meine Mutter ist Gestorben und das Grab steht auf meinen Namen,mus das Sozialamt von meinen Vater dies bezhalen,da er kein Geld hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bestattungskosten müssen immer von den Angehörigen übernommen werden.

Wenn Dein Vater mittellos ist, Du aber zahlungsfähig sein solltest (Du also erwachsen bist und ein regelmäßiges Einkommen hast), musst Du oder andere nahe Verwandte diese Kosten übernehmen.

Solltest Du ohne festes Einkommen sein und kein einziger naher Verwandter (Geschwister Deines Vaters, evtl. Geschwister von Dir?) das zahlen können, muss sich Dein Vater an das Sozialamt wenden. lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Monic67 27.05.2016, 10:00

das war meine Stiefmutter und die ist Kinderlos ich bin die Leibliche Tochter meines Vater und er ist vom Amt

0
LiselotteHerz 27.05.2016, 10:13
@Monic67

Wurdest Du von ihr adoptiert? Dann bist Du als Tochter verpflichtet, die Kosten zu übernehmen, auch wenn ihr nicht blutsverwandt seid.

Was soll dieser Satz "Das Grab steht auf meinen Namen" eigentlich bedeuten? Hast Du das Grab gekauft?

0

Beerdigungskosten werden aus dem Erbe bezahlt. Ist das nicht möglich müsse die Verwandten ersten Grades das Geld aufbringen. Also du und dein Vater. Wenn dein Vater nicht kann gehen diese Kosten kommplet zu deinen lasten.

Nur wenn auch bei dir nichts zu holen währ springt das Sozialamt ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Monic67 27.05.2016, 10:03

es ist kein Erbe vorhanden,,,

0

Wer die Musik bestellt, bezahlt. Wenn Du das beauftragt hast, bezahlst Du das auch. Es ist immerhin Deine Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das von Dir bestellte Grab wird auch von Dir bezahlt, so lese ich die Spielregeln.

Viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das Grab auf deinen Namen läuft ist völlig unerheblich. Es ist deine Mutter die gestorben ist und wenn du zahlungsfähig bist, dann zahlst du auch. Nicht nur dein Vater ist für die Beerdigung zuständig, du bis als Angehöriger genauso in der Plicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?