Meine Mutter akzeptiert meinen Freut nicht. Soll ich ausziehen oder nicht? Die Situation ist im angehängten Bild zu sehen?

...komplette Frage anzeigen die Geschichte von mir und meinem Freund / Situation - (Liebe, Beziehung, Freunde)

12 Antworten

Die Frage ist: Kannst du es dir leisten, auszuziehen und bist du in der Lage, dir ein eigenes Leben zu finanzieren?

Wenn du dir darüber im Klaren bist, kannst du weiter schauen. 

Ganz ehrlich, Eltern sind manchmal so. Nicht alle und auch nicht immer und auch nicht beide. Aber wenn sie so sind und wenn man sich nur noch streitet wegen Kleinscheiß oder weil man der Meinung ist, man muss sich in das Leben des anderen einmischen...

Dann würde ich sagen, dass es an der Zeit ist, eine räumliche Distanz zu schaffen. Aus eigener Erfahrung kann das wirklich helfen und kann dazu führen, dass ihr euch beide (du und deine Mum) wieder mehr schätzt und ggf. auch mehr Verständnis füreinander habt.

Sie sollte deine Entscheidung respektieren. SIE muss ja nicht mit ihm zusammen sein. Natürlich ist sie deine Mutter und vielleicht sorgt sie sich auch einfach nur. Aber aufgrund irgendwelcher Klischees zu sagen, dass dein Freund ein schlechter Mensch ist, halte ich für sehr rückständiges Denken, sorry.

Es sollte dir überlassen bleiben, mit wem du zusammen bist. Außerdem geht es ja auch darum, Erfahrungen im Leben zu sammeln, davon kann dich deine Mutter auch nicht abhalten. Und dazu gehört eben auch, dass man vielleicht mal auf die Nase fällt.

Noch was: auch wenn es hart klingt, aber dass deine Mutter alleine ist und keine sozialen Kontakte pflegt, sollte nicht dein Bier sein. Sie ist eine erwachsene Frau und sollte sich selbst darum kümmern können.

Fazit: Erstmal musst du herausfinden, ob du dir ein Leben außerhalb von Hotel Mama überhaupt leisten kannst. 

Genau das versuche ich meiner Mutter zu erklären. Ich könnte mir eine eigene Wohnung leisten aber ich habe ja auch noch die Chance bei meinem Freund zu wohnen.. seine Eltern haben ein Haus und sie haben nichts dagegen dass ich bei Ihnen bleibe.. wir sollen bloß zusammen 150€ im Monat zahlen und das finde ich komplett in Ordnung... nur meine Mutter will das eben nicht.

0
@Jelena99

Bist du volljährig? Dann kannst du doch salopp gesagt wohnen wo du willst. Also so ein Blödsinn.

Dass Mütter da auch so zickig sind teilweise, aber wie gesagt, ich kenne sowas sehr gut.

Dann sind sie 2-3 Monate bockig und dann ist wieder alles toll. 

Aber bei ihm und seiner Familie einzuziehen würde ich mir auch überlegen. An deiner Stelle würde ich mich unabhängig machen von jeder Seite. Und dann habt ihr auch eure Ruhe, er kann ja dann zu dir kommen und auch bei dir nächtigen usw. 

3

Ohjeeee... Eine lange tragische Geschichte.

Also, das ist natürlich kein Kindergeburtstag. Ich finde das deine Mum total falsch reagiert. Sie hat anscheinend gewisse Vorurteile Zigeunern gegenüber.

Ich muss dazu sagen, ich kenne viele Zigeuner aber die meisten haben den Ruf das sie zu Hause sitzen, Hartz 4 bekommen und nur vor der Glotze hängen ABER!!! nicht alle sind so und das sieht deine Mutter anscheinend nicht. Sie sollte ihm die Chance geben sich vorzustellen und sie vom Gegenteil überzeugen.

Ich würde an deiner Stelle mit deiner Mutter noch einmal reden und ihr klar machen, das er nun ein Teil von dir ist und sie dir eventuell dein Glück zerstören könnte. Sie solle ihn Kennenlernen und wenn sie ihn danach immer noch nicht mag, OK dann ist es so. Viele Beziehungen sind so, das die eine Familie den Partner nicht mag, aber sie akzeptieren es, weil die Familie sagt "So lange mein Sohn/meine Tochter glücklich ist, ist es für uns ok". 

Sie darf, meiner Meinung nach, nicht so hart zu dir sein und dich vor die Wahl stellen, von wegen "Du brauchst gar nicht mehr kommen wenn du mit ihm zusammen bist" das finde ich nicht fair, nicht zu dir und auch nicht zu ihm.

Ich würde dir vorschlagen auszuziehen, ich habe unten in den Kommentaren gelesen das du 18 Jahre bist und ins 3. Lehrjahr kommst. 
Wenn du ausziehst, seht ihr euch nicht mehr jeden Tag. Da ist dann auch die Freude größer, wenn man sich etwas länger nicht gesehen hat. Ich schätze das deine Mutter sich stark verändern sollte bzw. ihre Einstellung ändern sollte. Sie kann nicht einfach so zu ihrer Tochter sein, das geht nicht. Eine Mutter hat auch ihre Pflichten genauso wie das Kind Pflichten hat. 

Ich finde deine Mutter hat in vielen Punkten unrecht und ich würde mich an deiner Stelle noch mal ruhig mit deiner Mutter unterhalten und ihr sagen, das es nicht ok ist was sie sagt und tut. 

Sie soll ihm die Chance geben sich von seiner guten Seite zeigen und sie soll sich dann ein eigenes Bild von ihm machen, das muss sie machen, anders wäre es für deinen Freund nicht fair.

Wenn sie das alles nicht einsehen wird, würde ich den Kontakt zu ihr sehr einschränken. Dadurch das sie nur dich hat wird sie dich irgendwann vermissen und zu dir kommen um noch einmal über alles zu reden. Da hat sie vielleicht nachgedacht und merkt, das sie doch etwas überreagiert hat.

Ich hoffe natürlich für dich, deine Mum und deinen Freund das ihr eine Lösung findet für das Problem und wünsche dir alles alles Gute :-)

Hallo Jelena, 

wenn (19)99 Dein Geburtsjahr ist, bist Du volljährig oder wirst es in Kürze.

Ich kann verstehen, daß Deine Mutter Dich beschützen will, aber ich verstehe eigentlich nicht, wovor. Eure Beziehung funktioniert, und nur Deine Mutter hat Vorbehalte wegen seiner ethnischen Herkunft.

An Deiner Stelle würde ich auf keinen Fall mehr zu Deiner Mutter zurück ziehen, wenn Du jetzt bei Deiner Oma wohnst, ist das eine gute Übergangslösung, bis Du selbst weißt, was Du willst.

Du bist für das Glück oder Unglück Deiner Mutter nicht verantwortlich, sie ist eine erwachsene Frau und kann Dich nicht ewig festhalten. 

Es liegt nicht an Dir, daß Deine Eltern nicht mehr zusammen sind und Deine Mutter keinen Freundeskreis in ihrem Alter hat. Uns sie ist jung genug, sich selbst noch einen aufzubauen.

Nutze Deine Unabhängigkeit dazu, Dir darüber klar zu werden, was Du selbst möchtest, und zwar völlig fei davon, was Deine Mutter will oder nicht.

Wenn Deine Mutter mit Dir auskommen will, muß sie akzeptieren, daß Du alt genug bist, um eigene Entscheidungen zu treffen. Dazu gehört, daß sie Deine Liebesbeziehung akzeptiert, Deinen Freund besser kennen lernt und versucht, mit ihm auszukommen.

Aus Mitleid zu ihr zurück zu ziehen ist keine Basis für eine gute Beziehung zwischen Euch beiden.

Alles Gute für Dich,

Giwalato 

Das hat mir sehr weitergeholfen.. Vielen Dank!!!

0

Die Entscheidung Auzzuziehen oder nicht, sollte in Ruhe überdacht werden.

Der Finanzielle Aspekt, den Jugentliche nicht so gern wahrhaben wollen, ist in diesem Fall äußerst wichtig.

Eine günstige Wohnung muß erst gefunden werden und das schnelle zusammenziehen zweier Personen, die sich nur sehr flüchtig kennen, führt garantiert zu ständigen Streitereien und meist auch zur Trennung.

Was dann? Reumütig zur Mutter zurück, die dann erst recht stichelt über den ehemaligen Freund?

Rede mit deiner Mutter und sucht eine Lösung, womit beide leben können. 

Treffe dich unbedingt mit deiner Mutter. Sie ist es nun einmal und du hängst an ihr.

Mache vor dem Treffen mit ihr aus, das du einmal in aller Ruhe über die ganze Sache reden möchtest. Schreib dabei: Ganz ohne Streit, sonst gehe ich direkt wieder.

Du wirst ja sehen, wie sie darauf reagiert.

Traust du dich nicht es ihr persönlich zu sagen, schreibe ihr einen handschriftlich geschriebenen Brief. 

Wir haben bereits miteinander geredet aber das bringt nichts. Sie bleibt bei Ihrer Entscheidung. Sie will dass ich zurück komme und ich kann einfach so mit ihm zusammen sein und mich treffen.. sie will ihn aber nicht sehen und zu ihm darf ich auch nicht.

0
@Jelena99

Versuche es trotzdem noch einmal. Bleibt sie bei ihrer Entscheidung sag ihr klipp und klar, das du auch bei deiner Entscheidung bleibst.

Übrigens, das was deine Mutter macht, ist meistens falsch verstandene Mutterliebe. Eigentlich will sie dir gar nicht weh tun sondern dich vor einer Enttäuschung bewahren.

Sie vergisst dabei nur, das jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss.

2

Einfach mit ihm zusammen ziehen und mit deiner Mutter abschließen, denn die will ja nichts mit ihm zutun haben, du aber schon und er ist ein Teil von dir, also entweder sie lernt ihn kennen oder du ziejst mit ihm zusammen FERTIG

Die Schrift ist extrem klein im Bild. Kannst du das hier als Kommentar rein kopieren?

Kannst Du es finanzieren?

Das ist kein Bild, das ist ´n ganzer Roman! Wie alt seid Ihr? Auszieh´n wg. ´nem Kerl? Nie und nimmer! Was, wenn z.B. 1/2 Jahr später Schluss ist? Dann musste reumütig zu Mami zurück!

Man macht sich nicht so abhängig! Wenn ausziehen, dann aber ´ne eigene Wohnung! Kannst das finanzieren?

Wenn du das ganze abkürzt u. nur das Wesentliche, bzw. Wichtigste schreibst, würde ich dir antworten!

wenn da ja stehen würde wie alt du bist?

ob du noch zur schule gehst?

ob du Geld verdienst?

wie soll man das sonst beurteilen

Ich bin 18, mache gerade meine Ausbildung (ab 01.09 im 3. Lehrjahr) und ja.. ich könnte es mir finanzieren.

0
@Jelena99

dann zieh aus und lass dir nicht weiter dein leben vorschreiben, aber nur wenn du dir wirklich sicher bist,

solltest du zweifel haben, das es mit deinem freund nicht klappen sollte, höre auf dein herz

1

Tut mir leid, aber das ganze auf dem Bild lesen ist zu stressig!

du musst es ja nicht lesen geschweige den mit einen Rat geben!

1
@Jelena99

Du willst doch Rat, nicht? Jeaussagekräftiger und prägnanter die Frage, desto mehr Antworten wirst Du kriegen! Aber das hier kannst keinem zumuten!

5

Was möchtest Du wissen?