Meine Mutter gibt mir meinen Unterhalt nicht.. was kann ich machen?

10 Antworten

Das Kindergeld ist als staatliche Unterstützung für die Eltern gedacht, nicht für das Kind. Das kannst Du also vergessen. Das Kindergeld steht Dir nicht zu.

nicht ganz richtig...

1
@altermann58

sondern?

Ich mag es nicht wenn jemand zu etwas sagt es sei falsch, ohne eine Begründung zu hinterlassen.

0

Antragsteller für das Kindergeld und damit auch die Bezieher sind die Eltern.

Aber, wenn das Kind nicht mehr im Elternhaus wohnt und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes leisten, kann das Kind mittels "Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes" das Kindergeld an sich zahlen lassen.

Das ist kein schneller Weg, da werden die Eltern angeschrieben und zur Sache befragt etc., ich glaube die Kindergeldzahlung wird dann auch eingestellt und der Berechtigte würde die Beträge dann nachgezahlt bekommen.

Der einfachste Weg das Kindergeld zu bekommen, ist einvernehmlich mit den Eltern, in dem einfach die Bankverbindung geändert wird (auf das Kind).

Bezieht aber deine Familie ALG2 ist es auch zwingend notwendig das du dich ummeldest. Kindergeld würde z.B. auf ALG2 angerechnet.

Erstmal ummelden, dann in Absprache mit Eltern das Kindergeld auf das eigene Konto schicken lassen.

Darf man als Jugendlicher von seinem Stiefvater Kindergeld direkt erhalten?

Also zur Erklärung: meine Mutter hat sich von meinem leiblichen Vater getrennt als ich 2 war und ich bin mit meinem Stiefvater, den sie später kennlernte, aufgewachsen. Nun ist es so dass die beiden (meine Mutter und mein Stiefvater noch drei weitere Kinder bekamen. Meine Mutter hat sich mittlerweile wieder von ihm scheiden lassen, wir alle wohnen bei ihr und mein Stiefvater darf Unterhalt an meine Mutter zahlen. Da wir relativ schlecht leben und meine Mutter öfter an den "Vati-Wochenenden" mit ihrem neuen Freund was unternimmt, habe ich den Verdacht, dass das Kindergeld mehr für ihre Zwecke missbraucht wird. :( Nun will ich dies natürlich ändern und dafür sorgen dass das Kindergeld Uns zugute kommt und nicht den Auslandsreisen meiner Mutter... wenn jemand Ahnung hat und mir helfen könnte wäre das echt toll. Nebenbei gesagt, könnte sie sich das ohne das Kindergeld unmöglich leisten da sie als Physiotherapeutin arbeitet und somit nicht mehr als 1900 € verdient. Was wohl kaum für einen Ausflug nach Paris, Schweden und das alle 2 Wochen fahren in die nächstgrößere Stadt für sportliche aktivitäten wie z.B. Snowboard fahren, reichen sollte. Naja, ich verbleibe mit einer Menge Hoffnung auf eine Antwort. LG John.

...zur Frage

Mutter will Kindergeld obwohl ich zu meinem Vater ziehe?

Da ich (18) aufgrund einiger Probleme mit meinem Stiefvater jetzt zu meinem Vater ziehe, wollte mein Vater das Kindergeld auf sich beantragen.

Nun macht meine Mutter aber Theater weil sie das Kindergeld behalten möchte um meine private Kranken- und Rentenversicherung zu bezahlen. Sie behauptet, dass das Geld auf dem Konto der Rentenversicherung verloren geht wenn sie diese kündigt. Unterhalt an meinen Vater kann sie aber auch nicht zahlen da sie Hausfrau ist und kein Einkommen hat.

Was denkt ihr was eine gute Lösung wäre? Ich fühl mich inzwischen nurnoch wie eine Geldmaschine meiner Mutter da sie seit Jahren Kindergeld und Unterhalt bekommt aber ich weder Taschengeld noch etwas gezahlt (zB Klassenfahrt) bekomme...

...zur Frage

Bei Auszug Unterhalt und Kindergeld bekommen?

Ich wohne bei meiner Mutter und meinem Stiefvater, nun möchte ich ausziehen. Ich bin volljährig und studiere ab nächstem Semester.

Mein Stiefvater meint jedoch mir würden weder Unterhalt meines leiblichen Vaters noch mein Kindergeld zustehen, sondern, dass sie das behalten würden.

Falls es nicht klar ersichtlich ist. Mein leiblicher Vater zahlt monatlichen Kindesunterhalt an meine Mutter und meinen Stiefvater, diesen möchten die beiden nun bei meinem Auszug behalten.

Ist das so richtig?

...zur Frage

Kindergeld? Wie?WIe viel?

Hey leute, hat irgendjemand von euch Erfahrung mit Kindergeld? Also wisst ihr wie viel der Vater oder die Mutter für sein Kind zahlen muss. Ich weiß das das unterschiedlich ist aber es gibt ja da sicher so einen Prozenzbetrag oder? Und wisst ihr ob ich das Recht auf dieses Kindergeld habe wenn ich schon 18 bin aber noch zu Hause bin. Weil ich möchte dieses Geld haben nicht weil ich Geldgeil bin sondern weil ich diese Streitereien zwischen meinem Leiblichen Vater und meinem Stiefvater nicht mehr aushalte. Sie streiten sich nur noch um dieses Geld, Mein leiblicher Vater will so wenig Geld wie möglich zahlen und mein Stiefvater will von ihm immer mehr und ich werde bei der ganzen Sache gar nicht gefragt... und das macht mich langsam echt kaputt... also wenn ihr Tipps habt schreibt sie mir gerne unter diese Frage. Bin euch um jeden Tipp sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?