Meine Mutter ist am Ende was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn deine Mutter srlbst nicht weiter weiss und so reagiert ist schnell Hilfe gefordert. Am besten geht ihr zu einer Familienberatungsstelle. Sprich docj mal mit deiner Mutter über diese Möglichkeit. Vielleicht gobt es on deinem näheten Umfeld noch jemanden, drmdu dich anvertrauen könntest. Eine Tante odet Ähnliches.

Deine Mutter ist extrem überfordert und hat keine Ahnung von Erziehung und dabei ist es gar nicht so schwer, so ein Fehlverhalten zu korrigieren. Wahrscheinlich hat der Kleine Recht und man kann Deine Mutter nicht für voll nehmen und die schmeißt dem Kleinen gleich Alles in den Rachen, damit er nicht rumnöhlt. Dann das Kind noch vor dem Fernseher parken und das Drama ist perfekt. Bei solchen Problemen gibt es Hilfe vom Jugendamt und dann kommt ein Mitarbeiter von denen und zeigt mal auf, wo die Probleme liegen.

Kinder brauchen z.B. Rituale und das gemeinsame Essen muss sein und nicht zwischendurch mit Süßigkeiten ruhig stellen, denn dann haben die keinen Hunger mehr, wenn gegessen werden soll. 

Der Kleine setzt seinen Kopf durch, kennt keine Grenzen und Regeln und es wird auch nicht besser. Der hat auch Energie, die abgebaut werden muss und da hilft nur Bewegung und das ist nicht mit einer halben Stunde auf dem Spielplatz getan. 

Ich denke mal, dass Du mit Deinem Vater noch aufgewachsen bist und der das Zepter in der Hand hatte und Deine Mutter ist eben alleine und wahrscheinlich eh mit ihrem Leben überfordert, der Vater nicht greifbar und nimmt die Kinder auch nicht jedes zweites Wochenende und sie wird sich sehr oft wünschen, dass sie keine Kinder hätte und sie kein eigenes Leben mehr hätte. Sie braucht Hilfe, doch die wird sie nicht wollen.

Dann ist ein Übermaß an Zucker auch nicht gut, denn das macht Kinder hyperaktiv und aggressiv. Ach ja, konsequent muss man auch sein und nicht erst NEIN sagen und dann nachgeben und komische Forderungen erfüllen. 

Deine Mutter will es sich einfach machen und sie macht es sich um so schwerer und wie Dein Bruder sich entwickeln wird, möchte ich gar nicht wissen. 

0

Ich glaube deine Mutter ist mit euch beiden restlos überfordert.Wenn sie es nicht mal schafft einen 3 jährigen zu bändigen braucht sie Hilfe.Das Jugendamt wäre der geeignete Ansprechpartner.Dort bekommt sie Hilfe und Unterstützung.

Holt Euch eine Familienhilfe vom Jugendamt ins Haus.

Wenn Dein Bruder erwachsen ist, soll Deine Mutter ihn rauswerfen.


Sorry - aber wenn Deine Mutter nicht gegen einen 3-jährigen "Knopf" ankommt, dann würde ich sie als nicht erziehungsfähig einstufen.

 Helft mir bitte: Wo finde ich das Alter (3 Jahre)

0
@Seeteufel

Der /die FS hat zwischenzeitlich den Fragetext verändert.

0

Ein 3jähriger? Da ist aber in der Erziehung was ganz erheblich falsch gelaufen ...

Du kannst mal beim Jugendamt um Rat fragen, die haben sicher auch für solche Fälle Experten an der Hand.

 Helft mir bitte: Wo finde ich das Alter (3 Jahre)

0

Deine Mutter soll sich Erziehungshilfe suchen ... Du könntest Dich auch an das Jugendamt wenden ....

Du hast leider nicht geschrieben, wie alt dein Bruder ist.

Egal, gehe umgehend zum Jugendamt. Sie und wahrscheinlich nur sie, können dir und auch deiner Mutter weiterhelfen.

Schäme dich nicht, es geht auch um deine Mutter.

Vorhin stand das noch in der Frage: 3 Jahre

0

hast du da eine Ziffer vergessen?

Wo soll sie es vergessen haben? Ich lese nur, das sie 14 ist und das ist doch wohl realistisch.

0
@Seeteufel

wenn der Bruder 13 statt 3 wäre, wäre die Geschichte wesentlich glaubwürdiger, auch wenn das Alter mittlerweile aus der Frage entfernt wurde

0
@musso

Nein, die 3 Jahre sind sehr realistisch und wenn er mit 13 Jahren noch so ist, dann wird er im Alter von 3 Jahren damit schon Erfahrung gesammelt haben. Ein 13-Jähriger, der seine Mutter schlägt, bei dem muss man sicherlich andere Seiten aufziehen oder noch besser anderweitig unterbringen lassen. 

0
@Welfenfee

wenn der wirklich erst 3 ist, dann ist die Mutter völlig ungeeignet, Kinder zu erziehen. Ich habe meine Kinder auch ohne Vater groß gezogen, aber das hätte es bei mir nicht gegeben. Daher erst mal meine Rückfrage

0

Was möchtest Du wissen?