Meine Mutter bezieht HARTZ 4, aber ich bin 16 und möchte einen Minijob machen für 400€

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jap du darfst 160€ behalten, den rest behält das Jobcenter ein. Du hat einen Freibetrag von 100€ von 101 bis 1000€ darfst du 20% behalten und von 1001 bis 1200€ wären es noch 10%.

War damals in fast derselben Situation hatte da auch 160€ raus.

Du erhältst den vollen Lohn vom Arbeitgeber. Allerdings wird er z.T. auf die Leistungen angerechnet, die Deine Mutter für Dich erhält. Es gibt folgende Freibeträge, die nicht angerechnet werden:

  • die ersten 100€ pauschal

  • darüber hinaus bis 1000€ 20%, darüber hinaus bis 1200€ 10%

  • falls Du Schülerin bist, hast Du in maximal 4 Wochen im Jahr in den Schulferien einen Freibetrag von zusätzlich 1200€.

Wenn Deine Mutter Hartz IV bezieht, beziehst Du auch "Hartz IV".

Als Leistungsbezieherin sollte sie die gesetzlichen Voraussetzungen kennen und ihr Kind nicht zur Recherche nach Gerüchten aus dem Internt schicken. Sonst landet sie ganz schnell in einer Betrugsgeschichte und ist kriminell.

Was Dir jetzt als schlechter Witz erscheinen mag, ist tägliche Realität.

Gestern hat sich in einem anderen Forum ein zwei Jahre älteres Mädchen gemeldet, das auf Gerüchte hin einen Nebenjob angenommen hat und jetzt mit ihrer Mutter in einem Strafverfahren wegen Betruges steckt.

ansonsten mal die Arge aufsuchen. Wenn du keine Lust hast, schreib denen das per Post und fertig. Leichter geht es nicht....

Ja, dir bleiben 100 Euro anrechnungsfrei.

Was möchtest Du wissen?