Meine Mutter erpresst micht, was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Letztendlich sitzt deine Mutter am längeren Hebel und hat die Entscheidungsgewalt.

Ich hab mir deine anderen Fragen angeschaut und daraus ist deutlich zu ersehen, dass du ein sehr intelligentes jungen Mädchen bist. Du kannst dich gut ausdrücken- und du bist noch immer mitten in der Pubertät! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du in Auseinandersetzungen mit deiner Mutter verbal überlegen bist und auch zielgerichtet austeilst. Eine Mutter ist auch nur ein Mensch- und wenn ihr beide bei euren Auseinandersetzungen austeilt ohne Ende, dabei aber eure Verletzungen versteckt- die Wunden die ihr euch gegenseitig schlagt, immer tiefer werden, und auch immer schlechter heilen. Manchmal schmerzt eine Ohrfeige weniger, als ein paar gut gezielte Worte! Denk mal drüber nach- und dann nutze deine offensichtliche Intelligenz, um die Situation zwischen euch beiden zu entschärfen. Das ist für euch beide gut und vor allem auch für dich. Ich war selbst mal ein Teenie und weiß noch aus eigener Erfahrung, dann man in dem Alter oftmals fett austeilt, ohne wirklich zu bemerken, was die eigenen Worte beim Gegenüber anrichten- weil ich viel zu sehr damit beschäfttigt war, meine eigenen "Wunden zu lecken".

Sie deine Mutter mal als das an was sie ist: Ein Mensch mit Fehlern und Schwächen, aber auch mit guten Seiten- hat sie dir den Amerikaaufenthalt ermöglicht?- und nimm sie so an. Sie muss dich ja auch so verschleißen wie du bist.

Und wenn deine Wunden so tief sind, dass du sie nicht mahr lieben kannst/willst, dann betrachte das Leben mit ihr als eine Übung für dein späteres Leben ausser Haus. Denn da wirst du auch nicht jeden leiden können, dich immer wieder in Abhängigkeitsverhältnissen wiederfinden und die Zähne zusammenbeissen müssen, wenn du erreichen willst, was du dir wünschst.

Fazit: Beiß dich durch, mach Zugeständnisse, sei netter zu ihr, wenn es das ist was sie sich wünscht- und wenn du dadurch letztlich erreichst was du haben willst.

Am besten wäre natürlich, wenn ihr euch tatsächlich mal zusammensetzt und ein vorwurfsfreies Gespräch führen würdet. Aber auch da spreche ich aus Erfahrung: Das Verhältnis von Mutter und Tochter ist immer etwas ganz spezielles- und oft alles andere als einfach- manchmal ist da ein, von einem Therapeuten geleitetes Gespräch, die beste Möglichkeit um zu einem Ergebnis zu kommen, das anders aussieht, als ein gegenseitiges Zerfleischen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann die Erpressung nicht erkannen. du hasst deine Mutter. Das mag Gründe haben. Aber du willst, dass sie dir einen Gefallen tut. Das möchte sie nicht, und das hat auch Gründe. Du bist gemein zu ihr. Warum sollte sie lieb zu dir sein. Sie ist nur verpflichtet, dich zu versorgen, nicht, dir jeden Wunsch zu erfüllen. Wenn du etwas von ihr willst, solltest du dich kompromissbereit zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die eigene Mutter zu sagen,dass man sie hasst,ist schon starker Tobak.Nun gut,ich kann es ja nicht beurteilen.Allerdings ist es so,dass du nun wohl auf sie angewiesen bist.Sieh es mal nicht als Erpressung sondern einfach nur als Druckmittel dir gegenüber um etwas besser mit dir klar zu kommen.Ich denke sie mag diese Situation nicht besonders gern und versucht es halt so.Ich weiss ja nicht was bei euch los ist,aber da wohl enormer Redebedarf angesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lernt erst mal wieder vernünftig mit einander zu kommunizieren.

Sprich: ohne gegenseitige Vorwürfe "du machst immer", "du hast nie", "jedes Mal verlangst du von mir" und Erpressungen "wenn du nicht X machst, dann darfst du nicht Y".

Ich-Sätze bringen einen da schon ein ganzes Stück weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also.. du musst deine Mutter ja nicht unbedingt mögen. Aber du kannst dennoch höflich und freundlich sein! Selbst wenn sie ihre Macken hat und dich alles Mögliche an ihr nervt... sie hat dich großgezogen, versuch doch mal, dich ein bisschen in ihre Lage zu versetzen. Wahrscheinlich hat sie es manchmal ganz schön schwer. Da du noch nicht 18 bist, hast du 3 Möglichkeiten: Entweder du gehst weiterhin auf Konfrontation, das bringt euch beiden aber nichts. Oder du tust einfach nur freundlich, dh du zeigst deinen Ärger weniger, gehst ihr halt aus dem Weg aber provozierst sie nicht. Oder du versuchst, eure Probleme zu lösen (dh mal in Ruhe mit ihr reden, Kompromisse eingehen etc.). Das ist wahrscheinlich die sinnvollste und nachhaltigste Lösung ;)

Wie es aussieht, weiß deine Mutter keine andere Möglichkeit, dir näher zu kommen. Das ist zwar irgendwie schade, aber sieh es doch einfach mal als Annährerungsversuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Netter sein, sie ist immerhin trotz allem deine Mutter. Auch, wenn ihr im Moment Probleme habt, sie hat Dir das Leben geschenkt, was sie nicht hätte tun müssen. Sie kümmert sich um Dich, was sie auch nicht müsste. Dieses Verbot ist nur ein verzweifelter Versuch, an Dich ranzukommen.

Wie wäre es, wenn Ihr mal eine Familienberatung aufsucht? So geht es doch nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenn das gefühl manchmal denke ich auch ich hasse meine mutter aber ich glaub wenn ihr vlt mal da drüber sprecht was euch an dem anderen stört könnt ihr ja zu einem ergebnis kommen mit dem ihr beide einverstanden seid und wenn du dich anstrengst vlt auch etwas netter zu deiner mutterzu sein schickt sie dich bestimmt auch nich in diesen verein

hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Füge dich dem "Schicksal" und sei netter zu deiner Mutter,sie hat sich immerhin seit 16 Jahren um dich gekümmert und dir auch in schlechten Zeiten beigestanden. Abweisend und gemein zu ihr zu sein,bringt dir überhaupt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch albern!! Geht vernünftig und respektvoll miteinander um! Hör auf deine Mutter fertig zu machen, denn so wie mans in den Wald schreit, kommt es auch zurück, darüber solltest du mal nachdeneken! Sie sucht einen Weg, damit du endlich aufhörst so mit ihr umzugehen! Wenn du nicht willst, das sie dich abmeldet, benimm dich wie ein erwachsener Mensch, denn du bist ja scheinbar der Meinung schon sehr erwachsen zu sein!!

Übrigens: Sie kann und sie wird, wenn du nicht erstmal an dir selbst arbeitest!

Meine Güte, jeder Teenie hat Stress zu Hause, das liegt aber oft am teenie, denn das Hormon- und Gefühlchaos lässt einen ganz schön was durchmachen, aber sie ist deine Mutter und sie liebt dich, also erweise ihr den respekt, den sie verdient!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindchen, deine Wut gegen deine Mutter duerfte an deiner Unreife liegen und die aendert sich bekanntlich mit zunehmendem Alter. Ne Erpressung ist das jedenfalls nicht, eher ne (anscheinend auch erforderliche) Erziehungsmassnahme. Und dazu ist die Mutter einer 16 jaehrigen Goere nicht nur berechtigt, sie ist sogar dazu verpflichtet.

Also werde erst einmal erwachsen und mach den Kurs halt dann (wenn du ihn dann immer noch machen willst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieb sein! Kauf ihr mal was schönes - mach einfach mal was, was sie nie von dir erwartet hätte. Deine Mum ist vllt. nicht ohne Grund gestresst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Netter zu ihr sein. Ob es dir passt oder nicht, sie kann ihre Unterschrift verweigern und muss niemandem darüber Rechenschaft ablegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von san88
06.10.2011, 15:34

die gesetzeslage ist scheiße -.- ich krieg auch mal ein kind nur im dem das das leben zur hölle zu machen.. muss mächtig spaß machen .. -.-

0

Entweder 2 Jahre warten, ...

oder direkt Erwachsen werden.

Nimm deine Mutter mit, und lass sie bei einem Training zusehen. Lass sie mit dem Trainer sprechen, damit er ihr versichern kann, dass eine Kampfkunst Gewalt nicht fördert.

Denn: Wenn du jeden der dich schlecht behandelt, auch schlecht behandelst, dann bin ich froh, dass deine Mutter die Anmeldung nicht unterschreibt. Vielleicht fürchtet sie auch (ob berechtigt oder nicht), dass du es irgendwann sogar richtig findest, Gewalt gegen die Menschen einzusetzen, die dich emotional Verletzten. Sprich: Zu einem Faschisten wirst. Klingt böse, ist aber nur ein Zeichen der Furchst die du auslöst.

Ich sehe das Verhalten deiner Mutter somit nicht als Erpressung. Sondern mehr als eine Art Selbstschutz. Ich bedaure, dass ich dir keine zufriedenstellendere Antwort geben kann, und hoffe, dass du nicht allzu Böse auf mich bist.


Ich weiß, dass danach nicht gefragt wurde, aber dennoch:

Du solltest dir vielleicht eine andere Kampfkunst suche.

Ich Empfehle - wie immer:

Aikido

Aikido ist mit Sicherheit eine Ausnahme in der Welt der Kampfkünste: Es gibt keine Wettbewerbe; es werden keine atemberaubende Akrobatiken, und keine Angriffe gelehrt. Gerade wegen dieser Sonderstellung wird (irriger weise) die Wirksamkeit angezweifelt, zum glück jedoch nur von Laien. Unter Fachkundigen gilt Aikido zwar als etwas langwierigere Kampfkunst, aber gleichwertige mit anderen Budo-Disziplinen Japans, und den Kampfsportarten anderer Kulturen.

Ganz gleich, was du dir aussuchst: Mach zuerst ein Probetraining. Die sind Gratis und der Anzug (für das Probetraining) wird dir auch gestellt (falls dafür gebühren oder so verlangt werden, würde ich die Schule meiden). Mach auch Probetrainings bei mehreren Schulen der gleichen Kampfkunst oder Kampfsportes, um eventuelle Unterschiede bei Lehrmethode und Mitschüler zu testen.


http://zumlink.de/AikidoInfos

Aikido Infos

1.Link: Wikipedia Artikel

2.Link: Dojo-Suche nach PLZ

3.Link: "Ein Gespräch mit dem Aikido-Meister Dirk Kropp über den Wert der Langsamkeit"

4.Link: Buchempfehlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich so deiner Mutter gegenüber verhalten, wie es sich für ein Kind gehört. Deine Mutter hat bestimmt bisher mehr Opfer für dich gebracht, als wie du es jemals in deinem Leben tun wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kosy3
06.10.2011, 16:30

"... als wie du ..."

0

Was sollst Du tun , unterlassen oder dulden ? Das wäre Erpressung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja wie berechtigt die Gründe sind oder auch nicht schadet es dir etwas netter zu deiner Mutter zu sein?

Sie kann unterschreiben oder auch nicht ... bis du 18 bist kann sie das ;) Aber liebe kann man nicht erpressen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hasst sie und bist gemein zu ihr und verlangst aber das sie Sachen für dich macht??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freundlich zu deiner Mutter sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beiss nicht in die Hand die dich füttert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HAllo,

mit dem Lehrer reden!

Gruß, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phaseeve
06.10.2011, 15:34

und der soll dann was tuen?

0

Was möchtest Du wissen?