Meine mutter hat angst sich von mein vater zu trennen weil er anonsten gewalttätig werden kann, brauche dringend hilfe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zu deiner Frage mit der Abschiebung kann ich dir leider nicht viel weiter helfen. Wenn er den deutschen Pass hat ist dass schonmal unmöglich , bei einer türkischen Staatsangehörigkeit weiß ich leider nicht Bescheid , ich hatte sie zwar mal selber bin aber nie straffällig geworden , am besten wendet ihr euch da an einen Anwalt , durch Frauenschutzorganisationen bekommt ihr auch Rechtsschutz (also kriegt das Geld dass ihr für den Anwalt zahlt zurück erstattet). Wenn er wirklich o extrem straffällig geworden ist wendet euch aufjedenfall an die Polizei , allein wegen der Vergewaltigungen und den Körperverletzungen kriegt er als Wiederholungstäter schon keine Bewährungstrafen für und wird direkt eingebuchtet auch wenn viele meinen das Deutschland ein schwachen Strafvollzug hätte , was definitiv nicht stimmt , wer sich mit der Materie auseinander setzt , also macht euch da keinen Sorgen , ganz besonderes wenn es um häusliche Gewalt und Körperverletzung geht. Im übrigen gibt es eine Menge Frauenhäuser und andere Einrichtungen die dir und deiner Mutter Schutz bieten können , macht euch darüber mal schlau. Aber wendet euch aufjedenfall an die Polizei die kann auch noch viel bessere Ratschläge geben als die Leute hier. 

Das waren jetzt aber alles sehr sachliche Ratschläge , ich kann mir nicht mal im Ansatz vorstellen wie schlimm es für dich und deine Mutter sein muss und zur Polizei zu gehen und sich bei sowas Hilfe zu suchen erfordert eine Menge Mut , aber anderes wird sich eure Situation leider nicht bessern. Menschen wie dein Vater die sowas machen sind gestört und ändern sich auch nicht mehr zumindest nicht ohne dass sie ins Gefängnis kommen und eine Therapie machen. Ich kann euch nur inständig dazu bitten bei der Polizei oder bei Schutzorganisationen Hilfe zu suchen. Dort sind Menschen die euch helfen können undnanderes kommt man in den meisten Fällen aus solchen Situationen nicht raus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter soll sich an " Pro Familia " wenden oder in einem Frauenhaus nachfragen,wie es weiter gehen könnte,im Falle einer Scheidung! Und wie Sie überhaupt den Schritt anfangen sollte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch dazu raten, dass ihr in ein Frauenhaus geht, um zunächst einmal sicher vor ihm zu sein. Dann besprecht Ihr Eure Situation mit einer Sozialarbeiterin und die gibt Euch sicherlich den Rat, einen Scheidungsanwalt in Anspruch zu nehmen und bei Bedarf eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Wenn er in Folge der Scheidung abgeschoben wird, ist das sogar noch besser für Euch, da er dann keine Chance mehr hat, Euch nach der Abschiebung jemals wieder nahe zu kommen - es sei denn natürlich Ihr macht den Fehler irgendwann dort in den Urlaub zu reisen, wo er dann wohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter kann zusammen mit dir vorübergehend in ein Frauenhaus gehen, sollte da wirklich akute Gefahr bestehen. Die Frauen sind anonym dort und Leute von draußen können nicht einfach reinspazieren. Da gibt es auch Beratung und Unterstützung. Da dein Vater ja schon bei der Polizei gemeldet war/ist, würde ich dir dazu raten. Oder setzt euch zumindest mit einem Frauenhaus oder ähnlicher Einrichtung auseinander.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv zur Polizei gehen! Du kannst deiner Mutter nur helfen, wenn du ihr rätst, sich Hilfe zu suchen! Aber sie möchte sich ja trennen und das ist schon mal ein guter Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anqalt aufsuchen. Wegziehen von ihm und wenn er gewalttätig wird einstweilige verfügung gegen ihn erwirken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?