meine mom hat eine reise gebucht und da gab es einen fehler mit der datumangabe!

9 Antworten

Hat sie im Reisebüro gebucht, gibt es eine Reisebestätigung die man überprüft und Unterschreibt. Das ist dann ein gültiger Vertrag. Hat sie Online gebucht muss sie die Daten selbst eingeben, am Ende noch mal alles überprüfen ein Häkchen bei den AGB´s setzen. Das wird alles elektronisch gespeichert un somit auch verbindlich. Aber da ihr ja eh in den Urlaub wolltet, sollte in beiden Fällen einer Umbuchung (evtl. auch kostenfrei) nichts im Wege stehen. Schlecht ist es nur wenn dann in der Ferienzeit nichts mehr frei ist oder um einiges teurer. Bei Stornierung werdet ihr um die Kosten nicht herum kommen. Es sei denn ihr könnt nachweisen, dass dem Veranstalter kein Schaden entstanden ist. Aber wie soll man das machen. Viel Glück noch bei der Sache.

Dann muss Mama wohl alleine fliegen. Hat sie denn keine reiserücktrittsversicherung abgeschlossen? Wer hat denn den Fehler gemacht, Deine Mutter oder der Veranstalter?

Die Frage ist ja erstmal, wer den Fehler gemacht hat: hat Deine Mutter das falsche Datum angegeben, oder liegt der Fehler beim Reisebüro? Wenn Deine Mutter das falsche Datum angegeben hat, wird sie wohl Stornogebühren zahlen müssen. In welcher Höhe diese verlangt werden können, weiß ich leider nicht. Ich würde mich mal an eine Verbraucherberatung wenden (Adressen s. Telefonbuch od. Gelbe Seiten), die bieten auch günstige Rechtsberatung an und können Euch evtl. weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?