Meine Mieterin betreibt Rufmord was zu einem Kündigungsgrund führen kann, Da ich bereits Anzeige gestellt habe und die Mieterin dann alles abgestritten hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du denn Zeugen, dass die Mieterin Falsches über dich verbreitet? Dann veranlasse die Zeugen, dich zu unterstützen. Wenn du nichts beweisen kannst, hast du wirklich Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der Beweißpflicht. Es reicht auch schon aus wenn es Zeugen gibt die das alles bestätigen können.

Wenn sie dies auf einer internetplattform macht solltest du eine hardcopy davon machen oder machen lassen.

Ohne einen richtigen Beweiß steht Aussage gegen Aussage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen0307
17.12.2015, 12:51

Danke erstmal für die Antwort, dieses Ansinnen hat mir der Anwaltauch schon mitgeteilt, doch die Recherchen führen ins Leere.

Denn zu den Personen, die mir diesen Verleumdung zugetragen haben,  will sich keiner bereit erklären, als Zeuge benennen zu lassen.



1

Wohnst du mit ihr in einem Haus und ist das ein  Zweifamilienhaus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen0307
17.12.2015, 12:48

Ja, leider wohne ich  mit dieser Mieterin unter einem Dach 1

0

Wenn sie Rufmord begangen hat, solltest du doch genügend Zeugen haben, die diese Aussage bestätigen können - bei schriftlichem Rufmord ist das ja noch viel einfacher. Bei einem wirklichen Verdacht bzw. Strafbestand wird sowas nicht einfach eingestellt.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?