Meine Mutter(42) hat Stiche im Herzen (seit einer Woche)

12 Antworten

Deine Mutter sollte auf jeden Fall schnell zum Arzt gehen und abklären lassen, ob es sich überhaupt um Herzschmerzen oder vielleicht "nur" um Probleme mit den Brustwirbeln, den Brust- oder Nackenmuskeln handelt. Auch da bekommt man nämlich manchmal Stiche, die man leicht mit Herzstichen verwechseln kann.

Herzpochen wie nach Marathonlauf deutet nicht auf Wirbelsäule hin.

0

Eine seriöse Diagnose kann hier niemand geben, dies wäre schlichtweg unverantwortlich. Ich würde ihr raten, noch heute den Ärztlichen Notdienst anzurufen, sofern es so etwas gibt bei Euch. Falls nicht: ab ins nächste Krankenhaus. Gewissheit kann nur eine ärztliche Diagnose geben.Termin sofort? Ja.

Ich würde schon schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen - hier am Besten einen Internisten und je nachdem, was der feststellt, wird er schon zu einem Facharzt (Kardiologen) überweisen. Auf keinen Fall würde ich abwarten, denn wenn die Schmerzen schon in den Arm ausstrahlen, können das Vorboten auf einen bevorstehenden Herzinfarkt sein. Also am Besten gleich morgen früh anrufen und einen Termin vereinbaren!!!

Leeregefühl, Gefühl wie wenn man nicht ganz hier wäre!?

Hallo zusammen,

ich habe des Öfteren, seit ca. 2 bis 3 Monaten, ein total komisches Gefühl, komische Wahrnehmung... ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll.

Es fühlt sich an, als würde ich noch mitten im Schlaf stecken aber wäre dennoch wach. Oder wie wenn ich kein Blut in mir hätte... wenn dieser "Zustand" eintrifft fühle ich mich total, wirklich absolut, schlapp, krank und unfähig irgendetwas zu machen. Sogar ganz normal sitzen fühlt sich an wie ein Marathon oder wenn ich ein benutztes Teller zum Geschirrspüler tragen möchte denke ich, ich bring den Teller nicht die paar Meter rüber weil ich ihn nicht halten kann. Als ich dieses komische Gefühl das erste mal hatte, googelte ich nach Blutarmut... keine Ahnung warum. Es fühlt sich eben an als würde irgendetwas im Körper fehlen.

Zu wenig geschlafen habe ich aber nicht, gegessen habe ich auch immer genug und an Flüssigkeitsmangel kann es auch nicht liegen. Ich trinke zwar nicht 2l täglich aber 1+ bekomme ich schon zusammen. Ich weiß das erwas mehr trinken nicht schaden würde...

Dieses Gefühl oder wie auch immer ich es beschreiben soll, habe ich bis jetzt 4 mal bekommen. Immer nach anstrengend Situationen. Ich beschreibe diese kurz: Einmal am Morgen nach meiner 18. Geburtstagsfeier mit Freunden, die ich abgebrochen habe da mein Vater abgehauen ist und keiner wusste wohin. (Das hat er schon öfter gemacht). Das zweite mal als es meiner Mutter auch wegen dem Veschwinden meines Papas sehr schlecht ging. Das dritte mal als ich von der Arbeit nach Hause gekommen bin und meine Mutter wieder wegen meinem Vater weinte und das vierte mal, dass ist heute. Ich müsste eigentlich etwas entspannter sein weil mich meine Ärzte krank geschrieben haben weil ich so fertig, überfordert wegen der Situation zu Hause bin...

Kann es sein das ich irgendeinen Mangel habe? Das ist total unangenehm und ich weiß dann den ganzen Tag nichts mit mir anzufangen....

Danke schon mal für euere Antworten

...zur Frage

Mutter ist gemein

meine Mutter hat letzte Tage gemein das es mal wieder Zeit sei mein Zimmer gründlich aus zu misten.Schließlich sei der Winter vorbei.Hab gesagt das ich es machen würde wenn ich Zeit habe.Als ich Mittag nach hause kam war sie bereits fertig.Im Flur stand noch ein blauer Sack der offen war und ich sah sofort das es Klamotten von mir waren die dort drin steckten.Habe gesagte was das sollte und das ich sage was weg kommt,da hat sie gesagt so meine liebe und zur Strafe steckst du deine Winterstiefel jetzt auch noch in den Sack. Da ich die behalten wollte habe ich dummerweise gesagt alles nur die nicht!! Da meinte sie na gut dann behalte sie eben,stand auf ging in mein Zimmer und kam mit meinen 2 Babykuscheldecken aus meinem Bett wieder raus und steckte sie in den Sack.Wenn du meinst sagte sie spöttisch. Haben dann gegessen und als wir fertig waren meinte sie ich könne den Sack schon mal mit runter in den Keller nehmen. Gott sei dank dachte ich, dann werden die Sachen doch aufgehoben und ich kann sie bei Gelegenheit noch mal durch sehen. Irgendwie sah sie mir das wohl an und sagte warte noch mal eben, nahm die Essensreste der Teller und kippte alle zusammen in den Kochtopf. Den leerte sie dann in den Sack auf die Sachen jetzt kannst du Ihn feste zuknoten und dann in den Keller stellen, da unser Mülltonne schon voll ist, muß er bis nächste Woche nach der Leerung dort stehen bleiben. Habt Ihr so was auch schon erlebt?? Würde gerne doch noch versuchen was zu retten,trau mich aber nicht so richtig,wer mag mir helfen und Tipps geben.

...zur Frage

Arzt verklagen, Aussicht auf Chancen?

Hallo! Meine Mama hatte am Montag die zweite Herzkatheteruntersuchung ihres Lebens. Die letzte war vor zwei Jahren, wo sie einen Stent eingesetzt bekommen hat. Da sie wieder Schmerzen in der Brust hatte sollte diese Untersuchung nochmal gemacht werden um zu schauen ob mit dem Herzen alles in Ordnung ist. Anders als letztes Mal fand diese Herzkatheteruntersuchung ambulant statt. Die kardiologische Praxis in der sie in Behandlung ist bietet das an, der Eingriff erfolgte in den Räumlichkeiten eines Krankenhauses. Uns kam das alles schon etwas suspekt vor, aber alle meinten das sei ein guter Arzt und man denkt ja auch ein Arzt weiß schon, was er tut. Bei ihrer ersten Herzkathteterunsuchung musste meine Mutter 8 Stunden danach strikt liegen bleiben und verbrachte danach noch eine ganze Woche im Krankenhaus. Dieses mal sollte sie noch am gleichen Tag nach Hause können und es wurde gesagt, dass sie nur 4 Stunden strikt liegen bleiben müsse und das mit den 8 Stunden wäre Quatsch! Schaden würde es zwar nicht so lange liegen zu bleiben aber es sei nicht erforderlich.

Nun gut. Um 8 Uhr früh war ihr Termin für den Eingriff. Der Arzt erschien aber erst um 9 Uhr und erst Viertel nach ca konnte es dann endlich losgehen. Er machte schon einen genervten Eindruck. Meine Mutter sagte mir später dass er 3 Anläufe brauchte um die örtliche Betäubung zu machen und es nicht hinbekommen hat, weshalb die Krankenschwester das dann tat. Nachdem meine Mutter aufgewacht ist kam der Arzt NICHT noch mal vorbei um nach ihr zu sehen. Es war die Krankenschwester, die uns entlassen hat. Kein Arzt. Und zwar wurde meine Mutter nach nur 3 Stunden entlassen, also nicht mal die 4, die Anfangs angegeben waren. Meine Mutter hatte Schmerzen als sie aufgestanden ist, die Krankenschwester hat sich den Druckverband angesehen, da war kein Blut und sie meinte die Schmerzen wären normal. Sind wir also nach Hause.

Wenige Stunden später ist meine Mutter unter Tränen aufgewacht. Wir riefen den Arzt der operiert hat in seiner Praxis an, weil uns das nicht normal vorkam, dass sie solche Schmerzen hat. Der hielt es nicht für nötig ans Telefon zu kommen. Wir riefen dann die Feuerwehr um sie ins Krankenhaus zu bringen, die Sanitäter riefen zwei Notärzte dazu, die ein großes Hämatom im Schambeinbereich festgestellt haben. Im Krankenhaus kam dann raus, dass meine Mutter innere Blutungen erlitt. Der Grund ist ganz klar: sie wurde zu früh entlassen, 3 Stunden sind einfach zu wenig!!!

Heute war meine Mutter in der Praxis, um mit ihrem Arzt zu reden. Er ließ sich auf kein Gespräch mit ihr ein, stattdessen wurde sie von einer anderen Ärztin untersucht.

Hätten wir Chancen zu gewinnen, wenn wir gegen diesen Arzt jetzt klagen? Das kann doch nicht sein dass er mit sowas davonkommt!

...zur Frage

dürfen freche Nachbarn alles?

Hallo beisammen, ich hätte da einmal eine Frage: Wir wohnen in einer schönen Wohngegend - nur Einfamilienhäuser mit großen Gärten. Nun hat jeder in seinem Garten zum Nachbargrundstück eine Hecke, viele haben Bäume, die z.T. seit 30 Jahren gewachsen sind. Und alle kommen prima miteinander aus. Bis auf eine Nachbarin. Die Familie (unsozialer "Dorfadel") hat ein paar Häuser, in denen sie z.T. selbst, oder die Mutter oder Mieter wohnen. Nun terrorisiert diese Frau (50, nix gelernt - nur geerbt) die ganze Nachbarschaft und lädt z.B. jeden zum Schiedsmann vor, dessen Hecke über 2m hoch ist - auch wenn die Mieter ihrer Häuser die Hecken gerne so hoch hätten. Wenn keine Hecke vorhanden ist, klagt sie z.B. jährliche Gutachten ein, um die Standfestigkeit der hohen Bäume zu belegen, und so weiter und so weiter. FRAGE: Kann man da nichts machen? Gibt es keine Möglichkeit, z.B. eine Art Sammelklage gegen die Frau ein zu reichen, wegen Störung des Wohnfriedens, o.ä.? Die legt sich echt mit dem ganzen Dorf an - selbst der Schiedsmann verdreht schon die Augen. Handwerksbetriebe mussten schon Konkurs anmelden, da sie z.B. bei drei Häusern die Dächer neu machen ließ und dann mal wieder geklagt hat - lief dann auf einen Vergleich heraus und ein alter Handewerksbetrieb war pleite. Das sagt sie auch öffentlich: Immer klagen - verbilligt die Sache im Nachhinein. Also: Vielleicht hat ja jemand eine Idee, ob man etwas gegen solche Leute tun kann.

...zur Frage

ziehen sowie ab und an Stiche linke Brust

zuerst zu meiner Person, ich bin 27 Jahre alt heute geworden,Nichtraucher,bin 1,70 gross und wiege 81 kg ( 10 kg noch zu viel ) Mutter von 2 Kindern ( 5,2 ) Ich schilder hier mal mein Problem in der Hoffnung das ihr mir helfen könnt,Angefangen hat dies letztes Jahr November das ich stiche in der linken Brust bemerkte,links unterhalb seitlich quasi neben den Brustkorb( kann man beschreiben wie so Nadelstiche und weg waren sie wieder nach 6 mal ca.) bin damit dann zu meinen Hausarzt gegangen,er sagte sofort das es unwahrscheinlich ist das es am Herzen liegt,machte ein Großes Blutbild,was völlig okay war,ein EKG auch was wohl vollig okay war,danach war dann einige Monate komischer Weise ruhe,und patsch wieder,stiche ab und an,sowie auch ein ziehen im linken Brustbereich oberhalb aber auch mal innen seitlich der linken Brust....da ich bei mir direkt ein Krankenhaushaus habe wo ich wohne bin ich dann mal zur Notaufnahme Abends hin,so auch ein EKG gemacht wurde sowie kam der Kardiologe und machte ein Ultraschall vom Herzen,ich musste mich seitlich hinlegen mit den Arm hintern Kopf,so hat er ca.10-15 minuten geschaut,Töne gehört....etc.... und sagte das Herz kann noch 100 jahre weiter machen. Ich werde echt wahnsinnig,weil das ziehen und so immer wieder kommt....Mein Hausarzt meint,es liege am Rücken da ich ja auch noch 10 kg zu viel drauf habe....aber nicht wer weiss wie FETT bin,siehe oben Daten. Sport treibe ich so eigentlich nicht,aber tägliche spaziergänge mit 2 Kindern sind natürlich drin. Bitte helft mir,was kann es sein ? Wirklich nicht am Herz???? Werd noch wahnsinnig

...zur Frage

Schmerzen beim Atmen(Brustkorp) und schmerzen in Linken Arm

Hallo ^^

Ich habe mal ne Fragen meine Mutter klagt seit dem sie letztes jahr ne erkältung hat das sie schmerzen in der lunge hat und in den linken arm ich habe schon gedacht sie hat lungenkrebs habe aber gehört wenn man schmerzen in linekne arm hat das das was mit den herzen zutun hat sie geht natürlich morgen gleich zum artzt aber ich mach mir sehr große sorgen um sie weiß jemand mehr ????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?