Meine Mutter ist schwer krank. Wie kann ich damit klar kommen?

8 Antworten

hi, das tut mir so leid für dich, da brauchst du viel Kraft. Hast du denn jemand, der dich unterstützt? Frag doch mal deine Mutter, ob sie diese Leute, mit denen sie so lange keinen Kontakt hatte, überhaupt sehen will. Wenn nein, halte sie ihr fern. Die Idee mit einer psychotherapeutischen Begleitung für dich, finde ich gut. Das tut dir sicher gut in dieser schweren Zeit. Trotzdem, gib die Hoffnung nicht auf. Alles Gute für dich und deine Mutter, Korinna

Hey,

Ich verstehe dich. Meine Mutter ist am 10.12.2010 gestorben und weiß daher, weshalb du Angst wegen deiner Mutter hast. Du solltest dir einen guten Psychologen suchen (bei mir hat es auch etwas gedauert, bis ich den richtigen hatte) da ich zB. fünf Jahre gebraucht habe, meinen Frieden mit all dem zu schließen.

Bei deiner Mutter kann ich dir leider auch nicht sagen, was du machen kannst, da ich mich damit nicht auskenne. Aber wichtig ist, dass du bei den Menschen bist, die dich glücklich machem! Genieße die kleinen (vll auch großen) Momente mit ihr und versuche stark zu bleiben.

Viel Glück!

Nach deiner Beschreibung des Krankheitsverlaufs hat es den Anschein, dass deiner Mutter nicht mehr die vielen gewünschten Jahre vergönnt sind. Umsorge sie die Zeit, die sie noch hat, weiterhin mit Liebe. Es tut mir so leid um deine Mutter und auch um dich, dass schon wieder nach so kurzer Zeit ein solcher Schicksalsschlag auf dich zukommt. 

Es war gut, dass du dir deinen Kummer hier von der Seele geschrieben hast. Aber ich empfehle dir, deinen Hausarzt aufzusuchen oder auch den Arzt deiner Mutter anzusprechen und ihn zu fragen, was dieser für dich tun kann, damit du die kurze oder hoffentlich noch längere Zeit möglichst voller Kraft und seelisch gefestigter bewältigen kannst. Das müssen nicht immer Medikamente sein, vielleicht ist auch eine Gesprächstherapie viel wertvoller für dich. Denn in diesen Fällen braucht man Menschen zum Reden. 

Ich wünsche deiner Mutter eine möglichst schmerzlose Zeit und dir viel Kraft für deine kleine Familie und die Pflege deiner Mutter. 

unheilbaren Lungenkrebs was passiert?

Wie ihr bemerkt habt mein Papa krebs er meinte gerade arzt sagte unheilbaren Lungenkrebs das bedeutet das er sterben wird nur das es durch die Behandlungen verzögert wird oder wie?..

...zur Frage

Hatte aus eurer Familie jemand die gleichen Syptome oder ähnliche? Lungenkrebs

Hallo Leute,

 

diese Frage geht besonders an welche die schon erfahrungen gesammelt haben im thema krebs, in der familie bei freunden etc...

 

Meine Oma ist an Lungenkrebs erkrankt und die Milz ist auch schon betroffen... Der Krebs ist bösartig! Sie hat morgen ihre erste Chemotherapie allerdings ist sie sehr schwach...

Sie isst kaum noch,

hat innerhalb 4Wochen über 10kg abgenommen,

ist nur noch haut und knochen,

bekommt ohne sauerstoff gerät keine luft mehr,

hat schmerzen,

übergibt sich mehrmals am tag,

laufen ist auch so gut wie unmöglich geworden....

 

Sie ist daher sehr schwach... ich versuche die Hoffnung natürlich nicht zu verlieren!

Ich bin bei ihr mein ganzes Leben aufgewachsen und sie ist für mich wie für andere ihre mütter. mittlerweile ist sie bei meinem opa zuhause mit sauerstoff gerät etc. und opa betreut sie rund um die uhr....  

ich habe riesen angst um sie.. ich möchte aber trotzdem von anderen so die erfahrungen erfahren...

Aber mich würde interessieren ,

wer da schon erfahrungen von hat , ob da noch eine chemotherapie wirklich helfen kann oder ob die Überlebenschancen nur noch gering sind...

Wer hat das gleiche schon mal durch gemacht wie ich? und was für erfahrungen da gemacht?

...zur Frage

Nieren- und Leberwerte für Chemo verbessern?

Hallo zusammen,

ich habe eine etwas umfangreichere Frage. Mein Opa wurde Mitte Februar am Knie operiert und bekam sein zweites neues Gelenk. Da es 2 Mal nicht besser mit den Entzündungen wurde wurde er abermals operiert. Anschließend hatten die Ärzte den Verdacht das der Grund ein anderer war. Schnell hatten sie Flecken auf der Lunge gefunden. Diese stellten sich als kleinzelliger Krebs heraus. Nun kann man diesen nur mit Chemo bekämpfen. Dafür sind die Nieren und die Leberwerte, aber leider seit einer Herz-OP nicht mehr gut genug.

Er hat gerne mal 4/5 Bier mit seinen Altersgenossen getrunken. Essenmässig liegt es im Bereich Hausmannskost. Also auch nicht übermässig gesund.

Nun meinte der Arzt es würde evtl. jetzt schnell gehen (wenige Monate), sofern sich die Werte sich nicht in den nächsten 3/4 Wochen bessern.

Gibt es irgendwelche Nahrung, Tricks etc. die die Nieren- und die Leberwerte verbessern? Oder könnte ich ihm Beispielsweise als Enkel eine Niere spenden?

LG und vielen vielen Dank!!!

...zur Frage

meine mama hat krebs-wie soll ich ihr helfen?

Hi :) meine Mutter hat brustkrebs und bekommt morgen die erste Chemotherapie. Sie wurde schon 3 mal an ihrer rechten brust operiert, bei der letzten wurde diese dann fast kompett entfernt. Der Krebs wurde zum Glück ziemlich früh entdeckt, hat sich aber extrem schnell ausgebreitet und ist sehr aggressiv. Deswegen bekommt meine mama erst eine mindestens 24 Wochen lange chemo und danach noch Bestrahlung. Sie wird durxh die Chemotherapie auch ihre Haare verlieren.. so nun zu meiner eigentlichen Frage.. hat jemand unter euch das schonmal mitgemacht? Ich will meine Mutter natürlich so gut wie möglich unterstützten , nut

leider ist dies nicht die erste schwere Krankheit in meiner Familie. Mein Vater hatte vor ca 4 Jahren einen starken Herzinfarkt, lag 3 Wochen im Koma und wurde danach 2 mal am Herz operiert und hatte vor ca einem jahr einen Schlaganfall. Meine Mama hatte auch schob einen Schlaganfall, dies ist ca 3 Jahre her. Meine Eltern sind aber sehr fit, meine Mutter hat keine Beschwerden und mein Vater "nur" Probleme mit seinem kurzzeitgedächnis. Mich wirft sowas aber immet total aus der bahn, ich bin immer kurz davor daram kaputt zu gehen.. deswegen hoffe ich dass ein paar Tips für mich haben wie ich meiner mama helfen kann und wiebich micb am besten verhalten sollte. VVielen Dank!! Wie war die erste chemo ? Ich habe schrecklich angst vor morgen..

...zur Frage

Vaterschaft anerkannt, aber nicht in Genurtsurkunde eingetragen?!

Hallo!

Der Vater meines Sohnes hatte bei der Geburt die erforderlichen Unterlagen zur EIntragung in die Geburtsurkunde nicht dabei und steht dementsprechend nicht drin. Das Feld ist leer. Er hat die Vaterschaft dann später anerkannt bei Jugendamt. Nun ist er insolvent, zahlt natürlich nix und ich habe Angst, dass mein Sohn später zur Kasse gebeten wird, wenn sein Vater ein Pflegefall wird.

Was zählt denn jetzt: die Geburtsurkunde, nach der er keinen Vater hat oder die spätere Anerkennung?

...zur Frage

Ich habe solche Angst um meinen Opa..

Er hat seit fast einem Jahr (wieder) Krebs...dieses mal Lungenkrebs von der ganz schweren Sorte :( Er sitzt mitten in der lunge..welche schon nicht mehr funktionsfähig ist..er hatte lange Zeit Bestrahlung und dann Chemo..

Damals war es so ein unglaublicher Schock für alle ..jeden Tag ist er am husten..seit kurzem wird ihm bei solchen Anfällen auch schwindelig .. Er tut mir so unfassbar leid ..ich liebe ihn so sehr er hat mir so vieles beigebracht ..

Jedenfalls hat er Montag einen Termin beim Arzt zur Kontrolle natürlich... Er hat solche Angst davor...angst dass die Ärzte ihm sagen dass er die letzten Tage die er noch hat genießen soll..

Was soll ich nur machen?? Ich habe so viele andere Dinge im Kopf (Schule, Trennung...) Ich möchte nicht dass er geht nicht so!! :( Ich möchte dass es ihm gut geht und dass er keine Schmerzen hat aber vorallem möchte ich nicht dass er an dieser s Krankheit stirbt..nicht so :'(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?