Meine Mutter behauptet das Sex schlecht ist!

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Was bedeutet denn der Sex für Dich, nur damit Du bei den anderen mit reden kannst oder was sonst. Liebe kann man in dem Alter noch nicht reden, dass sind Schwärmereien (Mädchen), denn ein Junge hat in diesem Alter kannst andere Gedankengänge. Der schielt doch schon wieder nach einer anderen . Daher kann man Deine Mutter schon verstehen, dass sie so reagiert. Spätestens dann wenn Du mal eigene Kinder hast und die sind in Deinem Alter, dann wirst öfters noch an Deine Mutter zurückdenken. Daher ist es auch erschreckend in Deinem Alter und noch jünger Sex zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Libertinaer
15.03.2014, 15:42
Daher ist es auch erschreckend in Deinem Alter und noch jünger Sex zu haben.

Gruselstunde!

Bundesdeutsches Durchschnittsalter fürs "erste Mal" war 2009 14,5 Jahre.

Daher kann man Deine Mutter schon verstehen,

"Du" vielleicht, "man" aber bestimmt nicht!

Spätestens dann wenn Du mal eigene Kinder hast

Dann macht sie es vielleicht schlauer, und bildet sich mit (sogar kostenlosen) Ratgebern wie "Körper, Liebe, Doktorspiele" oder "Über Sexualität reden" weiter?

dann wirst öfters noch an Deine Mutter zurückdenken.

Aber diesbezügl. bestimmt nicht freundlich.

PS: Also auch ich hatte in jungen Jahren Sex. Nie bedauert. Bis heute tolle Erinnerungen. Und das sehen viele andere Jungen und Mädchen ganz genauso. Und nein, meine Eltern haben das auch entspannt gesehen. Und ja, auch heute gibt es reichlich Eltern, die nicht zurecht und gut begründetermaßen so einen Krampf auf die Bühne legen ...

0

Zum einen gibt es heute wirksame Verhütungsmethoden. In Anbetracht der Überbevölkerung ist Verhütung sicher keine Sünde (jedenfalls nicht sündiger als Enthaltsamkeit).

OK, dass mit der Pille jede Menge Xenohormone in die Kanalisation gelangen, die kaum herausgefiltert werden können, muss man nicht gut finden. Aber es gibt auch Kondome - die schützen dann auch gleich vor Geschlechtskrankheiten.

Zum anderen sind die Zeiten, wo eine unverheiratete, mittellose Frau durch ein uneheliches Kind Schande und Verderben über sich brachte auch vorbei. Die Schande bestand ohnehin nicht im unehelichen Kind, sondern darin, dass die patriarchalische Gesellschaft solche Frauen und Kinder fallengelassen hat. Und heute gibt es auch Vaterschaftstests - der Erzeuger kann sich nicht mehr so einfach davonstehlen.

Wahr ist, dass eine gewisse geistige Reife nötig ist, um sinnvolle Entscheidungen treffen zu können. Das kann aber nicht an einem festen Alter oder gar einer Heirat festgemacht werden. Es ist vielmehr individuell unterschiedlich.

Die Eltern sollten die Kinder vielmehr beraten und unterstützen. Und je nach geistiger Reife die Kontrolle zurückfahren. So beschleunigt sich zum einen die geistige Reifung, zum anderen verlieren die Eltern nicht jegliche Kontrolle (weil die Kinder gerne um Rat fragen!).

Strikte Verbote aus z.B. dogmatischen Gründen, die die Kinder oft gar nicht anerkennen, führen in aller Regel nur dazu, dass Eltern nichts mehr erfahren und die Kinder im Geheimen ihr Ding machen. Davon haben beide Parteien nichts. Und das Einreden von Ängsten (als Kontrollinstrument) ist sowieso eine ganz und gar niederträchtige Methode: Die dadurch erzeugten Komplexe verhindern zuverlässig eine freie und gesunde Persönlichkeitsenwicklung. Mit anderen Worten: Das alles bringt Unglück in die Welt - und ist daher sündig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter zieht alle Register, um euch zu schützen. Sie setzt dabei Auf Religion, sie macht Angst, das ist alles kein geeignetes Mittel. Vielleicht hat ihre eigne Mutter es ähnlich gehandhabt. An deiner Stelle suche das Gespräch. sag ihr, sie soll dich ausreden lassen. Jemand, der nicht in der Situation steckt, ein naher Verwandter etc. sollte als Mediator dazukommen, die Lage ist bereits eskaliert und es ist kaum zu erwarten, dass es durch einmaliges Reden besser wird. Aufklärung ja. Warnung vor Geschlechtskrankheiten, Verhütung, alles sache der Eltern, aber bitte ohne diese moralische Keule darüber und die Angstmacherei. Deine kleine Schwester wird nie unbefangen Spaß haben können, wenn sie weiterhin infiltriert wird mit diesem Schwachsinn und auch du darfst nicht mal andeuten, dass du bereits damit Erfahrung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Marylin1684,

bedenke stets, dass deine Mutter dir in Sachen Erfahrung einiges voraus hat und sie sicher nicht die Absicht hat, dir zu schaden.

Man geht als jüngerer Mensch mit gewissen Themen einfach leichtfertiger um, bevor einem das Leben (manchmal auf sehr bittere Weise) eines Besseren belehrt.

Sex ist so eine heikle Sache und die Auswirkungen deines disbezüglichen Handelns kannst du noch gar nicht umfassen, weil dir einfach das Spektrum der Erfahrung fehlt. Dir fehlt diese Erfahrung, genauso wie den Jungs in deinem Alter und da kann man sich schon einmal unbedacht zu etwas hinreißen lassen, was man möglicherweise erst viele Jahre später bereut, weil man es erst dann so richtig gecheckt hat....

Ich persönlich halte Sex ohne Liebe nicht für eine Sünde, vielleicht eher für eine Dummheit. Zumindest dann, wenn man die Möglichkeit hat, Sex mit Liebe zu bekommen.

Sicherlich gibt es viele Situationen, in denen einfach kein Partner da ist und man sich trotzdem sexuelle Befriedigung wünscht - dann muss man eine Lösung für diese Situation finden und ich würde dann diesen Sex ohne Liebe wiederum nicht als Dummheit bezeichnen...

Du siehst, die Sache mit den Beurteilungen ist gar nicht mal so einfach...

Jemanden mittels Religion und Sühne-Sünde-Bestrafungstheorien Angst zu machen ist vielleicht nicht der eleganteste Weg, aber wahrscheinlich weiß sich deine Mutter einfach nicht besser zu helfen und offensichtlich fühlt sie sich durch die Reaktion deiner Schwester bestätigt.

Ich würde dir empfehlen, dein Schutzschild gegen deine Mutter abzulegen und dich wie eine vernünftige junge Frau zu verhalten. Das bedeutet, dass du mit deiner Mutter redest und ihr das Gefühl gibst, durchaus Verantwortung zu tragen. Lerne ruhig von ihr, denn mit 16 Jahren kann man die Weisheit noch gar nicht mit Löffeln gefressen haben und der Liebe Gott hätte den Kindern keine Eltern gegeben, wenn diese nicht bei der Erziehung einen Sinn machen würden...

Deine Mutter liebt dich bereits seit 16 (fast 17) Jahren - viel länger, als es dein jetziger Freund macht...Da kannst du ihr ruhig ein bisschen mehr Vertrauen entgegen bringen.

Alles Gute!

NN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte jede(r) selber wissen, wann und mit wem, und wer mit 18 oder 30 noch 'ungfrau' sein will - OK; wer's nicht erwarten kann: warum nicht, so kein Schaden bleibt (der Grund, ein 'zu jung' zu diskutieren; kann .. die Folgen seines Handelns überblicken und wenn nicht, doch damit umgehen?). Estreme, finde ich, sind abzulenen - wie Sex als Leistungssport oder No-Sex als erstrebenswertes Lebensideal - ebenso wie irgendwelche Schemata, denen 'man' zu folgen hätte. Inzwischen übrigens ist erwiesen, das Sex - so 'von Natur aus' - nicht nur der Fortpflanzung dient. Der Geschlechtsakt fördert und vertieft nämlich auch die Paarbindung. Kleine Warnung für die, die eigentlich nur Sex wollen: es gibt einen Klebeeffekt.

Der Muttter übrigens würde ich nichts erklären und sie auch nichts wissen lassen. Keine Erklärung ändert ihre Haltung, und wozu sie beunruhigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll ich meiner Mutter denn bitteschön erklären, das der Sex mit 16, zwischen 2 Leuten die sich lieben, normal ist.

Die gute Nachricht:

Also es jemandem erklären, der es nur nicht weiß, ist relativ einfach: Man startet den Webbrowser und sucht auf Google nach Ratgebern zur Sexualerziehung. Da gibt es auch welche vom Bundesgesundheitsministerium ("Körper, Liebe, Doktorspiele" und "Über Sexualität reden"). Da können Eltern dann lernen, dass es bereits im Kindergartenalter zu sexuellen Handlungen nicht nur an sich selbst, sondern auch mit bzw. an anderen Kindern kommt, warum das so ist, und dass das auch okay ist.

Die schlechte Nachricht: Das wird deine Mutter genau null ändern, weil sie in einer Gedankenwelt lebt, die andere Sichtweisen gar nicht zulässt, bzw. einfach als schädlich erachtet (dass tatsächlich sie es ist, die einen möglichen Schaden verursacht, wird sie niemals akzeptieren).

Ggf. müsst ihr euch ans örtliche Jugendamt wenden. Die können dann vielleicht deutlich machen, dass man mit 14 sowohl sexual- wie auch religionsmündig wird. D.h., dann ist man alt genug und hat das Recht, selbst (und ggf. gegen den Willen der Eltern - BTW: was sagt der männliche Sorgeberechtigte, sofern vorhanden?) zu bestimmen, ob und wenn ja welche Religion man wie praktizieren möchte, oder eben mit wem man Sex haben möchte.

Schlimmstenfalls müsste sie ausziehen (Jugend- bzw. Sozialamt helfen dabei).

Ansonsten bliebe noch die Heimlichkeit. Die Pille bekommt sie auch ohne Wissen eurer Mutter.

PS: Für die genannten Ratgeber muss man folgendes ins Google(!)-Suchfeld eingeben:

Körper, Liebe, Doktorspiele" filetype:pdf (für das 1. bis 3. Lebensjahr)
"Körper, Liebe, Doktorspiele" 4-6 filetype:pdf
*"Über Sexualität reden" "Die Zeit zwischen Einschulung und Pubertät" filetype:pdf

"Über Sexualität reden" "Die Zeit der Pubertät" filetype:pdf

Aber eben: "Was dem Herzen widerstrebt, lässt der Kopf nicht hinein."<br< Arthur Schopenhauer, Philosoph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich kann dich voll und ganz Nachvoll ziehen, meiner Meinung allerdings, muss man mit 14 (15) noch nicht unbedingt Geschlechtsverkehr haben. Außerdem, verstehe ich deine Mutter auch, sie möchte ihr kleines Töchterlein noch so lange es geht behalten! Naja, sry dass ich dir jetzt nicht richtig Antworten konnte, ich kann beide Seiten voll und ganz Nachvollziehen. Für dich scheint die Angelegenheit wichtig zu sein, oder? Wer so einen langen Text schreibt, dem müssen Antworten wichtig sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer Menschen, die was das betrifft noch sehr altmodisch sind. Es ist natürlich keine Sünde und heute völlig normal in diesem Alter schon einen Partner, Sex und Absatz-Schuhe zu haben. Gib deiner Mutter einfach ein paar beispiele von Menschen aus deinem Alter, und wie es bei denen so läuft. Sie muss das verstehen und ich wette, das es bei ihr schon sehr früh, vielleicht sogar ungewollt angefangen hat sex zu haben und will euch desswegen vor dem bewaren, was sie durch gemacht hat. Frag sie einfach mal danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Sex wann und wie muss man selbst entscheiden, ich z.B. bin seit Jahren in ein Mädchen verliebt war abr noch nie mit ihr zusammen, weshalb ich auch mit niemand anderem schlafen werde, auch wenn die Möglichkeit durchaus mal da warwas deine Mutter macht ist übrigens falsch männer wollen nicht nur Sex, das wichtigste ist für uns nicht alleine und einsam zu sein! Weshalb auch viele immer cool rum tun obwohle sie einfach nur traurig sind oder sich nicht trauen über ihre Gefühle zu sprechen, Sex vor 18 ist keine áünde und sex nach 18auch nicht, ist die eigene Entscheidung nicht die neiner komischen Mutter!

Ich empfele mich, Caio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zuckerschnute9
14.03.2014, 10:43

Empfehlung zur Kenntnis genommen Isector!!

0

Theoretisch gesehen ist ja Sex vor der Ehe eine Sünde.

Nur dass sie früher etwas strenger genommen wurde als heute. Heute ist es das Natürlichste der Welt.

So leid es mir auch tut, aber du musst wohl oder übel deine Mutter verstehen. Natürlich ist es Unnsinn was sie da erzählt. Aber sie will trotzdem nur das beste für dich.

Ich bin erst 21 Aber sollte ich mal Mutter sein, würde ich auch nicht wollen dass sich meine Tochter sehr aufreizend kleidet, ich würde auch nicht wollen dass sie so früh Sex hat.

Ich würde wollen dass sie so lange wie möglich Jungfrau bleibt. Sie bewahrt natürlich darauf, dass du keine Fehler machst. Dass du dich aufhebst für jemanden besonderen. Nicht unbedingt dein Ehemann, aber dass du nicht enttäuschst wirst.

Ich würde mir ebenfalls sorgen um meine Tochter machen wenn sie rausgeht. Das ist eine natürliche und normale Reaktion einer Mutter.

Und aber nun zu dir: Wenn du deinem Freund vertraust und ihn gern hast, dann steht dir nichts im Wege. Auch nicht deine Mutter. Aber verheimliche es ihr nicht. Du bist nicht mehr klein. Sag ihr klipp und klar was Sache ist. Und dass sie dies als Mutter akzeptieren soll.

Zeig aber im Gegenzug auch Verständnis ihr gegenüber.

Viel erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles schön und nett und sie kann in typisch religionistisch verlogener Weise heucheln, wasserpredigen&weintrinken und Euch Kinder zur Enthaltsamkeit raten, ABER

Erziehung durch Angstmachen ist abscheulich!!

Kinder hat man so zu erziehen, dass sie die Regeln einhalten, weil sie sie VERSTEHEN und NICHT, weil sie ANGST VOR STRAFE haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchEnema
14.03.2014, 13:20
Kinder hat man so zu erziehen, dass sie die Regeln einhalten, weil sie sie VERSTEHEN und NICHT, weil sie ANGST VOR STRAFE haben.

Komisch. Das selbe rate ich auch immer religiösen Menschen: Gottgefällig zu leben, weil man es für richtig hält - nicht aus Angst vor göttlicher Strafe. ;-)

0

Heii deine Mutter macht sich einfach sorgen es gibt männer die wollen nur sex und es reicht das du dich einmal nicht verhütest und du hast sex kannst du kinder leivht schwanger werden und er jenige der dafur veranwontlich ist wird dich eand baby sind probleme und der een ne mutter denkt du eeist nicht wie das geht und blablabla ja siee halt dich noch fu r ein kind rede. Mit deiner mutter noch etwasp und wenn sie es nicht versteht dann las hald sie muss ja nicht erfahren das du dein mal gehabt hast;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Sex ist sowieso erst ab 16 gut. Aber dann finde ich es vollkommen ok, da es jz aus meiner Sicht (Mann) eher was ist was Spaß machr, und wo man keine Angstvhaben sollte. Allerdings solltest du dann verhüten. Ich finde an Sex überhaupt nichts schlimmes, du solltest aber schon 15 oder 16 sein. Und du solltet dir vorher überlegen mit WEM du fi**en möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miniminiminion
14.03.2014, 10:11

du solltest aber schon 15 oder 16 sein

Das ist genauso willkürlich wie das, was die Mutter sagt.

0

deeine mama hat recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marylin1684
14.03.2014, 06:05

dein ernst??

0

deine mutter sehr schlechte erfahrungen gemacht haben und sorgt sich jetzt um dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?