14 Antworten

Ganz kurz an alle hier : Ich weiß nicht wie alt er ist aber bei 14jährigen, die in der Pubertät sind ist es so, dass für sie aufgrund vieler Veränderungen vieles anstrengender ist als für andere, auch das Aufstehen um 6:30-7:00 passt kein bisschen zu ihrem biorythmus und jetzt sollen Sie auch noch arbeiten wie Erwachsene (8:00 -15:00 Schule und eine Stunde Lernen mal 5 sind 40, ich denke dass da klassenarbeiten noch gar nicht drin sind). Das ist sehr schlecht für die Entwicklung der Jugendlichen, was meint ihr warum manche dann depressiv werden ?

Das Leben hängt nicht nur von Beruf ab und auch die Zeit als Jugendlicher sollte man so verbringen dass man Freude daran hat.

Hallo,

deine Mutter möchte meiner Ansicht nach einfach nur, dass Du dir vornimmst zu lernen. Unabhängig davon ob es jetzt 1 Stunde oder nur 15 Minuten am Tag sind. Wichtig ist halt nur, dass Du dir alle 2 Tage oder 3 Tage eine gewisse Zeit für das Lernen nimmst.

Deine Mutter möchte einfach nur, dass Du es dir zu Gewohnheit machst und einen Zeitplan erstellt. Wer das nicht machen kann, wird spätestens im Berufsleben nicht erfolgreich sein, egal wie hoch sein IQ ist. Im Berufsleben muss man sich die Aufgaben, die man hat auch gut einteilen, damit man sie zeitgerecht abliefern kann. Wenn Du es nicht jetzt lernst, dir etwas vorzunehmen und das dann auch durchzuführen, dann wirst Du später große Probleme haben. Vergiss nicht das dein Chef nicht nur dich als Arbeiter einstellen muss. Er hat eine große Auswahl an Arbeiter, die er statt dich bevorzugen kann.

Interressant wie gut du seine Mutter kennst...

1

Nein. Eine Stunde ist eigen vollkommen in Ordnung.
Sei froh, eine ehemalige Freundin von mir, durfte in der Woche nichts anderes machen, außer lernen und Vereine besuchen.

Hallo, eigentlich solltest du soviel Ehrgeiz schon selber haben, denn du lernst ja nicht für deine Mutter. Das weißt du sicher auch und willst es nur nicht einsehen. Eine Stunde ist nicht übertrieben, im Gegenteil. Aber diese eine Stunde schafft man immer, wenn man will. Du wirst es an deinen Noten sehen wie viel das lernen ausmacht. Man sagt nicht umsonst... ohne Fleiß kein Preis. Und später wirst du deiner Mutter einmal dankbar sein, dass sie dich zum lernen angehalten hat.

Das ist sehr, sehr maßvoll. Bei sechs Unterrichtsstungen täglich würde dies durchschnittlich pro Fach / Unterrichtsstunde eine Nachbereitungszeit von 10 Minuten bedeuten.

Ich hab oft bis 17 Uhr Unterricht, fang dann Zuhause um 18Uhr an und werde meistens erst 22-24 Uhr fertig ....

Und dann wundern, wieso immer mehr Kinder an Depressionen und Burnout leiden. Lass mich raten, du hast trotzdem keinen 1,0 Schnitt?


Eigene Dummheit, wenn man dann Stress hat.

1

1/3 der Schüler auf meiner Schule schafft es nicht also muss man halt auch mal was machen

0

ich komm ganz gut damit klar mach dir da mal kein Kopf

0

Eine Stunde? Ich hab immer locker mehr als 2 gelernt, sollte man auch, wenn man etwas nicht SO super versteht und was Gutes erreichen will

Ich würde eher sagen, mit einer Stunde bist du von deiner Mutter noch gut bedient.

Nein. Das ist sehr maßvoll und reicht auch nur, wenn deine Noten stimmen.

Bisschen wenig, wenn man was schaffen will, oder?

Nein, das ist nicht übertrieben. Eine Stunde ist nicht viel. 

Eher untertrieben 

Meiner Meinung nach schon. Ich lerne NIE und schreibe immer 3en. Bei einem Lernaufwand von INSGESAMT 1 Stunde springt bei mir ne 2 raus.

Das ist zu viel. Max. 30 Min pro Tag. Und sie kann dir nichts vorschreiben. 

LG

Es ist schade, welche Einstellung du hast. Wenn so viel Potential in dir steckt und du das nicht ausnutzt, dann ist das mehr als traurig und könnte dir einmal sehr leid tun.

1
@marenka111

Sieh dir die Italiener an (bin übrigens zur Hälfte Italiener): Weniger arbeiten, mehr Freizeit, länger und gesünder leben.


Ich habe Spaß dabei und fühle mich wohl. Für meine Ziele mache ich gerade so viel wie nötig und ich erreiche sie immer. Ich lasse mich nicht vom System dazu zwingen, binomische Formeln zu lernen, denn ich kann auch ohne sie nen Porsche fahren ;) #bleibinderschule Ich mache mir selbst nicht unnötig Stress. Das bringt es einfach nicht. Und ich lasse mir von keinem Idioten was einreden (Idiot generell, nicht du). Du hast deine Ziele und Pläne, ich hab meine. 

Meinen Traum kann ich sowieso mit guten Noten nicht verwirklichen. 


LG

1

Nein. Das ist sehr nett von ihr! 

Könntest auch 2-3 Stunden lernen 

Was möchtest Du wissen?