Meine Mutter dreht am Rad!-.-..

5 Antworten

Es ist eigentlich eine Frechheit von deinen Eltern dich so zum Spielball ihres Konfliktes zu machen. Sage deinem Vater mal wie bescheuert du es findest mit ihm zusammen in einem Bett zu pennen. Meine Kinder würden so ein blödes Getue nicht dulden. Finde doch mal einen Grund sie gemeinsam in einen Raum zu bekommen und dann schließ die Türe von außen ab. Stelle vorher altes Geschirr und einen Handfeger mit Müllschippe hinein. Auch das Handy vorher abnehmen. So haben sie etwas zum zerteppern und können auch wieder Ordnung machen. Oder Schocktherapie: du tickst auch einfach mal mächtig aus. Gibst einen auf cholerisch von dir. So das deine Eltern gemeinsam ,z.B. Schule ,vorstellig werden müssen. Noch eine andere Variante währe, das du ohne Wissen deiner Eltern einfach mal zu Bekannten/Verwandten abhaust und dort eine lange Weile bleibst. Kläre es aber vorher mit den Bekannten/ Verwandten ab. Wie ihr vorgehen wollt. Spätestens abends wenn Schlafenszeit ist, wird dein Vater dein Verschwinden mitbekommen. Zumal du dummerweise ganz in Gedanken dein Zimmer abgeschlossen hast. Oder du gehst mal zu einer Beratungsstelle und schilderst deinen Fall. Vielleicht hat die Sozialarbeiterin noch eine bessere Idee. Auf jeden Fall solltest du nicht mehr still und leise dir das ansehen, sondern auch mal Initiative ergreifen. Vielleicht rüttelt es deine Eltern aus dem Dornröschenschlaf wach. Wünsche dir alles Gute.

Mein persönlicher Nachtrag zur Antwort von pupsi:

Schlimmstenfalls weise sie darauf hin, dass Du keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen hast, welcher Dich dazu zwingt, Deine persönlichen Freiheiten und Entwicklung aufgrund ihrer Probleme zu beschneiden und Du Dich inzwischen in einer für Dich unlösbaren Situation befindest, welche Deine Möglichkeiten schlichtweg überfordert.

Mache ihnen sehr deutlich, dass Du letztlich keine Schuld an ihren Krisen trägst, welche sie selbst zu verantworten haben - für die Du aber ungerechtfertigterweise ebenso bluten musst.

Sie haben sich entschlossen, Dich in die Welt zu setzen und somit sind sie in der vollen Schuldigkeit (solange Du vor allem emotional sehr stark von ihnen abhängig bist) Dir eine relativ störungsfreie Lebensbasis und Schutz zu bieten, welche von ihren persönlichen Problemen nicht derart massiv erschüttert werden darf.

Sicher, selten läuft alles zur allgemeinen Zufriedenheit und Deine Eltern sind auch nicht unfehlbar und müssen dies auch nicht sein. Dennoch waren sie einst so sicher, ein Kind groß zuziehen, nun stehen sie eben in der Pflicht!

Können sie dies nicht mehr gewährleisten und nutzen Deine Position als Kind, um Dich als Mittler und verfügbares Druckmittel auszunutzen (was leider allzu häufig passiert) hast Du in letzter Konsequenz nur noch die Möglichkeit, Dich komplett zu separieren.

Wenn alle Stricke reißen, suche zuerst nach einer (zeitweiligen) Unterkunft bei Verwandten oder Bekannten, welche kaum oder gar nicht in die Krise Deiner Eltern verwickelt sind (was allerdings eher unwahrscheinlich ist). Ansonsten gehe über Nothilfen oder das Jugendamt, damit Du z.B. über betreutes Wohnen eine Bleibe findest, wo Du relativ unabhängig von diesem häuslichen Stress alles in Ruhe überdenken kannst.

Hallo

Also ich bin ein Scheidungskind. Meine Elter trennten sich als ich klein war. etwa 6 Jahre alt. Damals fand ich es auch schlimm ich hab geweint und so. aber heute finde ich das gar nicht mehr schlimm weil ich mich schon daran gewöhnt habe(bin mittlerweile 17) .es ist ja besser dass sie sich trennen als wenn du unter den ständigen streitereien leiden musst. Du kannst ja trotzdem beide Eltern sehen so oft du willst.

Oder frag sie mal ob sie sich noch liebe und ob sie sich eine gemeinsame zukunft noch miteinander vorstellen könnten. Wenn ja, dann schlag ihnen vor sich mal auszureden. oder frag einfach mal deine mutter was mit ihr los ist. es muss doch einen grund für so ein verhalten geben.

hat dein vater sie vielleicht in irgendeiner weise verletzt oder hatten sie sich in letzer zeit heftiger gestritten??

und auch wenn sie sich trennen - mach dir nichts draus, es gibt so viele Scheidungskinder die glücklich sind. und mit der zeit wirst du dich auch schon daran gewöhnen. das heißt nämlich nicht, dass du deine eltern verlierst nur eben dass sie nicht mehr zusammen sind. und es ist besser sie trennen sich als (wie ich schon sagte) wenn du unter den streitereien und dem ignorieren der beiden leidest.

Ich finde die einzige Lösung für sowas sind klärende gespräche und wenns nun mal nicht mehr funktioniert muss man sich eben damit abfinden.

Ich wünsch dir viel Glück und habe keine Angst du verlierst deine eltern ja nicht wenn sie sich trennen würden und sie werden auch bestimmt nicht aufhören dich zu lieben.

LG :)

Wenns wirklich so weit kommen würde wette ich würd meine Mutter nach Italien wollen "-.-

Das ist ja eben das Problem .

Meine Mutter meint nur :

An ihr bleibt alles hängen und ich denke nicht das sie das auf unseren hund bezieht

0

Was kann ich tun damit meine Eltern nicht mehr streiten?

Meine Eltern haben sich heute heftig gestritten weil mein Bruder sehr dumme Sachen gemacht hat. Mein Vater war danach wütend auf ihn und meine Mutter hat gesagt er solle nicht so hart zu im sein. Jetzt hat das einen großen Streit entfacht und mein Vater droht damit auszuziehen und sich scheiden zu lassen.:( was soll ich tun damit sie aufhören zu streiten? Danke im voraus.

...zur Frage

Mutter liegt seit 1 1/2 Wochen nur im bett rum?

Also meine Mutter liegt seit 1,5 Wochen nur noch im Bett rum, ist krankgeschrieben und kümmert sich nicht um mich und meinen bruder. Mein vater sagt immer, wir sollen ihr die ruhe mal geben. Aber ich mache mir sorgen, mein vater schläft seit paar tagen schon auf der couch und meine mutter lässt sich kaum blicken. ich mache mir halt sorgen im sie aber meine eltern sagen mir nicht was los ist, was soll ich tun?

...zur Frage

ich habe Angst das ich ein schlechter Mensch bin?

Hallo, ich habe lange überlegt ob ich das hier reinschreiben soll aber ich kann einfach nichtmehr. Also es ist so: meine Mutter und mein Vater sind getrennt seit ich klein bin und meine Mutter hasst meinen Vater abartig. Sobald irgendetwas ist (sie ist sehr reizbar) bin ich ihr Sündenbock, sie unterstellt mir das ich ein Miststück bin, es kam auch mal vor das sie mich geschlagen hat und dann sagt sie noch Dinge wie das ich genau wie mein Vater bin und alles. Ich fühl mich dann so hilflos und weiss nicht was ich machen soll hab sogar manchmal über Selbstmord nachgedacht, das kommt jetz vielleicht ein wenig hart aber ich sehe dann keinen Ausweg mehr obwohl ich nicht sterben will oder so. Es gibt auch Tage an denen ich mich mit meiner Mutter verstehe aber trotzdem haben wir kein gutes Verhältnis, ich würde ihr zB nie etwas erzählen, zu meinem Vater hab ich auch kein gutes Verhältnis undso...dadurch das sie mir so oft sagt das ich wie mein Vater bin habe ich Angst das ich ein schlechter Mensch bin und das ich vielleicht an allem schuld bin...ich bin so am Ende, was soll ich denn jetzt machen?

...zur Frage

Mutter schläft mit meiner Freundin in einem Bett

Hallo, ich frage heute für meine beste Freundin. Es geht darum das ihre Mutter streit mit ihren Vater hat und da meine Freundin ein Doppelbett in ihrem Zimmer hat, schläft ihre Mutter dann immer bei ihr obwohl meine Freundin es nicht will. Wenn meine Freundin versucht ihr zu erklären das sie es nicht will stellt ihre Mutter auf Stur und sagt nur das meine Freundin nicht zu entscheiden hätte wer in ihrem Zimmer schläft. Meine Freundin weiß nicht mehr weiter wie sie ihre Mutter sagen kann das sie es nicht will das sie bei ihr im Zimmer schläft. Vielleicht habt ihr eine Idee wie sie das Problem lösen kann !:)

Ps: meine Freundin ist 18

...zur Frage

Meine Mutter und mein Vater Streiten sich die ganze Zeit was Soll ich tun

Was soll ich tun das macht mich traurig wen ich mein Vater und meine Mutter streiten sehe😢

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?