Meine Mutter macht mich noch wahnsinnig!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst sehr sehr froh sein dass sie noch soviel machen kann oder machen will. Deine Mutter macht das alles, weil sie Angst davor hat, dass sie bald nurmehr liegen muss und sich nichtmehr bewegen kann, deswegen macht sie sich Arbeit damit sie immer was zutun hat und erst am Abend zur Ruhe kommt.
In dem Alter kommen die Ängste und vielleicht würde es euch beiden helfen wenn du sie dabei unterstützt und ihr zeigst dass du total stolz drauf bist dass sie dir soviel abnimmt und dann kannst du mit ihr ja abklären was und wie ihr das macht, aber sag ihr auch was dich stört und bete sie darum darüber nachzudenken :)

Aber ich kann es verstehen dass sie das alles macht, immerhin wird ihr ja auch langweilig wenn sie nur rumsitzt, sie macht das ja auch schon länger, dieses "den ganzen Tag zuhause rumsitzen" Ding. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Traveller2010 13.12.2015, 02:58

Ja, wäre ich ja auch, wenn sie nicht so maßlos übertreiben würde. Sie hat ja auch ab und an Schmerzen dabei. Und sie tut vieles, was nicht sein müsste. Beschäftigung ja, gut und schön, aber sie übertreibt es mittlerweile doppel-total.

Eine Zeit lang habe ich bewusst gar nichts getan, in der Hoffnung, sie sieht es mal ein, wenn sie an ihre Grenzen kommt. Aber sie macht immer weiter. Das neueste ist jetzt seit 4-5 Wochen: abends war Essen und TV angesagt. Entweder sie guckte mit - oder schlief ein. Und jetzt? Jetzt schafft sie es gerade mal 20 Minuten, still sitzen zu bleiben, schon hat sie einen Vorwand gefunden, um aufzustehen und in die Küche zu rennen. Das wär vor relativ kurzem noch nicht so extrem; ja, ok, daß sie mal was vergessen hat, oder sich Socken holt, ok, aber 3 x / Stunde aufstehen um des Aufstehens willens - so kommts mir fast vor - das nervt mich tierisch an. Ich hab ihr das wie oft schon gesagt; dann streitet sie es glatt ab und ist beleidigt.

Bis vor besagten 4-5 Wochen hat sie ab und zu Puzzles gemacht; die beiden neu gekauften liegen seitdem in der Ecke. Sie wird doch wohl nicht hyperaktiv werden in dem Alter?

0

Hi.

Na, eher müsste ich Angst haben, abgeschoben zu werden, bin ich es doch, der von uns beiden eíngeschränkter ist. Aber eine 3. Partei wäre vonnöten, das stimmt. Der Hausarzt hat schon mal als Vermittler fungiert, da war sie scheinbar einsichtig. Aber eine halbe Stunde später ...

Aber, ok, danke bis hierher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?