meine mama meckert mich andauernd an und hält immer zu mein bruder

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da hilft eigentlich nur Reden. Nicht, wenn Du Dich gerade zurückgesetzt fühlst, sondern wenn Du einmal entspannt mit Deiner Mutter zusammensitzt. Sag ihr, wie Du Ihr Verhalten empfindest, und dass Du darüber traurig bist. Bitte sie, Dir zu sagen, was DU dazu tun kannst, dass Euer Verhältnis besser wird. Und bitte SIE auch um ganz konkrete Dinge. Sag also nicht "Du maulst immer nur mit mir", sondern: "Gestern hast Du mit mir geschimpft, weil der Wohnzimmerboden dreckig war. Ich hatte mir aber die Hausschuhe im Flur angezogen. Bitte frag das nächste mal, wer es war, und schimpf nicht unbegründet mit mir. Ich will gern mal den Fußboden wischen, auch wenn ich ihn nicht schmutzig gemacht habe. Aber ich will nicht für etwas ausgeschimpft oder bestraft werden, was ich nicht getan habe."

Du kannst Deiner Mutter auch sagen, dass es ja verständlich ist, dass Dein Bruder als ihr erstes Kind etwas Besonderes für sie ist, dass Du aber genau so ein besonderes und einzigartiges Kind bist wie er und Dir die gleiche Wertschätzung wünschst.

Falls Du ihr dies alles nicht sagen magst, weil Du befürchtest, von ihr abgewimmelt zu werden, schreib ihr einen Brief. Den kann sie in einer ruhigen Minute lesen. Vergiss nicht zu erwähnen, dass Du Deine Mutter lieb hast oder gern lieb hättest. Du kannst sie auch an ein Verhalten oder Erlebnis erinnern, das Dir gutgetan hat.

Alles Gute für Dich!

Was möchtest Du wissen?