Meine Mutter nimmt sehr viele Tabletten ibus und Nahrungsergänzungsmittel Eisen Calcium etc. dadurch hat sie immer stärkere werdene Bauchschmerzen und durchfa?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du schreibst dadurch hätte sie stärker werdende bauchschmerzen und dann fragst du was es sein kann.

Diese beschwerden kommen nicht von ibuprofen. Da gibts noch ganz andere "richtige" schmerzmittel, ibus sind lächerlich und auch nicht zwangsläufig ein medikamentenmissbrauch. Ich musste früher auch eine weile 15 ibus am tag nehmen, vom arzt verordnet, weit über der maximal-dosis der packungsbeilage. Deshalb steht da auch ein vermerkt "wenn vom arzt nicht anders verordnet" und das waren die 800 mg. Nahrungsergänzungsmittel verursachen solche beschwerden auch nicht, kalzium und eisen sind nichts schlechtes. 

Bauchschmerzen und durchfall können vielerlei physische ursachen haben sowohl auch psychische, aber das kann man hier nicht beurteilen ob eine psychische ursache in frage kommt.

Ich empfehle iberogast, ein pflanzliches hoch wirksames arzneimittel bei magen- und darm beschwerden. Und bei der einnahme von nahrungsergänzungsmitteln auf die verzehrempfehlung achten und nicht überdosieren. Die einnahme von ibuprofen auch nicht immens überdosieren für einen längeren zeitraum. Es greift mit der zeit die magenschleimhäute an. Wenn man also oft bzw regelmäßig ibus nehmen muss, braucht man einen magenschutz, zum beispiel pantoprazol, omeprazol oder esomeprazol. Alle haben den selben wirkstoff, sind nur verschieden stark. 

"Da gibts noch ganz andere "richtige" schmerzmittel, ibus sind lächerlich und auch nicht zwangsläufig ein  Medikamentenmissbrauch. "
Ja rede das den Leuten hier schön ein, damit der Medikamentenmißbrauch weiter um sich greift.

Klar gibt es stärkere Schmerzmittel, aber weil Du hohe Dosen Ibu genommen hast, solltest Du anderen das nicht einreden, daß das toll und problemlos sei. Und dann auch noch per GF starke Schmerzmittel verschreiben!!!

0

"Diese beschwerden kommen nicht von ibuprofen."  Ja gehts noch !!!

Die Beschwerden können durchaus von Ibuprofen kommen, da es die Magenschleimhäute angreift. Unterlasse bitte hier solche verhängnisvollen Medikamentenverordnungen.

0
@bergquelle72

Dann lies mal meinen text weiter. Es kommt immer darauf an wie viel und wie oft. Dass man um 1 uhr früh jedes wort auf die goldwaage legen muss und herumklugscheißern. 

0
@bergquelle72

Ich geb dir gleich verhängnisvolle medikamentenverordnungen du knalltüte. Wo hab ich denn eine verordnung gemacht. Unterlasse du mal irgendwelche unterstellungen. Und geh mir nicht auf den nerv...die betreffende person ist nichtmal der fragesteller und angeblich psychosomatisch krank, das heißt es wäre ihr sowieso völlig wurst was du oder ich oder ein arzt sagt selbst wenn sie es zu lesen bekommen würde. Die ganze diskussion kannst dir also sparen

0

Sie ist psychosomatische krank will nicht zum Arzt

0
@Katharina8285

Ja dann kannst sie auch nicht zwingen. Wenn sie häufig ibus nimmt braucht sie einen magenschutz wie oben in meinem text geschrieben, der ist aber verschreibungspflichtig. Ansonsten kann es noch zigtausend andere ursachen für durchfall geben ganz banale sachen zum beispiel süßungsmittel die in cola, spezi oder auch kaugummi sind etc etc

0

Ibuprofen greift die Magenschleimhäute stark an. Jeder vernünftige Arzt verschreibt gleichzeitig Mittel, die den Magen schützen.

Nimmt Deien Mutter die auf Verschreibung oder frei nach eigenem Gutdünken ?

1. Wer Ibuprofen nimmt, sollte auch Tabletten für den Magen nehmen, da von ibu die Magenschleimhaut angegriffen wird. Zum Arzt gehen und sich was verschreiben lassen, z.B. Pantoprazol.

2. Die Nahrungsergänzungsmittel komplett weg lassen, braucht man nicht, wenn man sich ganz normal und ausgewogen ernährt. Dann bleibt auch der Durchfall weg.

Tablettenmissbrauch und seine Folgen?!?

was spricht dagegen, einen Arzt aufzusuchen ?

Ibu geht bei vielen Menschen auf die Dauer auf den Magen. Man sollte das Zeug so wenig wie möglich nehmen.



Was das sein kann ?

Das können zu viele Tabletten sein.

Ich verstehe nicht was Du willst. Du beschreibst das Problem und dann fragst Du was das Problem ist.

Was möchtest Du wissen?