Meine mutter geht mir richtig auf die nerven und treibt mich in den Wahnsinn?

10 Antworten

Per Definition ist ein Alkoholiker jemand, der nur ungern ohne Alkohol auskommen will, bzw. kann. Dabei spielt der zeitliche Aspekt nur eine untergeordnete Rolle. D. h., wenn du nur jedes Wochenende trinkst, kannst du im medizinischen Sinne durchaus schon als Alkoholikerin gewertet werden. Aber das nur am Rande.

Du bist 18 und somit volljährig. Dementsprechend kannst du mit deinem Leben anfangen, was immer du möchtest. Niemand - auch nicht deine Eltern - können dir deswegen Vorwürfe machen und dich gängeln. Sie können dir nettgemeinte Ratschläge geben, denunzieren dürfen sie dich aber nicht.

Der einfachste Weg wäre nun für dich, dass du dir eine eigene Wohnung suchst und da dann völlig unabhängig von deinen Eltern lebst. Da kann dir dann niemand mehr reinreden :)


Ich kann leider nicht umziehen anonsten hätte ich es schon längst durchgezogen..

0

Kein geld und momentan auch kein arbeit weil ich in Therapeutischer Behandlung bin und somit Arbeitsunfähig bin..

0
@fallangel76

Therapeutischer Behandlung bin und somit Arbeitsunfähig bin..

Das ist ja interessant! Aber Feiern gehen und Alkohol trinken kannst du!

2
@fallangel76

Und? Wo ist das Problem? Vielleicht hast du ja schonmal was von Institutionen gehört, die dich genau da unterstützen können? Caritas, Diakonie, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Arbeiterwohlfahrt, Jugendamt (ja, auch das kann noch für dich zuständig sein) und so weiter und so fort.

Nimm Kontakt mit denen auf und schildere ihnen, dass du dringend eine eigene Wohnung benötigst, da ein objektives Zusammenleben mit deinen Eltern nicht mehr möglich ist. Aufgrund deiner Therapie käme ggf. auch ein betreutes Wohnen in Frage, muss dann abgeklärt werden.

1
@glaubeesnicht

Stimmt, habe ich jetzt in meinem Schreibwahn gar nicht so schnell assoziiert :D

1
@profanity

Betreutes Wohnen? Meinst du, da darf sie dann jedes Wochenende feiern gehen und Alkohol konsumieren? Die von dir genannten Institutionen unterstützen Personen, die wirkliche Probleme haben, aber nicht jemanden, die sich beschwert, weil man ihren Alkoholkonsum kritisiert.

1
@glaubeesnicht

@glaubesnicht: das ist mir sehr wohl bewusst, die eigentliche Intention dahinter ist auch eine ganz andere ;)

1

Es gibt sogenannte Quartalssäufer die zB jedes Wochenende trinken. Wenn du kein Wochenende ohne Alkohol auskommst hast du tatsächlich ein Problem. 

Du kannst zB an einer Alkoholvergiftung sterben, vor ein Auto laufen, einen Unfall bauen etc. So ganz unrecht hat deine Mutter also nicht. 

Sie macht sich Sorgen, und das ist völlig normal! Sie liebt dich und hat große Angst dich zu verlieren oder dass dir was Schlimmes passiert. Siehe es mal aus dieser Sicht! Genau das ist nämlich ihr Problem. Wärst du Mutter hättest du dieselben Sorgen und Ängste...

PS: man kann auch ohne Alk Spaß haben ;)

Was heißt "natürlich auch Alkohol" ?? Seit wann sind Drogen natürlich?

Alleine die Einstellung zeigt mir,das sich deine Eltern nicht ohne Grund Sorgen machen.

Wir waren früher immer mit einer großen Clique (so um die 20 Leute) unterwegs,und es wurde seltenst mal Alkohol ( Bier) getrunken...Spaß hatten wir trotzdem.

Für dich gehört WE und Alk schon zusammen und das ist nicht gut ! 

Wenn dir das alles zu Hause nicht passt,dann such dir ein WG Zimmer oder ähnliches,du bist 18 !!

Oder bist du auf deine Eltern angewiesen?? Zahlen dürfen sie für dich,darüber hinaus aber die Klappe halten?

Überlege mal,was du hier von dir gibst 

Zwar sehr emotional geschrieben, aber im Grunde hast du Recht :)

1
@profanity

Ich weiß leider,was aus "nur am WE" werden kann....und wer schon mal unter einem Alkoholiker gelitten hat,wird nie verstehen,wie man dieses Teufelszeug immer so verharmlosen kann.

2
@Woelfin1

Da gebe ich dir ebenfalls unumwunden Recht. Alkohol ist Droge Nr. 1 und weit gefährlicher, als alle andere Drogen zusammen, da sie legal verkauft werden darf. Ich bin durchaus dafür, dass auf Flaschen, die Alkohol enthalten, ähnliche Schockbilder geklebt werden sollten, wie wir sie auf Zigarettenpackungen vorfinden.

2
@profanity

Mein Reden.....wie viele Familien wurden durch Tabak zerstört und wie viele durch Alkohol?

Aber Tabak wird verteufelt,Alk gehört zum guten Ton....Bis der besoffene Vater seine Frau und die Kinder durch die Ecken prügelt oder besoffene Mütter aufs Sofa kotzen und die Kinder müssen es weg wischen.

1

Wer hier schreibt das die Mutter nervt man würde zu viel Alkohol trinken. Der hat ein Alkohol Problem. Denn egal.....es ist eine AKZEPTIERTE GEFÄHRLICHE DROGE die für schöne Steuereinnahmen sorgt. Aber hey....man ist ja soweit das man blöd angeguckt wird wenn man keinen Alkohol trinkt. Man ist soweit das man als Spaßbremse gilt. Jeder der gerne mal was trinkt...sei es bei Feierlichkeiten...der darf es ruhig machen. Aber beschwere dich nicht das deine Mutter sich um dich sorgt...zwar macht sie es falsch, aber du bist 18..vor dem Gesetz volljährig. Vor der Gesellschaft bist du aber noch ein trotziges Kind. Rede mit ihr...in ruhe..mit einen unparteiischen.

Nach deiner Rechtschreibung zu urteilen, könnte man deiner Mutter fast Recht geben.

Bei dir denke ich eher, das du dir selber etwas vormachst. Die Behauptung du wärst Alkoholikerin, kommt sicher nicht von irgendwo her.

Deshalb meine ich, das du dir alles noch einmal in Ruhe und dir gegenüber ehrlich durch den Kopf gehen lässt. 

Wenn du es so nicht akzeptieren kannst, hast du immer noch die Möglichkeit auszuziehen.

Was möchtest Du wissen?