Meine Mutter hat das wohnrecht im mir überschriebenen Haus, was kommt zum Erbe nur persönliches oder auch Inventar hab vieles neu gekauft Rasenmäher, Bad?

1 Antwort

Immobilien werden ohne Zubehör übereignet, sofern dies nicht fest mit dem Gebäude verbunden ist (Kamin, Heizungsanlage, ...).

Von dir beleghaft angeschafftes Inventar zählt logischerweise nicht zum Nachlass der Erblasserin.

G imager761

Lebenslanges Wohnrecht und Zwangsversteigerung, geht das?

Hallo, es ist so, dass mein Vater verstorben ist. Jetzt wollen wir Kinder das Erbe ausschlagen, da einige Betriebsschulden übrig geblieben sind. Meine Mutter wird das Erbe annehmen, da sie das Haus behalten möchte. Nun weiß man leider nicht wie hoch die Schulden sein werden. Sie werden, aber in keinem Fall den Wert des Hauses übersteigen. Meine Mutter möchte mir jetzt Lebenslanges Wohnrecht einräumen. Wenn das Recht an erster Stelle im Grundbuch steht, dann kann das Haus nich versteigert werden, richtig? Es sind keine Grundschulden oder sonstiges vorhanden. Es wurde mal ein Kredit bei der Bank für das Haus aufgenommen, welcher aber abbezahlt ist. Steht das Wohnrecht jetzt trotzdem an erster Stelle und wurde die Hypothek gelöscht? Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Habe ich Wohnrecht und kann man mir mein Erbe vorenthalten?

Hallo Zusammen,

vorab: Vor 4 Jahren ist meine Mutter verstorben und hat mich als alleinigen Erben in Ihrem Testament eingesetzt. Sie hat mir Geld, Möbel und andere Wertgegenstände vermacht. Mein Stiefvater hatte damals mündlich zugesichert das er auf seinen Pflichtteil verzichtet und ich mit 23 das Gelderbe ausgezahlt bekomme.

Meine Mutter, mein Stiefvater und ich sind zusammen in ein Haus eingezogen und einige Jahre später haben meine Mutter und mein Stiefvater geheiratet (damit meine Mutter und ich im Falle seines Todes abgesichert wären, so die damalige Aussage). Nach Ihrem Tod durfte ich weiter bei meinem Stiefvater Wohnen bleiben, musste aber Kostgeld zahlen. Jetzt (4 Jahre später) hat er jemand neues kennen und lieben gelernt und will mich rausschmeissen, er hat mir bis Januar ein Ultimatum gesetzt. Die Tage hat er zu mir gesagt das ich mir nicht einbilden soll irgendwelche Möbel oder sonstige Gegenstände die meiner Mutter gehört haben mitnehmen zu können.

Meine Fragen: 1. Habe ich Wohnrecht in diesem Haus (meine Mutter stand nicht im Grundbuch) 2. Kann mein Stiefvater mir mein Erbe vorenthalten? 3. Kann mein Stiefvater nach 4 Jahren sein Pflichtteil noch einfordern?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht erlischt, wenn Wohnung nicht nur vorübergehend verlassen wird

Testamentarisch wurde unserer Mutter von ihrem verstorbenem Lebensgefährten ein lebenslanges Wohnrecht in dessen Haus eingeräumt. Dies ist mit dem Vermerk gekoppelt, dass dieses Wohnrecht ersatzlos erlischt, wenn sie die Wohnung NICHT NUR VORÜBERGEHEND VERLÄSST. Nun hat meine Mutter einen neuen Lebensgefährten gefunden und lebt seit einigen Monaten bei ihm, hat sich aber offiziell nicht umgemeldet. Der Eigentümer des Hauses hat nun mit Klage gedroht, da das Wohnrecht damit bereits verwirkt sei. Jetzt stellt sich uns die Frage, wann ein mit diesem Vermerk gekoppeltes Wohnrecht tatsächlich verwirkt ist? Noch möchte meine Mutter nicht auf Ihr lebenslanges Wohnrecht verzichten, da sie sich nach noch nicht einmal einem Jahr noch nicht sicher sein kann ob die neue Lebenspartnerschaft wirklich hält.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?