Meine Mutter ist verstorben und meine Schwester war als Betreuer meiner Mutter bestellt. Muss der Betreuer nicht den Erben, alles offen legen. Wie ist Erbfolge?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Betreuung der Schwester endet mit dem Tod der Mutter, sofern die Schwester nicht auf Grund Vollmacht der Mutter über den Tod hinaus bevollmächtigt war. 

 Als vom Gericht bestellte Betreuerin muss sie auch nur gegenüber dem Gericht Rechenschaft ablegen.   Über den Nachlaßwert müssen sich die Erben selbst einen Überblick verschaffen.

Die Erbfolge richtet sich entweder nach Testament, oder nach gesetzlicher Erbfolge. 

Nach dem Tod der  Mutter gesetzliche Erben: Vater und Kinder. 

Vater ist nun auch verstorben, aber die Schwester hat mich als Bruder und Vater nicht informiert , was auf dem Konto war. Eigentlich hätte doch nach dem Tod der Mutter Vater und Kinder erben müssen. Was kann ich jetzt machen, wenn die Tochter das Geld alleine behalten hat?

0
@dumm15

oh weh, mein Beileid. Im Streitfall hilft nur der Gang zum Anwalt. Ob sich das rechnet, hängt in erster Linie vom geschätzten Vermögen ab. Und ob neben dem Guthaben- Konto evtl an anderer Stelle noch Schulden vorhanden waren. 

Da der Kontakt zu deiner Schwester wohl nicht der Beste ist, fordere sie schriftlich auf dich über das Vermögen der Mutter zum Zeitpunkt des Todes zu informieren. Ich nehme ja mal an, dass deine Mutter auch erst vor kurzem gestorben ist. 

In der ErbReihenfolge wird zuerst der Tod der Mutter behandelt und dann der Tod des Vaters. Du kannst Kontakt mit der Bank aufnehmen, sie über den Tod von Mutter und Vater informieren  und dich erkundigen, ob die Konten bis zur Klärung des Erbes gesperrt sind, oder ob die Vollmacht deiner Schwester weiter läuft. 

Ebenso kannst du Kontakt mit dem Familiengericht ( Betreuung) aufnehmen. Inwieweit dir dort Auskunft ( über den letzten Bericht deiner Schwester) erteilt wird, kann ich dir nicht sagen. 

Wenn Mutter oder/und Vater ein Testament bei Gericht hinterlegt hatten, bekommst du irgendwann von dort Post. Aber du kannst vorab Kontakt mit dem zuständigen Nachlaßgericht aufnehmen. Mit Geburts- und Sterbedatum von Mutter und Vater sollte man dir dort zumindest Auskunft geben, ob Unterlagen vorhanden sind. 

Gibt es kein Testament, bildest du mit deiner Schwester eine Erbengemeinschaft und nach Begleichung aller noch ausstehender Rechnungen von Mutter und Vater wird der Rest durch zwei geteilt. 

Danke für den Stern. :-)

1

Als Betreuerin muss sie dem Gericht einen Bericht vorlegen. Wenn ihr Erben seid, habt ihr Anspruch auf ein bewertetes Nachlassverzeichnis, in dem alles aufgeführt ist. Mit Erbschein könnt ihr euch bei der Bank auch die Informationen selbst einholen.

Sofern es ein Testament gibt ist der Notar dafür verantwortlich. Existiert kein Testament ist über den Verwandschaftsgrad der Hinterbliebenen klar geregelt wem was zusteht.

Mit Testament braucht man keinen Notar. Das geht auch ohne. 

0

Mein Vater ist verstorben wann muss ich meine schwester auszahlen?

Hallo zusammen mein Vater ist verstorben und meine Mutter hat lebenslanges Wohnrecht sie wohnt im Erdgeschoss wir im Obergeschoss des Hauses. Im Testament ist hinterlegt das Ich und meine Schwester das haus Erben wann muss ich meine Schwester ausbezahlen erst nach dem Tod meiner Mutter ? Weil sie ja lebenslanges wohnrecht hat bitte um Hilfe ! DANKE

...zur Frage

Eine Mutter ist verstorben,wer muss alles das ist bei ausschlagen?

Eine Mutter ist verstorben von vier Kindern. Die Mutter hat auch noch zwei Brüder die auch Kinder haben. Von der Mutter möchte ein Sohn erben. Müssen alle Familienmitglied das Erbe ausschlagen?

...zur Frage

wie erfolgt die Benachrichtigung der Erbfolge- und welche Fristen gibt es für welche Erben

vom Tod meiner Schwester wissen nur die Eltern, ich die Schwester und meine Tochter (2. Erbebene) Die Verstorbene hatte keinen Mann, keine Kinder oder Enkel. (erste Erbebene)

Wenn man das Erbe nicht antreten möchte muß man innerhalb einer Frist von 6 Wochen dies beim Nachlassgericht beurkunden. Wenn obengennnte Erben alle das Erbe ausschlagen - wird dann weiter in anderen Erbfogen nachgeforscht? Wenn ja wie erfahren die anderen potentiellen Erben davon, dass sie Erbe sind??? (3. und 4. Erbebene) und welche Fristen gibt es da?

...zur Frage

Erbfolge nach verstorbener Schwester?

meine mutter hat testament gemacht, wobei meine schwester 40% (Pflichtteil) und ich 60% erben soll, weil sie sich wenig gekümmert hat. nun ist meine schwester plötzlich verstorben und hinterläßt einen ehemann und eine tochter mit 2 kindern. nun meine frage:

sind die irgendwie erbberechtigt? meine mutter hat zu denen überhaupt keinen kontackt und sie haben sich auch nie um meine mutter gekümmert.

...zur Frage

Thema Erbfolge - erben Enkel auch etwas?

Wenn z.B. meine Oma sterben würde (was ich wirklich

nicht hoffe!!), würde dann erstmal nur mein Opa erben?

Oder auch die Kinder und Enkel? Wenn ja, zu

welchen Anteilen?

Und wie sähe es aus, wenn dann auch der Opa stirbt?

Erben dann nur seine Kinder, oder auch die Enkel?

...zur Frage

Wohnung wurde vor über 1jahr durch Betreuer aufgelöst?Waß könnte oder müsste er damit machen?

Meine Mutter ist verstorben. Aus unerklärlichen Gründen hatten wir die letzten 5jahre keinen Kontakt.Sie war 93jahre und hat angegeben sie hätte keine Kinder. Sie bekam eine Betreuerin die auch offen sichtlich die Wohnung aufgelöst hat.Was passiert mit Unterlagen usw?würde vom Nachlassgericht angeschrieben als Erbe nachdem der Erbe aus einem erbvertrag abgelehnt hat.Im erbvertrag steht Bargeld und sparguthaben. In der betreuungsakte steht Möbel ohne Wert kein Vermögen. Wo können die Sachen meiner Mutter sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?