Meine Mutter macht mich nur schlecht -.-

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kenne ich nur zu gut! Ich nehme mir dann auch immer vor was zu ändern weil ich ihr das Gegenteil beweise, jedoch demotiviert sie mich dann noch mehr, sodass ich es wieder lasse und der ganze Mist von vorn anfängt :( Man muss sich wirklich Ziele setzen und diese dann auch verfolgen, so schwer es auch ist.

Deine Mutter soll sofort damit aufhören, eine derartige Gehirnwäsche mit dir zu betreiben.

Und du hörst sofort auf, 3 Stunden zu lernen! Mit der ganzen Paukerei wird es nicht besser.

Ich weiß nicht, welches Problem deine Mutter hat und wie sie in deinem Alter behandelt wurde - aber ich denke, du wirst es ihr NIE recht machen. Egal, wie viele Stunden du paukst.

Setzt dich mal in aller Ruhe mit ihr zusammen und sag ihr, dass dich solche Aussagen echt verletzten und das es dir mehr helfen würde, wenn sie mehr Vertrauen in dich hätte. Das du jetzt wirklich ernsthaft lernst ist toll udn sollte auch so bleiben. Aber natürlich ist das schöner, wenn die Eltern dann auch noch hinter einem stehen.

Die wird doch einen Grund haben. Pubertät ist im allgemeinen eine beschissene Zeit, alles was die Eltern sagen ist falsch und Du fängst an, Dich zu entwickeln, weil Du auf eigenen Beinen stehen willst. Ich denke, sie würde so etwas nicht sagen, wenn Deine schulischen Leistungen stimmen würden. Und ihre berechtigte Sorge, die sie halt etwas falsch rüberbringt, hat sie damit ausgedrückt. Letzten Endes wollen alle Eltern immer nur, dass aus ihren Kindern mal etwas wird. Und eine zweite Chance bekommst Du leider selten, solltest also lieber jetzt Gas geben. Wenn Deine Leistungen dann wieder stimmen, hört das Gerede von selbst auf.

Meine schulischen Leistungen sind nicht schlecht, deswegen verstehe ich das auch nicht. Hatte einen Durchschnitt von 2,8

0
@Freak19

Ich finde es traurig, dass nur schulische Leistungen zu zählen scheinen.

Da gibt es wohl gar keine andere Bezugspunkte zwischen euch oder?

0
@Freak19

Vielleicht hat sie anders begründete Ängste, weil Du Dich einfach verändert hast? Andere Freunde, oder Du hast Dich ein wenig abgekapselt vom Familienleben? Und daher hat sie nicht mehr den Einblick in Deine Situation und Angst, dass Du nur noch Deinen Freund, Party o.ä. im Kopf hast und die Schule vernachlässigst? Am sinnvollsten wäre mal ein ernstes Gespräch unter Euch beiden, ohne zu streiten, in dem Du Deine Gefühle einfach mal erzählst und sie Dir auch sagt, warum sie zur Zeit so drauf ist. Vielleicht hat auch sie selbst nur Stress und lässt Dich unbeabsichtigt darunter leiden. Sprich mit ihr, keine Probleme sind so groß, dass man sie nicht durch ein Gespräch lösen könnte! :-) Und - Kopf hoch!!

0

Überzeug sie einfach vom gegenteil.. siesolltedich lieber unterstützen.. aber wenn du selber von dir überzeugt bist dann packst du das auch trotz ihrer äußerungen. ;)

Hi :-)....so ganz verstehe ich deine Mutter nicht ! Sie hat sich Kinder gewünscht, nun sollte sie auch zu ihnen stehen ! Sag ihr das ruhig !....

Dann sag ihr das! Hab ivh auch gemacht, danach war es besser!

Beweis ihr das Gegenteil!

Was möchtest Du wissen?