Meine Mutter ist Demenz und der Vormund kümmert sich nicht

2 Antworten

Das musst du mit dem Amtsgericht ausmachen. Aber generell hast du das Recht einen Vorschlag zu machen. Es geht ja nicht, dass deine Mutter verwahrlost. Das muss auch sofort und strikt unterbunden werden. Notfall musst du Anzeige erstatten. Hier ein Link, da kannst du alles ganz genau nachlesen: http://www.rechtlichebetreuung.de/betreuungsrecht.html#Die_Bestellung

setzt Dich doch mal mit dem Betreuungsgericht (beim Amtsgericht Deiner Stadt) in Verbindung. Die können Dir sicherlich weiterhelfen! Alles Gute!

Wie s chreibt man einen Brief indem meine mutter meinen Vormund an meine Oma abgibt (Orthopädie , Mama muss arbeiten)?

Ich habe heute einen Arzt Termin da ich nicht volljährig bin und meine mutter arbeiten muss kommt meine Oma mit .Meine mutter muss einen Brief schreiben indem sie meinen Vormund abgibt nur leider haben wir keine Ahnung was wir schreiben sollen

...zur Frage

Familienzwist wegen pflegebedürftiger Tante mit Parkinson und Demenz

Ich benötige mal eine sachliche Einschätzung:

Meine Mutter (74) wohnt schon seit Ewigkeiten direkt neben ihrer Schwägerin, also meiner Tante (65). Sie waren bis heute befreundet. Die Tante zeigte vor Jahren krankhafte Symptome, meine Mutter sorgte sich (Tante hatte vor vielen Jahren eine OP wgn. Gehirnaneurisma). Die Symptome deuteten auf Schlaganfall. Niemand nahm sie ernst. Auch die Kinder nicht. Sie hatten leider auch keinen Kontakt mehr zur Mutter. Das lag v.a. an ihrem Lebensgefährten, der aber vor mehreren Jahren verstorben ist.

Seit 2 Jahren steht nun die Diagnose: Demenz und Parkinson in fortgeschrittenem Stadium. Sie hat mittlerweile Pflegestufe 2. Mehrere kleinere Schlaganfälle wurden bestätigt

Mein Cousin ist arbeitslos und kommt alle 1-2 Tage um seine Mutter zu versorgen. Seine Schwester lebt in München - zu weit weg. Außerdem kommt ein Pflegedienst 2 x täglich und ein Essenslieferant.

Was ich in der Zwischenzeit beobachtet und erlebt habe und was auch Nachbarn und andere Verwandte mit meiner Tante erlebt haben, lässt uns vermuten, dass die Versorgung meiner Tante einfach nicht mehr ausreicht. Ihr Leben ist würdelos und einsam!

Mein Cousin spircht mit mir und meiner Mutter nicht mehr, seit wir ihn darauf aufmerksam machten, dass es nicht genug ist, was er tut und tun kann! Obwohl wir seinen Einsatz sehr wertschätzen! Er informiert niemanden mehr, z. B. wenn meine Tante ins Krankenhaus. Er sagt, wir würden Lügen und Gerüchte in der Nachbarschaft verbreiten, die nicht stimmen.

Für meine Mutter kann ich meine Hand nicht ins Feuer legen, aber ich habe definitiv nichts Unwahres irgendwem erzählt.

Wir machen uns Sorgen! Die Krankheit erfordet einfach mehr, als das blosse Versorgen. Unseren Beobachtungen zufolge "vegetiert" meine Tante vor sich hin, weil sie kaum noch sprechen kann, wirkt sie "plemplem", aber ich habe in ihren Augen gesehen, dass ie "noch da drin" ist. Mit viel geduld ist eine Unterhaltung möglich und sie kann sie - verhalten - freuen und Dankbarkeit zeigen.

Gerne ergänze ich noch ein paar Erlebnisse, die bestätigen würden, dass meine Tante ansonsten nicht mehr annährungsweise alleine klar kommt.

Man legte meinem Cousin nahe, sie wäre doch in einem Heim besser untergebracht, bekäme dort auch Ansprache und Therapie. Er lehnt das ab, weil "es seiner Mama gut geht und auf keinen Fall in ein Heim kommt!"

Mein Bruder, der alles nur von meinem Cousin hört, wies mich ebenfalls zurecht. Ich würde "Mist erzählen". Dabei hatte ich mehrere Gelegenheiten mir den Zustand meiner Tante anzusehen.

Hilfe - auch die anderer Verwandter - wird nicht angenommen, alles wird heimlich abgewickelt.

Soll ich das Thema weiter verfolgen oder lieber aufgeben? Meine Tante tut mir sehr leid.

...zur Frage

Hof Übertragung, Mutter lebt noch, wann müssen die Geschwister ausgezahlt werden?

Hallo,

mein Freund soll den Hof überschrieben bekommen, er steckt mit seiner Mutter zu je 50% Anteil in der GBR mit drinnen. - 70 Hektar Acker sind vorhanden - 2 Geschwister die ihren Pflichtanteil wollen

Jeder der Geschwister will 10 Hektar als Erbe ausgezahlt bekommen, weil sie schon vorher so viel Geld von der Mutter bekommen haben für Haus investitionen.

Ok soweit, damit kann man ja noch leben.

Die Mutter lebt ja noch.

Muss mein Freund das Erbe jetzt schon auszahlen? Er dachte an monatlichen Raten und einen Kredit bekommt er eh nicht zur Zeit wegen den schlechten Milchpreisen.

Wann steht den Geschwistern die Auszahlung zu? Und uns wurde noch was gesagt von der Berieb muss noch 10 Jahre bestehen und wenn man vorher verkauft trifft irgend ein anderer Fall ein?? Verstehe das nicht so ganz?

Die Mutter hält sich aus allem raus und kümmert sich überhaupt nicht um die Angelegenheiten, sie kümmert sich auch nicht um den Hof und wohnt auch woanders.

Was mir generell am Erbrecht nicht in den Sinn kommt, wie / warum kann und muss man jemanden einen Erbteil auszahlen, wenn das Geld doch noch im Betrieb steckt und damit gearbeitet wird, vielleicht verkauft mein Freund ja auch ein Teil der Flächen in 1-2 Jahren also es könnten sich doch immer wieder Situationen ändern.

Es leuchtet mir ein wenn beide Elternteil Tot sind und alles verkauft wird das es auf alle Geschwister aufgeteilt wird.

Man sollte das Erbrecht mal überarbeiten finde ich.

...zur Frage

Tattoo mit 16 aber meine mum hat Sorgerecht nicht?

Hey ich bin 16 von meiner Mutter aus darf ich ein Tattoo ich hab mir lange Gedanken gemacht und will es nun haben. Aber ich weis nicht wer das jetzt entscheiden Darf. Darf es meine Mutter oder muss das das Vormund macgen. ???

...zur Frage

Was darf ein Vormund bestimmen?

Wenn zum Beispiel jemand vom Jugendamt der Vormund eines Babys wird, was darf dieser dann bestimmen und was darf die minderjährige Mutter bestimmen? Wer darf z.B entscheiden wo sich das Baby aufhält und wer unterschreibt wichtige Dokumente für das Baby?

...zur Frage

Vormund vermeiden?

Hallo zusammen, ich habe ein Problem:
Ich bin vor ca. 6 Wochen in der Schule zusammengebrochen, weil ich an diesem Tag nicht viel gegessen habe. Dadurch hat meine Lehrerin ein Elterngespräch mit meiner Mama und mit mir gemacht. (Bei dem Gespräch ging es auch ums Selbstverletzen, was ich aber unter Kontrolle habe) Der Schulleiter und die Schulsozialarbeiterin waren an diesem Gespräch auch beteiligt. Der Schulleiter hat danach die KESB (Kinder- und Erwachsenschutzbehörde) benachrichtigt und ich hatte vor ca. 3 Wochen ein Gespräch mit der KESB. Gestern hätte ich und meine Mama nochmals ein Gespräch gehabt, ich bin aber nicht gegangen. Meine Mutter hat mir alles erzählt, was sie mit der KESB besprochen haben. Die Leute bei der KESB habe gesagt, wenn ich bis ende nächster Woche keinen Termin bei einem Psychologen habe, dann bekomme ich einen Vormund. Allerdings möchte ich nicht zu einem Psychologen, weil ich mit fremden Leute nicht gut reden kann. Ich möchte auch keinen Vormund haben.
Dürfen sie mir einfach einen Vormund geben obwohl ich das nicht möchte? (Meine Mutter ist auch dagegen)
Ich habe mich seit mehr als zwei Monaten nicht mehr selbstverletzt.

Info zu mir (falls es nötig ist): ich wohne in der Schweiz, bin 16 Jahre alt und meine Eltern sind geschieden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?