalten.

3

Ich denke auch das die Person die fährt es zu entscheiden hat, da man es eigentlich doch bemerkt wann man schalten muss. Ich habe ein Corsa C und da muss ich bei 80 km/h im 5ten Gang, aber es ist bei jeden Auto anders.

LG Stefanie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frühzeitig schalten macht schon Sinn. Ich schalte (wenn es die Situation zulässt) bereits spätestens bei Tempo 60 in den 5. Gang, oftmals sogar schon früher. Im 3.Gang bin ich beispielsweise noch nie bis Tempo 80 gefahren, schon allein aus dem Grunde, dass dies zu viel (teuren) Sprit kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat vollkommen recht. Mit den hohen Drehzahlen erhöhst du ausserdem den Spritverbrauch.

Ich fahre meinen Wagen im Stadtverkehr bei 50 schon im 4. Gang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat recht. Lieber untertourig als hochtourig. Schont den Motor und spart Benzin.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du beschleunigst, dann kannst du so fahren wie du es machst.

Ansonsten hat deine Mutter schon recht mit dem früheren schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den motor quälst du eher bei niedrigen drehzahlen...das portemonaie jedoch ehr bei hohen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher hoch schalten wäre sicherlich nicht verkehrt, aber wie Du schon selbst sagst: Du bist der Fahrer, Du bestimmst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mir ich bin Fahrer ich bestimme

Und ich denke, deiner Mutter gehört das Auto, und sie bestimmt, ob du überhaupt damit fährst. Auf deinem Fahrrad kannst du nach Lust und Laune schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch ganz einfach: Ihr Auto, Ihre Regeln. Ansonsten fährt sie , und Du sitzt daneben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mir ich bin Fahrer ich bestimme wann ich schalte. 

Nunja....aber es ist Muttis Auto. Und wenn Mutti es so möchte, solltest Du so fahren, um sie nicht zu verärgern. Der nächste Schritt könnte nämlich sein, dass sie wieder fährt....und Du daneben sitzt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Früh schalten ist sinnvoll, deine Mutter hat recht. Das hat nicht unbedingtwas mit "Motor quälen" zu tun, sondern auch mit Spritverbrauch? ISt da DEIN Auto, oder ihres? Dann darf sie eh mitreden, wie du mit dem Auto umgehen sollst.

2. Gewöhn dich dran, es gibt wenige Beifahrer, die NICHT besser wissen, wie der Fahrer fahren sollte. Heut die Mutti,, morgen die Ehefrau. Und später die Kinder. "Fahr doch nicht so schnell!" "Fahr doch nicht so langsam!" "§Du musst blinken!" "OH. Papa warum hasdt du denn geblinkt! Da ist doch keier, der sdas sieht!"

Das sind die Freudne eines Fahrers!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krazz
22.08.2015, 20:56

Musste bei 2. ziemlich lautstark lachen, da es vollkommen wahr ist.

0

Was möchtest Du wissen?