Meine Mutter ist zu streng und lässt mich nie raus!

8 Antworten

Versuche mal deine Gedanken dazu in einem Brief zusammen zu fassen. Am besten du fängst damit an, deutlich zu machen, dass es dir sehr wichtig ist, dass sie den Brief bis zum Ende liest und sich Gedanken über den Inhalt macht. Leg ihr den Zettel unter die Nase und lasse sie damit erst mal allein.

Auch wenn es dir vielleicht schwer fällt (kann ja sein^^), mit einfügen, aus welchem Grund du einen Brief schreibst und sie nicht direkt ansprichst. In deinem Falle, wie ich das heraus lese, ist es die Angst, dass du sie kränken könntest und sie zu weinen anfängt. Ist natürlich einfach gesagt, wenn man selbst keine so strenge Mutter hatte :/

Ansonsten bleibt dir wohl leider kaum eine größere Chance, als darauf zu warten, dass du volljährig wirst. Was ja aber nicht heißen muss, dass deine Mutter das für sich auch so akzeptiert, wenn sie so sehr klammert. Aber immerhin musst du dich dann nicht mehr nach ihr richten.

Gruß

Das ist echt eine gute Idee über die ich noch gar nicht nach gedacht hab.. Aber ob ich mich dann traue den Brief zu schreiben weiß ich nicht. Trotzdem Danke

0

Je öfter man es schafft, über seinen Schatten zu springen, desto leichter fällt es einem meistens mit der Zeit ;)

Halte dir vor Augen, dass du nichts zu verlieren hast - was soll passieren? Klingt evtl hart aber du lebst seit 16 Jahren mit der selben Mutter^^ Ob es auf Dauer noch schlimmer durch so einen Brief werden kann, wage ich zu bezweifeln.

Wenn deine Mutter den Tränen nahe ist sobald du sie konfrontierst, bedeutet das aber schon mal nicht unbedingt zwingend, dass das eigentliche Problem für sie nicht erkennbar ist .. es sei denn, sie reibt dir bewusst Schuldgefühle unter die Nase, was ich nicht beurteilen kann.

0

Rede einfach mit deiner Mutter ganz ohne streiten... erzähl ihr einfach in einer ruhigen Minute wie du dich fühlst. Es könnte auch helfen wenn du mit den Eltern einer guten Freundin darüber sprichst, vielleicht können diese ja auch bei dem Gespräch mit deiner Mutter dabei sein und ihr erzählen wie sie es mit ihrer Tochter so handhaben....

Meine Mutter nimmt ja leider keine Kritik an.. Besonders nicht von Außenstehende :/

0

Deine Mutter klammert extrem. Mit 15, fast 16, sind deine Forderungen durchaus angemessen. Es wird früher oder später zum Streit kommen und sie wird definitiv heulen. Konfrontiere Sie einfach mit der Wahrheit und bleib sachlich. Sie wird heulen, aber auch daraus lernen. In ungefähr zwei Jahren bist du volljährig.

Ich würde es so machen. Keine Ahnung ob das richtig wäre aber es schafft das Problem aus der Welt. Ist nicht die sauberste Lösung.

ist bei mir auch gerade so. aber im grunde genommen kannst du alles mach was du willst. wenn zb deine freunde fragen ob du in 20 min raus gehen willst dann gehst du einfach raus. hab ich auch gemacht und mittlerweile versteht es meine mutter :)

Wenn ich einfach gehen würde, würde sie mir hinterher kommen und mich wieder einsammeln...

0

das ist auch richtig so. und ab 22 uhr ist schlafenszeit, da will deine mama eine stecknadel fallen hören. absolute ruhe muss dann herschen!

Sag mal meinste das wirklich ernst??

0

Was möchtest Du wissen?